Wie lange darf bei Überschuldung der freihändige Immobilien Verkauf probiert werden?

3 Antworten

Gar nicht, wer außer ihnen sollte denn die Entscheidung über ihre Privatinsolvenz treffen bzw. verzögern können/dürfen?

Sie sollten schnellstmöglich Privatinsolvenz anmelden, niemand muss damit warten, "weil eine Immobilie noch frei auf dem Markt angeboten werden soll". Wer hat denn so einen Unsinn erzählt, etwa die Bank? Das Gebäude gehört wohl doch sowieso (als Sicherheit) der Bank, die dann ggf. die Zwangsversteigerung betreiben muss. Auch wenn die Bekannten das Haus "freihändig" verkaufen würden, würde die Bank den Erlös sofort kassieren und gegen das Darlehen verrechnen. Für denjenigen, der Privatinsolvenz anmelden will, macht ein Mehrerlös aus einem freihändigen Verkauf kaum einen Unterschied, wohl aber für die Bank.

Sobald die Privatinsolvenz in die Wege geleitet ist, ist wenigstens ein Teil des Stress weg und alles was man danach zahlt, wirkt sich positiv für den Insolventen aus. Alles was vorher noch gezahlt wird, ist weg und verloren.

Sie sollen unverzüglich zu einer kostenfreien Schuldnerberatung in der Nähe gehen

Im Rahmen eines Insolvenzverfahrens kümmet sich der Insolvenzverwalter um die Verwertung der Immobilie (oder Alternativen dazu). Niemand ist verpflichtet, erst einmal den freihändigen Verkauf zu versuchen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
27

"Sie wollen Insolvenz anmelden" -

bewerte Deine Antwort selbst.

1
3

At baufinord : Danke, dass ist hilfreich

0

Du kannst gar nicht verkaufen, wenn die Erlöse den Kredit nicht tilgen ? Sprich mit der Bank sobald du einen Käufer hast.

Eine Versteigerung ist auf keinen Fall besser - denn die Preise die man das erziehlt sind eher schlechter. Mach ne Anzeige bei Immobilienscout24 nenn einen guten Preis, bei dem die Käufer schnell entscheiden. Lass SIe evtl. hochbieten. Geh zur Bank und biete das an. Mehr als "absagen" können die nicht, die sind aber auch nicht doof. Ist der Preis gut genug. Evtl bekommst du mehr als du Schulde hast. Ich würde mir mal einen Beratungschein holen, denn wenn dir die Bank mehr leiht als die Immo wert ist - evtl haftet die ja mit :-)

ABER.

Wenn du eh in Insolvenz gehst, spar dir die Arbeit. Werde gesund, bewirb dich, such nen Job. Ob dir nun 10000 oder 100000 fehlen spielt bei einer Insolvenz eh keine Rolle.

Übertragung von Immobilien an Familienmitglieder vor einer Insolvenz

Ex-Schwager hat Immobilien vor 2 Jahren an seinen Sohn übertragen bzw. weitere Immobilien verkauft, um sie den Gläubigern zu entziehen. Welche Fristen gibt es bei Übertragung/Verkauf vor einer Insolvenz bzw. wenn Gläubiger darauf zugreifen möchten.

...zur Frage

Welche Mittel und Aussichten habe ich, um Mietschulden von einer ehemaligen WG-Mitbewohnerin bei mir einzutreiben?

Hallo,

Ich habe bis zum 31. Dezember 2014 in einer WG gewohnt. Meine damalige Mitbewohnerin, welche im August in die WG eingezogen war, erwies sich als stark inliquid. Da ich immer stellvertretend für die WG die Miete an den Vermieter überwies und wir schonmal wegen Unpünktlichkeiten ermahnt wurden, habe ich, als die Miete im Sept. fällig war, den üblichen (vollen) Betrag überwiesen, obwohl sie mir Ihren Anteil noch nicht übergeben hatte. Ich habe ihr dies mitgeteilt und Sie gefragt, wann Sie mir Ihren Anteil geben könnte. Daraufhin teilte sie mir mit, dass sie dies erst könne, wenn sie das Kindergeld von Ihrer Mutter sowie die Kaution von Ihrer letzten Wohnung bekommt. Im Oktober passierte das gleiche nur mit dem Unterschied, dass sie mir die Hälfte geben konnte. Damit schuldete sie mir also (bis heute) das 1,5-fache ihres Mietanteils.

