Sehr schlechter Umtauschkurs für US Dollar bei der Santander - ist das normal?

4 Antworten

Ich würe erst mal dort anfragen, ob die nicht einfach einen Fehler gemacht und den falschen Kurs genommen haben.

Das mit dem Hinweis ist nicht so einfach. Es ist deine Sache als Käufer, vor einem Kauf die Konditionen zu checken. Wenn du bei einem Metzger (wegen guter Lage oder sonstwas) das doppelte zahlst als üblich, ist es auch dein Problem. Manche machen das freiwillig, weil sie keine Lust haben, was anderes zu suchen.

Wenn Santander bei der Umrechnung in Dollar teuer ist, wäre es also dein Fehler gewesen, nicht zuerst auf dne Preis zu schauen und dir eine billiger Bank zu suchen.

francwalter:

Warum steht in Deiner Frage nichts vom Sortenkauf, sondern erst in Deinem Kommentar?

Bei einem Sortenkauf gibt es viele Gründe, warum dieser Sortenkurs so erheblich ungünstiger ist als bei einer bargeldlosen Fremdwährungsüberweisung zum Devisengeldkurs, z. B. Lagerhaltung, Gängigkeit, Kursrisiko, Zinsverlust, Kapitalbindung, Verwaltungsaufwand. All das rechtfertigt schon seit Jahren die ungünstigen Sortenkurse beim An- und Verkauf, wirklich! 10 % ist nicht unnormal.

Der USD ist zwar sehr gängig, aber nicht so gängig, dass die Filiale mal eben 2.000 $ in gewünschter Sortierung herumliegen hat. Guck Dir bloß mal die heftigen Kursschwankungen in den letzten 6 Monaten an (s. Bild).

Sinnvoller wäre die Frage vorher gewesen, wo man am besten die US-$ kauft, wenn man eine Reise in die USA macht, oder wenn man nach Vietnam reist. Eine solche Frage könnte man auch bei reisefrage.net stellen.

Und manche Banken verdecken das Sortengeschäftsproblem dadurch, dass sie neben dem ungünstigen Sortenkurs noch eine Bearbeitungsgebühr (z. B. Reisebank) verlangen, dadurch wird der Kunde zusätzlich verwirrt.

Übrigens, viele Filialbanken verkaufen ausländische Banknoten nur noch auf mehrtägige Vorbestellung an die eigene Kundschaft und verständlicherweise nicht mehr aus einem dezentralen Vorrat an die Laufkundschaft. Das Sortengeschäft ist dank EUR-Zone ist selten und damit unattraktiv geworden.

Euro-Geldscheine tauscht man besser im Zielland in die Lokalwährung als Zuhause! Noch besser ist der Umtausch  im Zielland per Kreditkarte.


€ je US-$ in letzten 6 Monaten - (Bargeld, Kurs, Umtausch)

Du hättest Dich im Vorfeld informieren müssen. Wenn die Santander Bank Deine Hausbank ist, würde ich mich ein Deiner Stelle trotzdem beschweren.

Geht es eigentlich um die "Santander Bank" oder die "Santander Consumer Bank"? Erstere ist in der Tat das schrägste was mir in meinem Bankkundenleben vorgekommen ist -> gefolgt von der Nationalbank...

Die Reisebank ist teuer: ca. 5% nehmen die. Wenn ich mal getauscht habe waren es (bei anderen Banken) ca. 4%.

An was Du noch denken musst sind die "Stückkosten" also eine Gebühr pro Umtausch. Die wirken sich natürlich bei einer kleinen Menge viel stäker aus als bei ein paar tausend Dollar.

Ja genau die Santander, nicht die Consumer. Die hat die SEB gefressen, keine eigene Wahl gewesen zu diesem Laden zu gehen.

