überweisung trotz, zu wenig Geld auf dem Konto

3 Antworten

Das ist die "geduldete Überziehung". Allerdings kommt es da auf die Einschätzung der Bonität des Kunden an. Offengestanden: Wer keine 350,--€ auf dem Konto hat, dem würde ich auch nicht über den Weg trauen, nichts für ungut! Was Dir für Möglichkeiten bleiben? Zahl Bargeld auf das Konto ein.

Anscheinend verfügst Du über keinen Dispo-Kredit und Deine Sparkasse wird mit nichten Deine Überweisung ausführen.

Ab Montag kannst Du damit rechnen, Post von der Sparkasse zu bekommen, die Dein Überweisungsformular enthält - mit dem Hinweis, das Die Durchführung wegen fehlender Kontodeckung nicht möglich war.

Man, kann, das Konto, kurzfristig überziehen - auch wenn, kein Dispositionsrahmen explizit, eingeräumt ist.

Nur: diese Überweisungen gehen durch die manuelle Disposition, d.h. rechne mit einem Tag Verzögerung, bis die Buchung wirklich erfolgt... oder aber bis die Buchung von Deinem Kundenbetreuer abgewiesen wird. In letzterem Fall wird dich die Bank kontaktieren.

Also: Mittwoch spät eingeworfen, Donnerstag angekommen, Freitags disponiert, Montags in der Buchung sichtbar? Sonst fragst Du am Montag nochmals nach.

Man, kann, das Konto, kurzfristig überziehen

Das kommt auf die Bank an. Bei der Sparkasse geht das nicht.

0
@anitari

Irrtum, abgesehen davon, daß es nicht "die Sparkasse" gibt, kennen auch die Sparkassen eine "geduldete Überziehung", die manuell disponiert wird. Das mag "Deine Sparkasse" bei Dir nicht dulden, aber das ist ein anderes Thema.

0
@gandalf94305

Natürlich gibt es auch bei der Sparkasse die "geduldete Überziehung" - so wie bei quasi jedem anderen Institut auch. Steht auch in jedem Preisaushang

0

Was möchtest Du wissen?