Nach Wasserschaden alte Küche reparieren oder neue Einbauen?

7 Antworten

Warum meinst Du denn überhaupt, für den Schaden aufkommen zu müssen? Und wenn ja, warum zahlt nicht Deine Versicherung?

Jedenfalls würde ich als Vermieterin eher Abstand davon nehmen, eine Einbauküche zu kaufen und mit zu vermieten, denn dann bist Du in der Pflicht zur Reparatur bei späteren Verschleissfällen etc..

Wenn Du es trotzdem machen willst, müsstest Du eine Zusatzvereinbarung zum Mietvertrag abschliessen oder den Mietvertrag beidseitig ändern.

Die Kosten würde ich dann so kalkulieren, dass zukünftige, spätere Reparaturen inbegriffen sind. Also, wenn man die 4.000 Euro auf 10 Jahre Abschreibung kalkuliert (das wären 33 Euro pro Monat) würde ich mindestens 50 Euro an Mieterhöhung vertraglich vereinbaren. Die Mieter können sich ja selbst überlegen, was ihnen lieber ist. Entweder selbst investieren oder die erhöhte Miete zahlen.

Es fehlen halt wieder mal die wesentlichsten Angaben für eine vernünftige Antwort.

Wasserschaden - wer ist dafür verantwortlich - der Vermieter oder der Mieter?

Beinhaltet der Mietvertrag die Einbauküche oder gehört diese dem Mieter?

Da es sich in jedem Fall um eine Instandsetzung handelt kann keine Mieterhöhung vorgenommen werden, egal wer Eigentümer der Küche ist. Und das ist unklar, da es nicht im Mietvertrag festgehalten wurde.

Wenn Du jetzt eine neue Einbauküche zur Mietsache hinzufügst, dann müßte dies in einem Zusatz zum Mietvertrag festgehalten werden und der Mieter dieser Änderung auch zustimmen.

Was interessiert Dich denn ein Schaden an einer Küche, die Dir nicht gehört?

Du schreibst doch selbst, dass sie nicht Teil des Mietvertrages ist, damit ist sie nicht mitvermietet und deshalb Eigentum der Mieter. Wo diese sie herhaben ist irrelevant.

Es ist also ausschliesslich Angelegenheit der Mieter, hier eine Lösung zu finden.

Was Du natürlich machen kannst, in Absprache mit den Mietern eine neue Küche einbauen zu lassen und sie als Nachtrag zum jetzigen Mietvertrag in die Mietsache mit aufnehmen. Ab dann bist natürlich Du für defekte Teile und Geräte verantwortlich.

In Abhängigkeit mit der kalkulierten Nutzungsdauer (i.d.R. 10 Jahre) zum Anschaffungswert kannst Du den monatlichen Betrag berechnen, um welchen Du dann die monatliche Miete erhöhen kannst. Das ist dann ebenfalls Teil des Nachtrags zum Mietvertrag.

Kann der Mieter eine neue Einbauküche verlangen?

Hallo Leute, habe seit etwa 3 Jahre neue Mieter, welche andauernd mit neuen Renovierungs-und Verbesserungsideen auf mich zukommen. Letztes Jahr warens neue Funkthermostate an allen Heizkörpern (hab ich dann auch ersetzt) , dann sollte die Wand der Küche zum Wohnzimmer rausgebrochen werden (hab ich abgelehnt), dann hing der Schalter der Spülmaschine (neue Spülmaschine für 700,00 Euro gekauft) und nun soll einen neue Einbauküche her. Gut, die jetzige ist seit 20 Jahren drin, grau , schlicht , nichts besonders, aber funktionell , was Schubladensysteme und Schränke angeht, Ceranherd hab ich vor 10 Jahren erneuert (ca. 1.500,00 Euro), ebenso Kühlschrank (schon zum zweiten Mal) vor 4 Jahren (ca. 1.350,00) und vor 10 Jahren auch mal Spüle und Hahn ausgetauscht (ebenso wurde beide Bäder vor 10 Jahren komplett und hochwertig erneuert, Fischgrätparkett auf 110 qm verlegt ebenfalls vor 10 Jahren, Gesamtkosten rund 35.000,00 Euro). Gut, die Küche hab ich damals ausgelassen, ist ja "nur" eine Mietwohnung, da ich ja nicht Unsummen an Renovierung aufwenden wollte. Beim vorigen Mietverhältnis, welches 7 Jahre ging, gabs nie Reklamationen. Die Wohnung liegt in zentraler Innenstadtlage in einem Jugendstilhaus, einen Steinwurf vom Marienplatz entfernt und kostet augenblicklich 1.650,00 zzgl. 150,00 NK. Darf der Mieter unter diesen Gegebenheiten eine neue Küche verlangen? PS: Am Anfang war alles super und die Begeisterung kannte keine Grenzen, hatte die Wohnung komplett streichen lassen und Lackiererarbeiten durchführen lassen bei Mieterwechsel für rund 2.500,00 Euro. Eine Woche später wurden dann von den jetzigen Mietern schon die frischgestrichenen Rauhfasertapeten abgerissen und der aufwendig weiß lackierte Sichtbalken-Dachstuhl in einer undefinierbaren Farbe (Marke fleischfarbene Damenstrumpfhose) überstrichen, das Galeriegeländer (schmiedeeisene Maßarbeit) entfernt und ein Waschtisch ausgetauscht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?