Falscher Kinderfreibetrag??

1 Antwort

Huhu Kibura,

ich würde lieber beim Finanzamt mal anrufen und mich erkundigen, wie es dazu kommt - nicht das wirklich noch Probleme auf dich zukommen.

Generell gibt aber, dass es egal ist wo das Kind wohnt - der (korrekte) Kinderfreibetrag sollte trotzdem gelten.

Liebe Grüße, Vickie

ich würde lieber beim Finanzamt mal anrufen

Klar, die freuen sich auf solche Anrufer. So ein Telefonat dauert bestimmt fünf Minuten, bis der Sachbearbeiter gefunden ist, sind aber schon drei Minuten vergangen, hinterher brauch der Sachbearbeiter sieben Minuten, um wieder in seine Arbeit zu finden - und gebracht hat das Telefonat nichts, weil das Finanzamt die Frage

wie es dazu kommt

ja auch nicht beantworten kann.

Acht solche Anrufer am Tag, und zwei Stunden sind rum. In dieser Zeit sind dann vier Einkommensteuererklärungen nicht bearbeitet worden und das bringt die nächsten Anrufer rein, die wissen wollen, wie der Bearbeitungsstand ihrer Veranlagung ist.

3
@EnnoBecker

Aber wenn man den Finanzbeamten mit: Huhu begrüßt, klappt es doch bestimmt ;-))

1

Wie erfasst man den Kinderfreibetrag denn eigentlich auf der elektronischen Lohnsteuerkarte?

Wie läuft das denn jetzt eigentlich-früher ging man zum Finanzamt u. ließ das Kind in die Karte eintragen-aber wie läuft das nun?

...zur Frage

Vater zahlt nicht in Höhe des Unterhalt?

Hallo , die Tochter ist 18 j und noch Schüler. Der Vater setzte den Unterhalt aus als sie 18 wurde . Er hat ein brutto von ca 3000€ der Unterhalt war bei 480€( älter 16 Jahre ) und 50% Kindergeld Abzug . Jetzt meine Frage : er hat bei 3000€ 0,5 Kinderfreibetrag und ich hab mit 800€ Netto auch 0,5 Kinderfreibetrag. Ich zahle 150€ Unterhalt an mein Kind er will 200€ Unterhalt zahlen obwohl er über 500€ zählen könnte . Die Tochter will nicht vor Gericht es einklagen. Wie und wo kann ich das unverhältnismäßige aufteilen des Kindergeldfreibetrages ( 0,5/05 ) geltend machen? Danke im Voraus für Informationen.

...zur Frage

0,5 Kind auf Steuerkarte obwohl nicht der KV!? Was ist mit Riester?

Hallo zusammen,

ich habe eine (wunderbare) Frau geheiratet, die bereits ein Kind aus einer früheren Beziehung hat. Der gewöhnliche Aufenthalt des Kindes ist bei uns. Bisher hatte die Kindesmutter / meine Gattin 0,5 Kind auf der Steuerkarte und der Kindesvater auch 0,5 Kind auf der Steuerkarte.

Nun habe ich beim Finanzamt gemeldet, dass wir geheiratet haben. Wir haben jetzt beide Steuerklasse 4 und plötzlich taucht auch bei mir 0,5 Kind auf der Steuerkarte auf! Kann es denn steuerlich 1,5 Kind (KM, KV und ich je 0,5 Kind) geben obwohl es nur eine Person ist?

Dann würde mich auch noch interessieren, ob ich jetzt bzgl. eines Riestervertrags durch den Eintrag "0,5 Kind" Vorteile habe und das dort angeben kann.

Danke im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Kinderfreibetrag und Kindergeld in Steuererklärung?

Auf den Gehaltsnachweisen ist bei meinem Partner ein Kinderfreibetrag von 0,5 eingetragen. Er selbst bezieht kein Kindergeld, das beziehe ich (wir sind nicht verheiratet aber leben zusammen). Wenn ich das kind nun bei der Steuer angebe, dann steht da "ist für ________ in 2017 Kindergeld gezahlt bzw Freibeträge für Kinder beansprucht worden". Kreuze ich da "ja" oder "nein" an? Wenns geht bitte mit erklärung für dumme ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?