Kredit auf bezahlte Wohnung aufnehmen um damit selbstgenutztes Wohneigentum zu finanzieren.

2 Antworten

Ob es wirtschaftlich gut ist, musst du nach den zahlen, die wir nicht kennen, selbst beurteilen.

Das Steuerrecht, wird Dir nicht helfen.

Du kaufst Dir eine Wohnung. Die Kreditkosten sind nicht abzugsfähig, egal wo sie abgesichert sind.

Du vermietest die Bestandsimmobilie. Die Mieteinnahemen, abzüglich Kosten (Versicherungen, Reparaturen AfA usw.) sind zu versteuer. Die Kreditzinsen sind nicht abzugsfähig, weil der Kredit nicht für die Anschaffung der Bestandsimmobilie aufgenommen wurden.

D.H. Das Konstrukt macht das Finanzamt nicht mit.

Wenn du dagegen die alte verkaufst und den Erlös in die neue steckst (braucht nur eine Zwischenfinanzierung) hast du nicht nur keinen negativen steuerlichen Effekt. Du hast dazu auch noch jetzt in der Blase nur eine Immobilie gekauft, was dir auf Dauer eine Menge Geld spart.

0
@Rat2010

Das ist eine Möglichkeit.

Oder er kauft das Traumobjekt, vermietet es erst, bis er es bezahlt hat und dann zieht er ein.

1

Wenn Sicherheiten geboten werden, ist eine Kreditfinanzierung möglich. Allerdings sollte man auch daran denken, ob man den Kredit bedienen kann. Der Fehler besteht oft darin, dass man hoffnungsfroh die Gesamtmiete als Rate ansetzt und nicht daran denkt, dass die Ausgaben einer Vermietung den Betrag locker halbieren können. Davon, dass manche Mieter einfach nicht zahlen wollen, ganz zu schweigen.

Das mit der Steuerersparnis ist immer der gleiche Denkfehler: Solange wir keinen Spitzensteuersatz von 100% haben, muß man eigenes Geld dazu tun. Ich würde allerdings dringend davon abraten, die Finanzierung kreuzweise vorzunehmen. Damit verbaut man sich die Abzugsfähigkeit der Kreditzinsen.

Was passiert wenn ein Kredit von zwei Personen genommen wird und einer davon stirbt?

Mein Vater und mein Bruder wollen die Wohnung von meinem Bruder gemeinsam finanzieren. Kreditnehmer sind beide die Wohnung gehört aber meinem Bruder. Die Wohnung wird vermietet. Die Miete deckt das Darlehen (Zins + Tilgung). Mein Vater ist Rentner und die Laufzeit vom Darlehen wird 15 Jahre sein. Was passiert mit dem Kredit, wenn mein Vater während der Laufzeit sirbt? Sicherheiten werden von beiden eingebracht. Grundschuld von meinem Vater und meinem Bruder! Wie reagiert die Bank, wenn mein Vater stirbt und wie wird der Kredit weitergeführt? Was passiert mit der Sicherheit, die mein Vater eingebracht hat? Danke VG althaus.

...zur Frage

grundbesitz bei hartz 4

ich beziehe z.zt. hartz4,bewohne eine DHH auf die ich noch kredit bezahle.was wenn ich das haus verkaufe und in eine wohnung ziehe.muss ich das geld zurückbezahlen was ich bekommen habe?

...zur Frage

Eigentumswohnung finanzieren oder direkt zahlen?

Hallo,

ich möchte eine Eigentumswohnung kaufen als Kapitalanlage, soll also nicht zur Eigennutzug dienen sondern vermietet werden.

Die Wohnung ist aktuell vermietet und der Mieter wird auch drin wohnen bleiben. Macht es in dem Fall mehr Sinn die Wohnung zu kaufen oder über einen Kredit oder Bausparvertrag oder ähnliches abzuzahlen über X Jahre? Was bringt mir steuerlich mehr?

Danke

...zur Frage

Schwerbehinerung 80 Grad

Zur Zeit bewohne ich eine 45 m2 Wohnung im 3.Stock und beziehe dafür 245,54 Euro Zuzahlung vom AA zum Krankengeld von 456,30 Euro im Monat. Auf Grund meiner COPD, chronische Lungenkrankheit, brauche ich eine Wohnung im Erdgeschoß. Hier habe ich die Möglichkeit in eine 60 m2 Wohnung zum Mietpreis von 400 Euro zu ziehen. Nun meine Frage übernimmt das AA hierfür den Miete oder welche sozialen Leistungen könnte ich beantragen. Leider kann ich die Miete nicht selber tragen. Danke für hilfreiche Hinweise.

...zur Frage

Ich plane eine Eigentumswohn. in Nürnberg zu kaufen , als Kapitalanlage. 2-Zi, 65qm, Neubau,.260.000. Wie hoch wäre denn ca. die Netto-Miete? Lohnt es sich?

Vom den Gesamtkosten muß ich die Hälfte über Kredit finanzieren. Ist es eine lohnende Investition, oder ist die Wohnung überteuert?

...zur Frage

Grundschuldeintrag: Kann ich den Eintrag einer Grundschuld für mein Haus um den Betrag der bisher getilgten Summe reduzieren lassen?

Für mein 1998 gekauftes Haus hatte ich ein Darlehen über 300 T € aufgenommen, das seitdem im Grundbuch steht. Inzwischen habe ich den Großteil planmäßig getilgt. Die Restschuld beträgt nur noch knapp 50 T €. Habe ich Aussicht, den eingetragenen Betrag reduzieren zu lassen bzw. habe ich Anspruch darauf? Da Anfragen bei Banken heikel sind, möchte ich mich erst nach Vorabinformationen an die Immobilienbank wenden, zumal ich ohnehin eine Umschuldung erwäge, da ich inzwischen mit ganz geringer Frist kündigen kann, aber natürlich erst, wenn eine neue Bank gefunden wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?