Muss Freundin mich einstellen?

3 Antworten

Willst Du uns veräppelt? Wenn Deine Freundin sich das Hobby "ich ahbe einen Freund" gönnt, dann ist es ihr Privatvergnügen.

Sie kann allerdings eine Steuerermäßigung gem, § 33 a EStG geltend machen.

Wenn bei Dir Leute vom Zoll waren, dann waren es Spaßvögel, die vorher beim Kostümverleih waren.

Vor allem

ich benötige einen Mietvertrag, da wir nicht verheiratetsind.

finde ich lustig. 

Was ich da bisher schon für Mietverträge hätte haben müssen.....

2
@EnnoWarMal

Und wieviele Frauen/Freundinnen müssten bei den Lebensabschnittsgefährten angestellt sein.

1

hä....den 1. April hatten wir doch längst !

Solange du nur der Freundin und nicht dem Staat auf der Tasche liegst, kannst du dir dein Leben doch so einrichten wie du möchtest ! 

Eine Bürgerpflicht Arbeit nachzuweisen gibt es noch nicht !

Hast du Neider in deinem Umfeld ?  

"mache alle Gartenarbeiten. Viel zu tun, da 3000qm Grundstück"

ja das hat wohl einem Nachbarn nicht gepasst!

"Jetzt war die Polizei da, meinte das sei Schwarzzarbeit"

haben die denn irgendeinen rechtmittelfähigen Bescheid erlassen,  oder war das nur die persönliche Meinung der Beamten vor Ort?

"mußte zum Zoll. Die meinten, meine Freundin muss mich einstellen"

erfolgte denn eine schriftliche Aufforderung des deutschen Zolls an Dich oder Deine Freundin?

"Dann war Steuerfahndung da und ich soll alles, was ich von Freundin erhielt (Essen, kleidung usw.) versteuern."

ist ein Steuerbescheid erlassen worden und an wen? Wenn ja Widerspruch einlegen, ansonsten weitermachen...

So wie ich das sehe, kannst Du nur Probleme bekommen wenn Du nicht mit Deiner Freundin zusammen wohnst. Dann werden alle davon ausgehen, das das nicht Deine Lebenspartnerin ist, sondern ganz gewöhnliche Schwarzarbeit.


Wie soll ich schuldenfrei werden, wenn ich betrogen wurde? Bitte um Hilfe...

Hallo,

ich habe Schulden bei einem Inkassobüro, welche mich mit 11,5% Zinsen und zu hohen Gebühren abzocken, aber ich hätte eigentlich jetzt das Geld haben müssen, um die Forderung der Inkassofirma komplett zu bezahlen. Das Problem ist, dass das Geld, was ich schon längst hätte bekommen müssen, heute immer noch nicht auf meinem Konto ist. Mein Vermieter, also der Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens, der für mich zuständig ist, sagte mir 2 Mal, dass ER (also wohl er persönlich?) mir das Geld am Freitag überwiesen (er sagte wirklich überwiesen und nicht angewiesen) hat. Im Internet steht überall, dass Banken PER GESETZ dazu verpflichtet sind, eingegangene Überweisungen innerhalb von 2 Bankarbeitstagen auf dem Konto des Empfängers zu verbuchen. Heute ist Mittwoch und somit der 3. Bankarbeitstag nach Freitag. Es hätte also spätestens heute auf dem Konto sein müssen, aber das war es nicht. Ich gehe mittlerweile jeden Tag mit ungutem Gefühl im Herzen und großer Angst zur Bank, weil ich befürchte, dass das Geld noch nicht da ist. Dann stecke ich meine Kontokarte in den Automaten und muss feststellen, dass das Geld noch nicht da ist. Und mit jedem Tag, wo es nicht da ist, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass es noch kommt. Das wiederum macht mich immer mehr kaputt. Angerufen habe ich meinen Vermieter gestern schon, aber er ging nicht ran, obwohl ich in den Öffnungszeiten der Wohnungsgesellschaft angerufen habe. Ich habe ihm auf den Anrufbeantworter gesprochen mit der Bitte um Rückruf, aber er rief nicht zurück. Viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, dass man der GBH, also dem Wohnungsunternehmen, vertrauen kann und dass die keine Leute betrügen. Aber ich habe echt das Gefühl, dass ich betrogen wurde und das tut mir echt weh. Wie soll ich jetzt meine offenen Schulden bezahlen? Wisst Ihr, das Gefühl, endlich schuldenfrei zu sein und das Inkassobüro endlich los zu werden, hat mich schon so gefreut, und jetzt soll die ganze Vorfreude umsonst gewesen sein? In meinem Leben ist schon viel Schei?e passiert. Am 20.12.2012 ist meine Mutter gestorben und seitdem habe ich keine Familie mehr. Ein halbes Jahr lang hatte ich Stress mit dem Sozialamt, weil die die Bestattungskosten meiner toten Mutter nicht übernehmen wollten, obwohl ich rechtlichen Anspruch darauf hatte wegen ALGII-Bezug. Ich war auch bereits einen Monat lang obdachlos, weil mein Mitbewohner der WG mich einfach rausgeworfen hat, weil er mit seiner Freundin alleine leben wollte. Da er mir mit Mord gedroht hat, falls ich nicht gehe oder ihn anzeige, bin ich lieber gegangen. Jetzt habe ich meine eigene Wohnung und stecke mitten in der Prüfungsvorbereitung für meine Abschlussprüfung zum Bürokaufmann. Die Ausbildung, welche vom JobCenter finanziert wird, ist mir auch sehr wichtig. Nur leider kann ich mich kaum aufs Lernen konzentrieren, weil ich Angst habe, mein Geld vom Vermieter nicht zu bekommen. Will endlich schuldenfrei werden und ein sorgenfreies Leben führen. Wie komme ich an mein Geld? =(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?