Hallo,

nein, wenn Du schon 5 Jahre privat versichert bist. Dann tritt keine Pflichtversicherung wegen Arbeitslosigkeit ein.

Familienversicherung geht dagegen immer, wenn dein Einkommen unter 455 EUR sinkt. Woher die 538 in dem Link stammen, sehe ich nicht.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo, ein Minijob hätte auf all das keine Auswirkungen. Wie schon gesagt, bei Erntehelfern eher unrealistisch.

...zur Antwort

Hallo, ich würde nicht unterschreiben, d.h. die Beiträge zur RV zahlen. Gerade, weil Du noch keine Zeiten hast.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

das sieht nicht gut aus. Die GKV wird neu prüfen und wohl kaum die Kosten für eine KfO über 18 zahlen.

Es ist zu prüfen, ob die Beihilfe endet, vermutlich weil Familienversicherung durch den Ehegatten eintritt ? Es könnte sein, dass keine Familienversicherung eintritt, weil Du von der KV-Pflicht als Student befreit bist.

Eine Frage für die Krankenkasse, aber nicht die erstbeste.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo, sie bekommt eine Woche kein Gehalt, sondern Krankengeld. Wenn das der komplette Sachverhalt war.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

Beiträge zur KV und PV, egal ob gesetzlich oder privat, sind ohne Höchstgrenze abzugsfähig. Eine Nachzahlung führt dazu, dass sowohl die nachgezahlten Beiträge als auch die laufenden für 2020 in den Steuerbescheid für 2020 einfließen können,

Die PKV teilt auf Nachfrage mit, wie hoch die abzugsfähigen Beiträge für 2020 sind.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo, bei zwei völlig unterschiedlichen Diagnosen muss der Arbeitgeber im aktuellen Fall die sechs Wochen voll zahlen.

Viel Glück dabei

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

wenn seine Rente unter 450 EUR liegt, ist er gratis bei ihr versichert.

Wenn nicht, muss er sich selbst versichern. Das wird kompliziert. Aber als Ehemann einer gesetzlich versicherten Deutschen hat er gute Chancen, um nicht zu sagen, Anspruch auf Aufnahme in die GKV.

Rechnet nicht auf Hilfe durch die Krankenkasse !

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

ein Midijob bedeutet Pflichtversicherung und dann zählt nur das Einkommen des Arbeitnehmers. Allerdings zahlt der Arbeitgeber einen höheren Anteil am Beitrag als die üblichen 50%, je nachdem wo in der Gleitzone man sich befindet.

Familienversicherung funktioniert nur, wenn das Einkommen des Ehemannes unter der jeweiligen Jahresarbeitsentgeltgrenze der GKV liegt. Sonst müssen die Kinder privat oder freiwillig gesetzlich versichert werden.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

das ist in der Tat verzwickt.

Im Prinzip sind Zeiten in der schweizerischen Renten- und Krankenversorgung den deutschen Systemen gleichgestellt und werden angerechnet. Das wäre auch kein Thema, wenn Du aufgrund deutscher Tätigkeit auch Rente aus Deutschland bekämst.

Aber:

Eigentlich gehörst Du aufgrund des Beschäftigungslandprinzips in die schweizerische KV, auch als Rentner. Du hast Dich seinerzeit von der Schweizer Pflicht-KV befreien lassen und Dich für die freiwillige KV in Deutschland entschieden. Und das bist Du noch heute. Aus Sicht der schweizerischen KV bist Du nicht gesetzlich versichert gewesen. Bei Rentenbeginn wurde in D keine Prüfung auf Pflichtversicherung durchgeführt, weil keine deutsche Rente beantragt wurde.

So wird der Ablauf bei der Kasse gewesen sein. Beide Sichtweisen haben was für sich. Hast Du denn schon mal die Aufnahme in die KVdR als Pflichtmitglied agesprochen bzw. beantragt ?

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

die Krankenkasse zahlt bis zum Ende deines alten Jobs Krankengeld. Du solltest aber vor dem neuen Job wieder gesund werden, sonst bist Du da schnell wieder draußen.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

jein !

Die Beiträge zur KV und PV sind in der Höhe unbegrenzt absetzbar, unabhängig von den Höchstgrenzen für die übrigen Sonderausgaben.

Bei einer PKV werden die Beiträge um die Anteile für Leistungen gekürzt, die von der Art über die GKV-Leistungen hinausgehen (vor allem Wahlleistungen Krankenhaus).

Bei GKV und PKV sind die Beitragsteile für Kranken(tage)geld nicht absetzbar.

In aller Regel werden aber die KV-Beiträge schon vom Arbeitgeber berücksichtigt, so dass im Steuerbecheid nichts Großes mehr passiert.

Viel Glück

barmer

...zur Antwort

Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen, dass in dem Brief nicht steht, wofür das Geld ist und wie es sich zusammensetzt und auch nicht, dass es vorher keinen Schriftwechsel gab.

Ansonsten: Anrufen !

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo, die private Krankentagegeldversicherung ist eine Summenversicherung und ich kenne spontan keine Stelle in den AVB, die eine Anrechnung der BG-Leistungen vorsieht. Also wohl: ja !

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo, theoretisch reicht 1 Tag, denn die für eine freiwillige Versicherung nötige Vorversicherungszeit gibt es nicht mehr.

Ich würde aber doch zu ca. 6 Monaten raten, damit die Aufgabe des Gewerbes glaubhaft bleibt. Wenn die Selbstständigkeit etwas anders aussieht als die vorherige, umso besser.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo,

die PostBeamtKK ist ein Zwitter zwischen PKV, GKV und Selbsthilfeeinrichtung. Daher ist es sehr schwierig, da kompetente Auskünfte zu bekommen bzw. zu erteilen, außer bei der PostBeamtKK direkt.

Ich denke, wenn Deine Frau eine eigene Rente hat, wird sie darüber selbst (pflicht)versichert sein. Wenn nein, warum nicht ?

Du fragst nach dem Beitrag für Deine Frau bei der PostBeamtKK, wenn sie die Mitgliedschaft nach Deinem Tod fortsetzt ? Hast Du schon geklärt, ob das geht ?

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort

Hallo, da gibt es viele Fragen.

In D besteht Versicherungspflicht, man kann die Kasse seit 2009 nicht kündigen. Man bleibt versichert und die Beitragsrückstände laufen auf.

Je nachdem, ob es eine gesetzliche oder private Versicherung war, wäre das Vorgehen unterschiedlich.

Bei Rentenbeginn in Deutschland wird erneut eine Versicherungspflicht geprüft, vermutlich war die Mutter privat versichert und daher ist nichts passiert.

Wenn in F eine gesetzliche KV besteht, wäre sie auch in D versichert. Und zwar vermutlich (wie eine Grenzgängerin) nach den Regeln der deutschen KV. Sie bekommt dann von der deutschen KV eine Karte.

Viel Glück

Barmer

...zur Antwort