Katzen-Kosten?

4 Antworten

Ich habe selbst einen Kater, die Kosten halten sich wirklich in Grenzen, sofern deine Katze nicht anspruchsvoll ist oder irgendwelche Besonderheiten/Krankheiten hat.

  • Die Tierarztkosten sind gering und belaufen sich auf ca. 30€ im Jahr normale jährliche Impfung etc.)
  • Kastration waren ca. 80€, soweit ich mich erinnern kann. Bei Katzen ist das etwas teurer. ;)
  • Futter: Ca. 1,50 € pro Tag (unser Kater frisst aber auch so ziemlich alles)
  • Katzenstreu: 3-5 € monatlich
  • Sonstiges: Erstanschaffungen wie Kratzbaum, Katzentoilette, Spielzeug etc. ca. 100€

Ansonsten kannst du natürlich nur hoffen, dass er/sie sich keine schlimmeren Verletzungen zuzieht oder krank wird. Dann können die Tierarztkosten natürlich schnell mal teuer werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich hatte schon mehrfach Katzen. Keine von denen habe ich mir irgendwo geholt, die haben sich mich als neuen "Herren" ausgesucht, z.T. sehr zum Ärger ihrer bisherigen Besitzer. Das mit dem "Herren" einer Katze ist nämlich so eine Sache. Hunde lassen sich dressieren, Katzen dressieren ihren Halter.

Das mit dem Dressieren hat für den Halter auch unmittelbare Kostenfolgen. Wenn eine Katze Futter nicht mag, frisst sie nicht. Glaub ja nicht, Du könntest im Geschäft das billigste Futter raussuchen, ein bis zwei Dosen davon pro Tag mit den hier schon genannten 30 bis 60 Euro kalkulieren. Da macht Dir der Stubentiger schnell einen Strich durch die Rechnung. Ich hatte mal für eine Katze superteures Futter im Internet bestellt weil sie eine Nierendiät brauchte. Die Katze hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht und das Zeug stehen gelassen.

Zu den regelmäßigen Anschaffungen gehört auch das Streu für die Katzentoilette. Wieviel man braucht, ist natürlich von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Freigängerkatzen erledigen ihre Geschäfte meist in Mutter Natur. Da kommt man mit so einem Sack Streu mehrere Monate aus. Ansonsten sollte man schon einen bei zwei Sack Streu (5 bis 10 Euro) pro Monat kalkulieren.

Die Tierarztkosten sind natürlich vom Gesundheitszustand abhängig. Unter 100 Euro bin selten aus der Tierarztpraxis gekommen. Als besagter nierenkranker Kater seinen letzten Gang antreten mußte und vorher noch mal wegen eventueller Erholungschancen gründlich untersucht wurde, waren es fast 250 Euro.

@P59

ich hatte schon mehrfach Katzen

Wieso hatte? Ist er ausgezogen?

0

Nimm zwei Katzen. Die können sich miteinander beschäftigen, wenn Du mal nicht da bist.

Die Erstausstattung (im wesentlichen die Katzentoilette) dürfte unter 50 EUR bleiben. Kommt ein Kratzbaum hinzu, kann es auch in den dreistelligen Bereich gehen. Kaufe Dir das Buch "Cat Watching" von Desmond Morris. Bei der Gelegenheit vielleicht auch einen Duden und eine Tastaturerweiterung um Großbuchstaben. Das lohnt sich!

Der Tierarzt jedes Jahr kostet um die 20-30 EUR je Katze. Impfungen können auch mal 50-100 EUR kosten.

Katzenstreu: ca. 5-8 EUR die Woche, wenn es kein Freigänger ist. Rechne damit, daß Du den Restmüll (oder wie auch immer das bei Dir heißt) etwas häufiger leeren lassen mußt.

Katzenfutter: ich bevorzuge für meine Katzen reines Fleischfutter in diversen Formen. Das wären Marken wie Animonda, Amora, Bozita, ... Nicht die unspezifischen Nassfutterprodukte von Whiskas, Felix, Sheba etc., die seltsame Zusatzstoffe und auch eine Menge pflanzliche Produkte enthalten können. Pflanzliche Produkte können Katzen nicht richtig verdauen und das ist daher nur Ballaststoff. Rechne mal ca. eine 400g-Dose für zwei Katzen pro Tag, wenn es Hauskatzen sind. Freigänger bekommen ggf. etwas mehr, da sie mehr Bewegung haben. Mit etwas Trockenfutter zusammen (selten und in kleinen Mengen geben) wären das also in Summe so ca. 30-50 EUR je nach Futter pro Monat.

Jetzt kannst Du rechnen.

Nicht eingerechnet sind Primärschäden durch Neuinterpretationen alltäglicher Gegenstände durch die Katzen. Das wären beispielsweise Sofas (= Kratzbaum), hochflorige Teppiche (= Katzentoilette), Zimmerpflanzen (= Gelegenheiten zum Graben) oder auch kuschelige (idealerweise frisch gewaschene) Wäsche (= sie ist dann immer noch frisch, hat aber eine Menge Katzenhaare dran).

Bedenke zu guter Letzt: Katzenhaare gibt es in zwei Sorten: die hellen, die man auf dunklen Kleidungsstücken sieht, und die dunklen, die man auf hellen Kleidungsstücken sieht. Die meisten Katzen haben beide :-) Lege Dir also auf jeden Fall einen guten Staubsauger zu.

Und sollten bei der schönen, warmen Witterung sich zu den Katzen noch ein paar weitere Hausbewohner einstellen (meist an kleinen, juckenden Stichen an den Knöcheln zu erkennen), dann präge Dir zwei Namen ein: Frontline und Bolfo :-)

"Dogs have owners, cats have staff."

Wieder mal herrlich ....;-)

Vor allem der letzte Satz hat was Wares!

2

Hi danceineybros,

nur für die Grundversorgung würde ich mal mit 50-60€ rechnen. Dazu kommen dann noch Dinge wie ein Kratzbaum, Körbchen, Tierarzt ... und Dinge, die deine Katze kaputtmacht. Du kannst ja selbst nachrechnen: http://www.fressnapf.de/ - was würdest du deiner Katze kaufen. 3-5 kg Katze zwischen 200 und 300 Gramm Nassfutter am Tag, verteilt auf 2 Mahlzeiten - Trockenfutter ist reiner Müll. Getreide, Geschmacksverstärker, Zucker ... Dazu kommen dann noch ein paar Leckerli. Im Zweifel frage einen Tierarzt zwecks Ernährung.

Was möchtest Du wissen?