Wenn man 50,00 Euro im Monat über hat zum Sparen - was kann man damit machen ?

5 Antworten

Je nach Risikobereitschaft und ob es auf lange, oder nur mittlere Sicht ist:

Bundesschaztbriefe, Rentenfonds, Aktienfonds.

Bausparkasse hat eine schlechte Rendite und auch die preiswerten Finanzierungen ziehen nciht immer.

Wenn man da noch nichts gemacht hat,, erstmal "riestern"

Langfristig Eine der besten Möglichkeiten ist einen Sparplan mit Investmentfonds einzurichten. Vorzugsweise Aktienfonds. Mindesteinzahlung 50 € pro Monat nach oben keine Grenze. Jederzeit erhöhbar, reduzierbar (nicht unter 50 €) und kündbar. Über das Kapital kann jederzeit verfügt werden. Keine feste Laufzeit, keine Stornokosten. Aktien bzw. Aktienfonds haben nachweislich alle anderen Anlageformen in Bezug auf Rendite und Sicherheit weit übertroffen. Die Anlage ist inflationsgeschützt, da Aktien Sachwerte sind. Diese Art des Ansparens ist meines Erachtens, und als Profi weiß ich wovon ich rede, die beste Art des Sparens. Selbst Kursschwankungen sind hier nicht von Nachteil. Denn durch den Cost-Average-Effect erhält man bei gesunkenen Anteilen natürlich mehr Anteile. Dies führt über die gesamte Laufzeit des Sparplanes zu einer zusätzlichen Rendite. Die Auswahl des Fonds ist natürlich sehr sorgfältig zu treffen. Wenn du das bei einer Bank machst, erhältst du immer nur die bankeigenen Produkte. Ein unabhängiger Finanzberater hat in der Regel ein viel größerer Auswahl und meist auch die bessere Kenntnis.

http://www.meine-finanzseite.de/Sparplan.asp

Hallo,

eigentlich lohnt es sich jeden Betrag zu sparen, lieber viele kleine Schritte als einen großen Sprung. Machst du bereits etwas in Richtung Altersvorsorge wie z.B. Riestern oder Bausparen? Ansonsten würde ich dir das empfehlen. Falls du beide Produkte schon hast wäre es evtl. sinnvoll die monatlichen 50 Euro auf ein tagesgeldkonto zu legen. Das klingt zwar zunächst nicht nach viel, aber nach einem Jahr wärest du bei 600 Euro + Zinsen.

Ansonsten wie gesagt Bausparen + Riester.

Gleitzone + 2 Minijobs - geht das?

Hallo!

Ich bin in einer recht komplizierten Situation, und habe dazu im Internet noch nichts konkretes gefunden:

Ich (Studentin) habe einen Job in der Gleizone und zusätzlich einen Minijob (Studentische Hilfskraft), bei dem ich im Monat ca 380 Euro verdiene. Dadurch, dass ich so im Monat über 20h arbeite, bin ich ohnehin sozialversicherungspflichtig. Kann ich noch einen weiteren Minijob aufnehmen, um so die 450 Euro zu "erschöpfen"? Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn ich

  1. in meinem zweiten Minijob nur 79 Euro verdiene
  2. wenn ich mehr verdiene, geht das überhaupt?

Was muss ich dann wie versteuern bzw. lohnt sich das dann überhaupt noch? Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Danke schonmal und viele Grüße!

...zur Frage

Wie lege ich 150 € monatlich am besten an?

Ich kann – hoffentlich auch über die nächsten Jahre – 150 Euro im Monat sparen. Wie lege ich das Geld, möglichst risikoarm, am besten an?

...zur Frage

Ab welchem Betrag lohnt sich ein Tagesgeldkonto?

Ich würde gerne einen Teil des Geldes auf meinem Konto auf ein Tagesgeldkonto verschieben um wenigstens ein paar Zinsen zu kriegen. Ab welchem Betrag lohnt sich das denn überhaupt? Und kann jemand eine Bank mit einem besonder guten Tagesgeldkonto empfehlen?

...zur Frage

Für die Rente sparen, aber wie?

Hi zusammen,

Ich verdiene ca. 1600 netto, Lohnerhöhung jedes Jahr um 50 Euro netto ca.

Ich habe eine private Rentenversicherung bei der debeka, in die ich seit 2013 34 Euro und jetzt im Dezember 80 Euro einzahle. Lohnt es sich die Erhöhung mitzunehmen, oder soll ich bzw. kann ich noch wiedersprechen und das Geld lieber anders anlegen? Bu Versicherung habe ich keine, weil ich keine bekomme, zumindest die nächsten 5 Jahre. Unfallversicherung ist vorhanden. Was würdet ihr mir raten, wie ich für das Alter sparen sollte? Grüße :)

...zur Frage

Wie hoch sind die Zinsen auf einem Sparbuch?

Wie hoch sind die Zinsen auf einem normalen Sparbuch eigentlich und lohnt sich diese Form sein Geld zu sparen überhaupt noch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?