Hausgeld als Belastung für Lastenzuschuss?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nicht nur Mieter sondern auch Eigentümer einer Immobilie haben Anspruch auf Wohngeld in Form des Lastenzuschusses. Dabei wird der Wohngeld Lastenzuschuss nur gewährt, wenn die Immobilie selbst und zu eigenen Wohnzwecken genutzt wird. Für den Lastenzuschuss die zuschussfähige Belastung ausschlaggebend, die mit Wohngeld gefördert wird.

http://www.wohngeld.org/lastenzuschuss.html

Schon einen Rechner aus dem Internet genutzt?

Ja. Da gab es allerdings nur das Feld "monatliche Kreditbelastung (einschließlich Tilgung)".

Meine Belastung besteht aus hohe Bewirtschaftungskosten (Hausgeld). Vom Anliegen her wäre ich näher an einem Mietzuschuss denk ich.

0
@robin1101

Habe das Folgende gefunden. Jetzt suchst Du aber selbst weiter, wenn es sein muss:

Zuschussfähige Belastungen

Als Belastungen des selbst genutzten Wohneigentums, die lastenzuschussfähig sind, kommen folgende Kosten in Betracht

Ausgaben für Zins und Tilgung bei Krediten, die Bau, Erwerb oder Verbesserung des Wohneigentums dienen
Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten (Bewirtschaftungskosten)
Grundsteuer und sonstige Grundbesitzabgaben
Versicherungsbeiträge für das Eigenheim
bestimmte Heizkosten
Verwaltungskosten

Quelle: http://www.wohngeld.org/lastenzuschuss.html

1
@vulkanismus

Wenn zwei die gleiche Quelle haben, kann ja nichts falsches dabei herauskommen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?