Kindergeldrückzahlung da das Zeugnisdatum nicht mit dem Exmatrikulationsdatum Übereinstimmt

3 Antworten

Okey also kommt die Familie um die Rückzahlung wohl nicht drum herum. Nur eingeschrieben sein hilft also nicht! Trotzdem danke das ihr euch für meine Frage zeitgenommen habt.

Wenn Du nachweisen kannst, dass Du in der Zeit arbeitsuchend warst, könntest Du eventuell noch etwas retten.

1

Ich war in dem Zeitraum Arbeitssuchend gewesen, bin aber auch 26 Jahre alt geworden. (weiß nicht ob das was ausmacht)

Die Tante sagt aber das nur das Datum auf den Zeugnis zählt dabei hab ich sogar noch Studiengebühren für das letzte Sem. gezahlt.

0
31
@Brenneke89

Wenn Deine Tante sich so gut auskennt, soll sie Dir auch die richtige Antwort geben.

3
36
@Primus

wobei das 25.Lj. schon endet, wenn man 25 wird !

2

Hallo, wenn Du in der Zeit nicht mehr studiert hast, sondern nur eingeschrieben warst - und so sieht es aus - ist es erstmal richtig.

Und bei Erreichen des 26.Lebensjahres ( + Wehrdienst o.ä.) ist auch sowieso Schluss.

Viel Glück

Kindefreibetrag obwohl keine Berechtigung - Konsequenzen?

Guten Abend zusammen,

meine Mutter und ich befinden sich gerade in einer etwas komplizierteren Situation und wir wissen nicht wie wir uns verhalten sollen.

Folgendes: Ich habe im Sommer 2016 mein Abitur gemacht, habe im Oktober 2016 angefangen in Vollzeit zu arbeiten und habe im Juni dieses Jahres wieder aufgehört um jetzt im August eine Ausbildung zu starten.

Das Problem: In der ganzen Zeit hatte meine Mutter einen Kinderfreibetrag von 0,5 auf Ihrer Lohnsteuerkarte, weil sie es ganz einfach vergessen hatte zu ändern. Kindergeld wurde in der Zeit natürlich nicht mehr bezogen..

Im Januar ist mein Vater verstorben, meine Mutter ist dann in Steuerklasse I gekommen und hat Witwenrente beantragt. Bis dahin ist es nicht "aufgefallen". Ich habe nun auch Halbwaisenrente und - da ich ja seit einem Monat in der Ausbildung bin - das Kindergeld beantragt. Nun kriegen wir eine hohe Kindergeldzahlung von März bis August.

Wie gehen wir jetzt vor? Kindergeld zu beziehen und zusätzlich den Kinderfreibetrag zu haben ist ja nicht rechtens. Müssen wir uns darauf einstellen für die Zeit in der ich gearbeitet habe etwas nachzuzahlen? Wird dies überhaupt auffallen? Und wem müssen wir dies melden? Wir verzweifeln gerade und wissen nicht wie wir uns verhalten sollen.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen und bin für jede Hilfe dankbar.

Vielen Dank.

...zur Frage

Freie Mitarbeit (Einmalig) - Anmeldung etc.?

Hallo zusammen,

ich bin Student und im August habe ich eine Tätigkeit als freier Mitarbeiter ausgeübt. Ich habe also eine Rechnung gestellt (ca. 1300€). Da man mir erklärt hat, dass ich dazu erstmal zum Finanzamt muss um Selbständigkeit anzumelden. Das habe ich auch gemacht, da ich bisher auch noch keine Steuernummer hatte.

Diese Arbeit habe ich aber nur einmalig für einen Monat ausgeübt und bin jetzt quasi wieder arbeitlos (immer noch Student). Hätte ich das ganze wirklich anmelden müssen? Bzw. muss/kann ich dem Finanzamt irgendwie mitteilen, dass das Beschäftigungsverhältnis beendet ist und würde das überhaupt was bringen?

Ein anderes Einkommen habe ich (abgesehen vom Kindergeld) nicht.

Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiter helfen kann.

MfG

Martin

...zur Frage

Hallo, es geht um das Bafög unseres Sohnes.

