Steuerliche Erfassung - Nebenerwerb Reiseberater?

2 Antworten

Das Reiseangebot und die Buchung erstelle ich, das Geld fließt allerdings direkt vom Kunden zum Veranstalter bzw. Buchungsportal.

Also der Reisevertrag ist zwischen Kunde und Veranstalter/Fluggesellschaft. Du hast die Funktion des Reisevermittlers.

Ich erstelle keine Rechnungen.

Aber bekommst eine Gutschrift vom Reiseunternehmer/Veranstalter/Fluggesellschaft. Das ist in dem Fall Deine Rechnung.

Ich rechne mit Provisionen im Monat von ca. 100€, d.h. 1200€ im Jahr - Kleinunternehmerregelung möglich?

Ja.

EÜR würde ich über ein PC-Programm selbst erstellen. Einnahmen: Provision; Ausgaben: Büromaterial, Arbeitszimmer, etc.

Warum nicht, wenn Du die Vorschriften kennst.

Mein Auto ist aktuell für den privaten Gebrauch und für Fahrten zur Arbeit angemeldet und versichert. Angenommen, ich fahre damit zu einem Kunden => Bin ich versichert?

Ja. Oder besser, Die Schäden, die Du auf einer solchen Fahrt mit dem Wagen anrichtest, sind über die Haftpflicht versichert. Du selbst über Deine Krankenversicherung.

Kann ich die km zum Kunden ebenso von der Steuer absetzen?

Die Kilometer nicht. Aber die Aufwendungen die durch die Fahrt entstehen. Pauschal mit 30 Cent pro gefahrenem Kilometer.

Sorry, mich wundert einfach das Arbeitszimmer, das Du absetzen willst.

Bei ca. 100,-€ monatlicher Einnahme, die außerdem teilweise auf Aussendienstbesuchen basiert, wotür braucht man dann ein Arbeitszimmer und warum sollte man dafür Kosten aufwenden?

Das FA wird wahrscheinlich nachfragen, und zumindest einen Grundriss anfordern.

Wenn Du wirklich ein abgeschlossenes Arbeitszimmer hast, welches Du auch nicht privat nutzt, o.k.. Kann ich mir aber gar nicht vorstellen.

Was möchtest Du wissen?