Kindergeldrückzahlung da das Zeugnisdatum nicht mit dem Exmatrikulationsdatum Übereinstimmt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du nachweisen kannst, dass Du in der Zeit arbeitsuchend warst, könntest Du eventuell noch etwas retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Brenneke89 01.12.2014, 20:11

Ich war in dem Zeitraum Arbeitssuchend gewesen, bin aber auch 26 Jahre alt geworden. (weiß nicht ob das was ausmacht)

Die Tante sagt aber das nur das Datum auf den Zeugnis zählt dabei hab ich sogar noch Studiengebühren für das letzte Sem. gezahlt.

0
vulkanismus 01.12.2014, 20:53
@Brenneke89

Wenn Deine Tante sich so gut auskennt, soll sie Dir auch die richtige Antwort geben.

3
barmer 02.12.2014, 00:19
@Primus

wobei das 25.Lj. schon endet, wenn man 25 wird !

2
Primus 02.12.2014, 13:19
@barmer

Habe ich etwas anderes behauptet?

0

Hallo, wenn Du in der Zeit nicht mehr studiert hast, sondern nur eingeschrieben warst - und so sieht es aus - ist es erstmal richtig.

Und bei Erreichen des 26.Lebensjahres ( + Wehrdienst o.ä.) ist auch sowieso Schluss.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okey also kommt die Familie um die Rückzahlung wohl nicht drum herum. Nur eingeschrieben sein hilft also nicht! Trotzdem danke das ihr euch für meine Frage zeitgenommen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich soll das Kindergeld zurück zahlen

Ich hab ja nun auch die anderen Beiträge gelesen.

Dass deinen Eltern kein Kindergeld für dich zusteht, dürfte inzwischen klar sein. Unabhängig von der Frage, ob die Rückforderung verfahrensrechtlich überhaupt zulässig ist (müsste man halt durchprüfen), kann doch falsch ausgezahltes Kindergeld nur vom Aspruchsinhaber, also deinen Eltern, zurückgefordert werden.

Also was genau will die Famiienkasse von dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?