Wie kann ich lernen mit Geld umzugehen/es zu schätzen?

2 Antworten

Die einfachste Lösung ist, nicht mehr Bargeld in der Tasche zu haben, als man an dem Tag tatsächlich benötigt. EC- und Kreditkarte bleiben zu Hause.

Wenn man nur 10 Tacken in der Tasche hat, kann man halt schlecht das dritte Getränk ordern ..;-)

Spontankäufe - egal welche - zumindest eine Nacht überschlafen und sich zu fragen, ob das was man kaufen wollte, wirklich notwendig ist? Gleiches gilt bei sogenannten Schnäppchen-, Rabattaktions- oder Onlinekäufen. Hier sollte zumindest eine gründliche Preisrecherche im Internet vorgeschaltet sein. Nutze die Preiswecker-Funktionen auf entsprechenden Vergleichsportalen. Das zwingt dich darüber nachzudenken, was dir der Artikel tatsächlich wert ist.

Clever ist m.E. auch, sich ein zweites Konto zuzulegen und darauf von seinem Gehaltskonto, direkt nach Gehaltseingang per Dauerauftrag einen Betrag X zu überweisen.

Falls man sich das zutraut, macht es auch Sinn, kurz vor dem Gehaltseingang "überzähliges Restgeld" auf dem Gehaltskonto auf das zweite Konto zu verschieben. Bei meiner Bank gibts dafür sogar einen buchbaren Auftrag, der dann ständig zum Termin ausgeführt wird: "Restguthaben am Datum X, auf Konto Y überweisen".

Mit Geld umgehen bedeutet vor allem Disziplin, Kontuität und Konsequenz ;-)

Ich hebe mir immer einen bestimmten Betrag für die gesamte Woche ab, mit dem ich dann (außer es passiert etwas unvorhergesehenes wie eine Autoreparatur oder ähnliches) auch auskommen will/muss. Das klappt eigentlich auch immer sehr gut. Außerdem überweise ich am Anfang jeden Monats einen gewissen Teil  meines Gehaltes auf ein Sparkonto.

Was möchtest Du wissen?