Welche Strafe droht bei Schwarzarbeit als Putzfrau wenn diese Sozialleistungen bezieht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

es kommt u.a. auch darauf darauf an, ob Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen werden kann. In beiden Fällen werden primär zu Unrecht gezahlte Leistungen logischerweise zurückgefordert !

Außerdem kann nach  § 63 Abs. 2 SGB II eine  Geldbuße bis zu 5.000 Euro zusätzlich verhängt werden. 

Eine Ordnungswidrigkeit verjährt (im Gegensatz zum vorsätzlichen Betrug, 5 Jahre) nach 2 Jahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tollerer
26.08.2017, 10:24

ich denke bei drei verschiedenen putzstellen kann man von vorsatz ausgehen

1

Hallo,

Strafen für die Putzfrau oder den Arbeitgeber?

Um welche Sozialleistung(en) geht es?

Gruß

RHW 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tollerer
26.08.2017, 12:27

Es geht um die Strafe für die Putzfrau. Bei den Sozialleistungen ist es wie folgt. Sie kann aus gesundheitlichen :) Gründen angeblich nicht arbeiten. Also offiziell ist sie momentan Erwerbsunfähig! Dies wird alle zwei Jahre erneut überprüft. Sie ist also eine Art Sozialrentnerin auf Zeit!!

0

Eine Sperrzeit wird es hier nicht geben, aber das überzahlte Geld wird zurückgefordert werden. 

Meines Wissens nach werden  30 % der Regelleistung monatlich abgezogen, bis die Überzahlung getilgt ist.

 Außerdem wird es ein Strafverfahren geben, das mit einer Geldstrafe enden wird, sofern Du nicht vorbestraft bist.

 Wenn Du zu dem Zeitpunkt immer noch arbeitslos bist,, kannst Du diese in gemeinnützige Arbeit umwandeln lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tollerer
26.08.2017, 10:26

Kann sich diese sache auf ihren Status der erwerbsunfähigkeit auswirken?????

1

Gib mal das Stichwort "Sozialbetrug" in eine Suchmaschine ein. 

Zusätzlich zur Strafe kommt natürlich die Rückforderung der Sozialleistung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Strafen für Schwarzarbeit sind vielfältig und reichen von Verhängung eines Bußgeld bis hin zu Freiheitsstrafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Impact
26.08.2017, 07:08

Am Thema vorbei !

0

Was möchtest Du wissen?