überweisung trotz, zu wenig Geld auf dem Konto

1 Antwort

Das ist die "geduldete Überziehung". Allerdings kommt es da auf die Einschätzung der Bonität des Kunden an. Offengestanden: Wer keine 350,--€ auf dem Konto hat, dem würde ich auch nicht über den Weg trauen, nichts für ungut! Was Dir für Möglichkeiten bleiben? Zahl Bargeld auf das Konto ein.

Kontopfändung fristlos und ohne Zwischenkonto durchgeführt!!!???

Hallo, ich habe seit einigen Monaten eine Pfändung durch eine dubiose Betrügerfirma auf meinem Sparkassen Konto. Nachdem ich schon einmal die Pfändung durch das Amtsgericht habe rückgängig machen lassen, da das Geld (Hartz IV und Kindergeld) nicht pfändbar ist. Also musste ich das Geld immer innerhalb von 14 Tagen nach Eingang vom Konto nehmen, damit es nicht gepfändet wird. Jetzt wurde plötzlich ein gewisser Betrag von meinem Konto nach nur 10 Tagen einfach von der Sparkasse an diese Firma überwiesen und das ganz ohne Zwischenkonto, auf dem das Geld ja eigentlich auch noch über einen gewissen Zeitraum bis zur endgültigen Überweisung liegen muss. Darf die Sparkasse das machen? Beim Amtsgericht sagte man mir, dass die Buchung nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, weil es eben nicht auf ein Zwischenkonto überwiesen wurde. Ist nicht die Sparkasse jetzt dafür verantwortlich mein Geld zurück zu buchen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Wie lang dauert es eine Überweisung (ich sparder Bank) von der Sparkasse zurück zu holen?

Hallo, Ich bin bei der Sparder Bank und hab letzten Mittwoch (22.2.12 wurde abgebucht) 1500€ auf ein Sparkassenkonto überwiesen ist aber bis heute (28.2.12) noch nicht angekommen. An was liegt das dann? Und wie lang dauert es wenn ich es zurück hole bis es auf meinem Konto wieder ist?

Lg

...zur Frage

Hilfe - 2000€ "verschwunden" - Bank hilft nicht weiter!

Guten Tag,

ich habe ein etwas ungewöhnliches Problem, bei dem ich Hilfe gebrauchen könnte: Seit Anfang September bin ich Neuseeland im Rahmen eines Work and Travel Programms. Zur Finanzierung hatte ich in Deutschland im Sommer einen Ferienjob. Nun das Problem: Am 29. September habe ich bei der Volksbank einen Überweisungsauftrag über 2000€ aufgegeben, die auf mein neuseeländisches Konto überwiesen werden sollten. Angegeben habe ich bei meiner bank in Deutschland den Namen meines neuseeländischen Kontos, meine Kontonummer und den sogenannten Swiftcode. Die Account-Number meines neuseeländischen Kontos ist länger als eine deutsche Kontonummer, da sie auch das Äquivalent zur BLZ enthält. Bei der Überweisung muss diese Nummer also vom Sachbearbeiter wohl irgendwie aufgeteilt werden, was in meinem Fall vermutlich nicht richtig geschehen ist. Seit dem, warte ich nun auf mein Geld. Die Volksbank kann mir keine Auskunft darüber geben, wo sich das Geld zur Zeit befindet. Außerdem wurden mir kurz nach der Überweisung von dem Sachbearbeiter in meinem Ort gesagt, dass solch eine Überweisung bis zu 2 Wochen dauern könnte. Alle anderen Quellen sprechen von 3 Tagen.

Die Frage ist nun was ich machen kann. Von den Banken hier in Neuseeland wurde mir gesagt, dass die sendende Bank eigentlich jeden Betrag zurückverfolgen können muss. Trotzdem kann mir die Volksbank keine Auskunft über den Verbleib meines Geldes sagen.

Welche Schritt soll ich nun unternehmen bzw. hat sich die Volksbank überhaupt korrekt verhalten?

Es kann doch nicht sein, dass man das Geld eines Kunden einfach „verliert“?

Mittlerweile geht es mir in erster Linie nicht mehr darum, das Geld nach Neuseeland zu bekommen, da ich noch über eine VISA Karte verfüge (diese Variante ist natürlich teurer), sondern darum, mein Geld überhaupt wieder zu bekommen. Ich bin wirklich ratlos und mittlerweile ernsthaft besorgt, da ich als Schüler bzw. Bald-Student nicht einfach mal auf 2000€ verzichten kann.

Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Überweisung Sparkasse zu Sparda Bank. Drei Tage normal?

ich habe über ebay ein Ipad verkauft. Der Käufer (Sparkasse Hannover) überwies bereits letzte Woche den Betrag an mein Konto (Sparda Bank München). Dabei gab es aber wohl ein Problem mit IBAN und Empfäner, weswegen das Geld wieder zurückgebucht wurde. Diesen Mittwoch, um die Mittagszeit, wurde der Betrag erneut online angewiesen. Leider ist das Geld bis heute nicht auf meinem Konto eingegangen. Bei einer Rückfrage bei der Sparkasse meinte die Mitarbeiterin, das eine Überweisung durchaus bis drei Werktage dauern kann. Muss eine SEPA Überweisung nicht innerhalb eines Werktages gebucht werden?

...zur Frage

Ist man verpflichtet eine fehlgeleitete Überweisung, die man erhalten hat, der Bank zu melden?

Dies ist eine theorethische Frage zum Neuen EU-Recht beim Zahlungsverkehr, also betrifft mich bisher nicht. Angenommen: Also wenn man einen 5-stelligen Betrag in deutschland überwiesen bekommt, da der Überweisende sich mit der Konto-Nr. vertan hat, muss man diesen dann der Bank melden und wieder zurückgeben? Ich habe nämlich umgekehrt gehört, dass das Geld seit 31.10.2009 weg ist, wenn man sich vertippt, woraus man logisch folgern könnte, dass der irrtümlich begünstigte das Geld behalten darf. Oder ist das ganze von der Höhe der Überweisung abhämgig, die einem irrtümlich zukommt? Logisch wärre es, wenn man so eine Überweisung der Bank melden müsste, da ja der Überweisende durch den Verlust eines so hohen Betrages ruiniert würde. Aber Gestze sind nunmal nicht logiscvh, v.a. in Deutschland nicht.

...zur Frage

Überweisung nach Tschechien nicht ausgeführt

Hallo, ich habe eine Rechnung nach Tschechien überweisen wollen.Die Überweisung wurde noch am gleichen Tag von der Sparkasse zurückgebucht mit der Angabe "rückbuchung aus aufsichtsrechtlichen Gründen". Ich habe alles überprüft, IBAN und BIC sind korrekt und mein Konto ausreichend gedeckt. Was soll das bedeuten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?