Unser Sohn studiert und bekommt Bafög. Das Bafög richtet sich nach unserem (Eltern) Einkommen. Er wird im April 25 und bekommt somit kein Kindergeld mehr. Die Familienversicherung ist ebenfalls beendet und er mußte sich als Student versichern. Das kostet im Monat 80,00 Euro. Jetzt wurde das Bafög von 2010/2011 nochmal neu berechnet, da sich damals das Einkommen der Mutter verringert hatte. Es kam raus, daß er zuviel bekommen hat und muß dieses jetzt zurückzahlen. Es werden ihn von den 346,00 € jetzt bis August pro Monat 55,00€ abgezogen. Als bekommt er seit April nur 291,00€ heraus. Er mutß Miete (211 +15 Strom) bezahlen und jetzt auch noch Versicherungsbeitrag. Das Kindergeld fällt weg, er reicht mit dem Geld nicht um monatl. Kosten zu decken. Warum wird das nicht anders geregelt? Mit 25 wird vieles anders. Warum wird das Bafög trotzdem über das Einkommen der Eltern entschieden? Bei allen anderen Ämtern wird er jetzt als eigenständige Person behandelt. Wir werden zur Kasse gebeten obwohl wir selbst genug Ausgaben haben. Für mich ist die Verfahrensweise etwas unverständlich. Die AOK hat zwar einen Beleg für das Bafögamt mitgeschickt, man würde einen Zuschuß bekommen, aber man hat uns noch nichts mitgeteilt von der Bafög Stelle. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen Martina Zahm

...zur Frage

Kindergeldanspruch bei Absolvierung Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife?

Ich habe eine Sohn, der im April 23 Jahre alt wird. Mein Sohn ist zur Zeit arbeitslos und bekommt noch bis Ende März 2013 Arbeitslosengeld I. Arbeitslosengeld II wird er nicht beantragen. Hätte auch keinen Sinn, da er durch das Instrumentarium "Bedarfsgemeinschaft" auch nichts bekommen würde. Da die Aussichten in seinem erlernten Beruf als Metallbauer schlecht sind möchte er ab ab September ein einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife absolvieren. Angemeldet ist er dort schon, die Aufnahme geht auch klar. Nun meine Frage: Liege ich richtig, dass ich dann wieder Kindergeld für ihn bekomme? Ab welchem Zeitpunkt? Das Schuljahr geht vom 01. August bis 31.07. eines Jahres. Aufgrund der Sommerferien ist der Schulbeginn allerdings erst ab Anfang September.

...zur Frage

Finanzielle Unterstützung, ausziehen, etc

Hallo lieber user, ich habe folgendes problem: kurz gesagt läuft es zuhause drunter und drüber mir wird auch dauernd an den kopf geschmissen, dass ich mich endkich "verpissen soll, lieber heute statt morgen" auf jeden fall geht das alles sehr auf die psyche und ich will (der entschluss steht fest) zuhause ausziehen.

meine situation: 19 jahre, gerade abi gemacht und ab august eine banklehre, entspricht 620€ netto, 180€ kindergeld, im prinzip sind 800€ ja nicht wenig, wenn man aber alleine wohnt wird es wirklich mega knapp.

situation der eltern wegen unterstützungspflicht oder so: vater ist frührentner 1000€ und mutter bekommt 800€ durch ihren job.

nun meine frage: was gibt es noch für möglichkeiten für mich finanzielle unterstützung zu beantragen?

MfG

...zur Frage

Wir bekommen ein Kind , was bekommen wir an Geld?

Hallo Liebe Community , ich und meine Freundin bekommen ein Kind.

Also ich bin Fest in einer Fima angestellt und bekomme 1400 Eur Netto. Meine Freundin ist in einer Zeitarbeitsfirma angestellt als Malein als wir erfahren haben dass sie Schwanger ist hat sie ein Beschäftigungsverbot bekommen weil sie als Malerin schwanger nicht arbeiten darf.

Sie war arbeitslos aber war nicht arbeitslos gemeldet da auch kein Geld gehabt sie hat von mir mitgelebt.

Im April hat sie dort angefangen zu arbeiten und hat 900 Eur bekommen netto im ersten Monat .

Im Mai hat sie 1300 bekommen netto.

In Juni ist sie schwanger geworden und hat Beschäftigungsverbot bekommen aber bekommt noch jeden Monat 1300 Eur.

Die Wohnung kostet 650 Eur in Kiel.

Im März kommt das Baby.

Meine Frage ist jetzt wieviel sie/wir wenn dass Kind da ist im Monat bekommen und was wir bekommen ,also wie hoch alles ausfallen wird z.B Kindergeld,Elterngeld.Halt alles was es da so gibt .Es ist ja auch kompliziert weil sie nicht arbeitslos gemeldet war aber auch kein Geld bekommen hat.

Es waere sehr nett wenn es jemand genauer wuesste , ich finde immer nur verschiedene Sachen im Internet und alles ist unterschiedlich. Mfg Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?