Wer zu viel Geld hat und ist dumm, kauft ein altes Haus und baut es um?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist aufwändiger, eine vorhandene Bausubstanz auf einen neuzeitlichen Stand zu bringen als abzureissen und neu hinzubauen.

Die vorhandene Substanz ist überwiegend nicht dazu geeignet, darin die erforderlichen Änderungen umzusetzen, also etwa wenn Geschossdecken aus Balken mit Füllmaterial bestehen, Stromleitungen unterdimensioniert und ohne Schächte, sondern fest verputzt verlegt sind, desgleichen die Wasserzu- und abflüsse, auch feuchte Keller, in den der Salpeter hochsteigt, mangelnde Wärmedämmung von Dach und Wänden, veraltete Fenster usw.

Lasst euch von dieser Person nicht verkackeiern, der stellt nur solche Fragen.

1
@Petz1900

Das ändert trotzdem nichts an meiner Antwort. Und so abwegig ist die Frage ja nicht.

0

Da werden wieder munter unterschiedliche Aspekte vermengt:

Aus Deinen vorherigen Fragen weiß man doch, daß Du ein echter Knauser bist. Genauso wenig wie es noch Sommerschlußverkauf im Textilhandel gibt, gibt es Schleuderpreise am Immobilienmarkt. Wer nicht das zahlen will was andere zu zahlen bereit sind bleibt eben an seinem Platz an der Klagemauer, die natürlich einem anderen gehört.

Einen Altbau zu erwerben ist immer wirtschaftlicher als einen Neubau. Man kann nämlich auf Jahrzehnte gestreckt stückweise sanieren statt einen superteueren Neubau auf einen Schlag bezahlen zu müssen.

Ich habe so eins verkauft, zum doppelten Preis :-)

Schenkung eines Grundstückes (mit Nießbrauch!) an zwei Geschwister - Streit

Hallo erst mal! Ich hoffe sehr, dass mir jemand mit einer fundierten Antwort helfen kann. Zwei Geschwister bekommen vor 12 Jahren ein Grundstück mit Haus von der verwitweten Mutter geschenkt. Beide stehen im Grundbuch, die Mutter hat Nießbrauch. Eine Schwester (A) steckt in einer schweren Scheidung, hat kaum Geld zum Leben (nur Trennungsunterhalt), ist alleinerziehend und hat eine Depression. Diese Krankheit wird von der Schwester (B) und der Mutter ignoriert. Keine Hilfe, keine Unterstützung. Nun will die kranke Schwester A das Grundstück verkaufen (Haus hat keinen Wert und steht seit vier Jahren leer, da die Mutter gut versorgt in einer Seniorenresidenz lebt), um ihren minderjährigen Sohn und sie zu versorgen, Arztrechnungen zahlen zu können und eine Rentenversicherung zu sichern. Die andere Schwester B hat vor 13 Jahren eine Hypothek auf das Grundstück genommen, sich eine Eigentumswohnung gekauft und zahlt noch ab. Sie ist berufstätig und abgesichert. Sie und die Mutter reagieren völlig verständnislos und ablehnend auf die Bitte der zweiten Schwester A. Es kommt zum Streit. Auf der einen Seite wollen Schwester B und Mutter das Grundstück auf jeden Fall behalten, der Wert steigt schließlich immens (Großstadt). Auf der anderen Seite kämpft die andere Schwester A ums Überleben. Wie kann die zweite Schwester A trotz der familiären Differenzen an Geld kommen? Schließlich ist sie Eigentümerin einer Grundstückshälfte , wenn auch mit Nießbrauch belastet. Eine Hypothek auf zu nehmen geht leider auch nicht, da sie keinen Beruf ausübt, und im Sinne der Banken nicht kreditwürdig ist. Ich würde meiner Freundin so gern helfen, weiß mir aber leider auch keinen Rat. Deswegen hier meine Bitte um hilfreiche Unterstützung. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?