Pflichten eines Einzelunternehmers im Gründungsjahr?

1 Antwort

Um mal was zu sagen:

Gewerbeanmeldung

Abgabe (elektronisch) des Fragebogens zur steuerlichen Erfassung, Frist 1 Monat

Umsatzsteuervoranmeldungen (fristgerecht), ggf. Antrag auf Dauerfristverlängerung

Anmeldung von Arbeitnehmern, Lohnabrechnung, Sozialversicherungsmeldungen

Buchhaltung einrichten, buchen oder Steuerberater suchen u. beauftragen

Krankenkasse informieren

(Eine etwas weniger allgemein gehaltene Frage gibt weniger allgemein gehaltene Antworten)

Existenzgründerseminar wurde besucht?

Danke für die Antwort!

Hat man nicht eine Freigrenze, ab der man erst zu einer Buchhaltung verpflichtet ist?

0
@Gewerbe123

Falls es um die doppelte Buchführung/ Bilanz geht, so besteht die Grenze bis 600.000 Umsatz bzw. 60.000,-€ Gewinn. Eine einfache Buchführung muss natürlich trotzdem geführt werden.-

2

Was möchtest Du wissen?