Ich hatte im April schon mal explizit nach dem Kurs für eine Ausland Überweisung in Dollar gefragt. Ich habe einige angerufen dazu, ich bekam keine verbindliche Antwort, nur dass der normale Devisen Kurs genommen würde, welcher genau wurde nicht verraten. Tatsächlich war der Kurs hierfür OK.

Ich ging davon aus, dass sie mich bei Bargeld nicht derart übers Ohr hauen und dass sie mir den Kurs sowieso nicht gesagt hätten.

Hinterher ist man schlauer. Vielleicht wechsle ich ja die Bank. Das Vertrauen ist futsch. Der freche Mitarbeiter sagte, es sei halt aufwendiger, Bargeld.

0
@francwalter

Immerhin 2000 USD, das könnte 50-100 Euro Unterschied machen zu einem normalen Kurs.

0

US-Aktie und Optionsschein auf US-Aktie: beides währungssensibel?

ich habe eine Verständnisfrage zu US-Aktien: ich habe ein Depot in Euro. Wenn ich eine US-Aktie kaufe (z.B. Apple), dann ist es doch wohl egal, wo ich sie kaufe. Ich kann sie in D in Frankfurt oder Xetra kaufen oder auch an der Nasdaq. In meinem Depot wird die Aktie in Euro geführt. Damit unterliege ich dem Kursrisiko. Das sollte bei jeder US-Aktie so sein, weil ich ja zusätzlich im Euroraum lebe.

Wenn ich nun einen Optionsschein kaufe, z.B. einen Call auf Apple (WKN CM7SEA), dann ist der Strikepreis in USD angegeben. Der akt. Kurs, der ja auch ausschlaggebend für den Wert des Scheines ist, ist auch in USD ausgewiesen. Den Schein kaufe ich in Euro.

Ist der Calll auch sensitiv bzgl. der Währung? Oder ist das in dem Falle egal, weil die Referenzkurse und der Strike in Dollar sind?

...zur Frage

Invest in US-Aktien: wie sollte sich der Euro ggü. dem Dollar entwickeln?

ich werde es mir nie merken können!!!

Wenn ich in US-Aktien investiere, wie ist das dann mit den Devisen? Ist es besser, wenn der Euro ggü. dem Dollar steigt/ stärker wird oder umgekehrt? Wovon profitiere ich mehr?

...zur Frage

Wo ist es ratsamer US-Dollar in Euro umzutauschen?

Ich hab 30 $ von meiner Oma drüber aus Amerika geschenkt bekommen. Hier bringt mir das nur nicht viel in Deutschland. Ich dachte mir zuerst, ich würd sie vielleicht einfach so behalten, als Sammlerwert. Aber als ich sie heut zufällig in ner Schublade noch im selben Postumschlag wiederfand, dacht ich mir, ich wechsel sie doch lieber um... Nun bin ich mir nur nicht ganz sicher, wo das am günstigsten wäre. Bei der Sparkasse (hab da auch ein Konto) oder bei der ReiseBank AG. Außerdem muss ich noch wissen, ob's besser wär das Geld in der Filiale umtauschen zu lassen (da müsst ich halt erst wieder bis Montag warten) oder ob es sogar mit dem Automaten die gleiche oder womöglich eine etwas größere Summe bei rausspringen würde.

...zur Frage

Wie rechne ich einen Euro-Rechnungsbetrag in US-Dollar um? Welchen Kurs nehme ich?

Ich muss eine kleine Rechnung schreiben und muss, bzw. möchte den Rechnungsbetrag in US-Dollar angeben.

Wie errechne ich den Euro-Betrag in US-Dollar? Kann ich einfach irgendeinen Währungsrechner im Internet benutzen? Zum Beispiel diesen:

http://www.umrechnung.org/waehrungen-umrechnen/waehrungs-kurs-umrechner.htm

Ich habe mal gehört, dass es zwei Kurse gibt, Brief- und Geldkurs. Ist das richtig? Wenn ja, welcher Kurs wird dann bei diesen Währungsrechnern benutzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?