Seit ich ihr vor ein paar Monaten ihr in einem sms-Gespräch sie gebeten habe, bald die Schulden zu begleichen, verweigert sie jeden Kontakt. Sie antwortet nicht mehr auf Sms, Facebooknachrichten oder Emails. Anrufe werden weggedrückt. Ein mal habe ich Sie mit unterdrückter Rufnummer erreichen können. Da wurde ich aber sehr unfreundlich abgewimmelt. ich dabei mich über meine rechtlichen Möglichkeiten und Aussichten zu informieren. Ich könnte folgendes einem Richter vorlegen:

  • Unterlagen, aus denen unser Mietvertragsverhältnis zum Vermieter (alle Hauptmieter) hervorgeht.
  • Nachweise über die laufenden Kosten (Mietvertrag, Strom/Gas-Verträge, Kontoauszüge).
  • Kontoauszüge, aus denen hervorgeht, dass Ihre Vorgängerin (auch nachweisbar) den gleichen Betrag mir jeden Monat überwiesen hat.
  • Facebooknachrichtenverlauf, in dem wir über ihre Schulden diskutiert haben (aus dem auch der Betrag hervorgeht).
  • den SMS-Nachrichtenverlauf von vor wenigen Monaten, in dem wir ebenfalls kurz über die Schulden gesprochen haben. Ich hätte auch noch ein Gespräch, das ich kurz vor meinem Auszug aufgezeichnet habe, in dem wir über die Schulden gesprochen haben. Aber inzwischen meine ich zu wissen, dass dies nicht rechtlich verwendet werden kann.

meine Fragen wären nun:

1.) Könnte ich im Falle eines Prozesses den Sachverhalt ausreichend belegen?

2.) Wie würden meine Aussichten ausehen, wenn sie vor Gericht einfach behaupten würde, dass Sie mir das Geld bereits gegeben hat (in Bargeld) oder sich sogar ein falsches Alibi besorgt?

3.) Wie hoch wären die Kosten für einen Prozess, welche ich auszulegen hätte?

4.) Um Ihre neue Anschrift (sie wohnt auch nicht mehr in der WG) herauszufinden, müsste ich erstmal eine Melderegisterauskunft beim Einwohnermeldeamt für etwa 20 Euro beantragen, richtig?

5.) Wäre ein Anwalt sehr ratsam (würde ich gerne meiden um die Investitionskosten nicht noch weiter zu erhöhen).

6.) Wäre der Titel überhaupt etwas Wert?

7.) Wann tritt eine Verjährung der Angelegenheit ein?

Ich bin sehr dankbar für jeden Rat den Ihr/Sie mir geben könnt(en). Vielen Dank!

...zur Frage

Privatinsolvenz ohne Verwertung von Immobilienbesitz ?

bei einer Privatinsolvenz gibt der Insolvenzverwalter seinen Bericht ab. Die Restschuldbefreiung für den Schuldner steht bevor. Aus dem Bericht des Insolvenzverwalters ist z. B. die Verwertung von Immobilienbesitz nicht festzustellen. Das Insolvenzverfahren gilt als abgeschlossen. Im aktuellen Zwangsversteigerungsverzeichnis wird das Objekt demnächst zur Zwangsversteigerung ausgeschrieben. Wie lässt sich das erklären ?

...zur Frage

Schuldenbereinigungsplan?

ich muss mich nochmal an euch wenden.

Hatte jetzt einen Schuldenberater zu Hause und er hat mir einen Schuldenbereinigungsplan vorgeschlagen. Die Rate auf die wir uns geeinigt haben sind 1000€ pro Monat auf 6 Jahre.

Meine Gesamtschuld beträgt 120.000€ bei 12 Gläubigern. Nun habe ich aber einige Fragen dazu denn das wurde nicht so richtig geklärt.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Mitte Oktober muss ich wieder auf See. Der Schuldenberater sagte mir, dass ich unter Umständen auch mit einer Lohnpfändung rechnen müsste, der Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen kann, Mahnungen ohne Ende usw. und das verstehe ich jetzt alles nicht so richtig.

Folgene Fragen habe ich:

1.) ich zahle jeden Monat jetzt 1000€ aber habe keine Ruhe vor Mahnungen, Gerichtsvollzieher ect. bis die Gläubiger zustimmen sollten?

2.) können sie in dieser Zeit eine Lohnpfändung durchsetzen?

3.) ist es richtig, dass mir laut Pfändungstabelle bei drei Personen ( meine Frau ist in der Elternzeit) bei 4000€ Netto ca 3000€ bleiben müssen

4.) was passiert z.B. nach einem Jahr wenn keine Einigung erzielt wurde mit den dann 12000€ die eingezahlt habe und wie soll es dann weiter gehen?

für ehrliche und Antworten auf die ich mich auch verlassen kann würde ich mich sehr freuen, da mir auch langsam die Zeit davon läuft, denn noch habe ich 14 Tage Wiederspruchsrecht, wenn ihr meint das es zu unsicher ist und ich besser die Insolvenz anstreben sollte....was ich aber eigendlich nicht möchte

DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?