Kann ich eine Baufinanzierung mit meinem Schwiegervater in Spe aufnehmen und später (nach 3 Jahren = Löschung Schufa) auf meinen Freund umschreiben lassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Nini1301,

das freut mich zu hören, dass ihr Eure Traumimmobilie gefunden habt :)

Generell ist es denkbar, dass Du mit Deinem Schwiegervater das Darlehen aufnimmst und ihr beide als Kreditnehmer auftretet.

Was die Umschreibung in drei Jahren betrifft: das kann ich leider pauschal nicht beantworten, da dies immer individuell mit der Bank abgestimmt werden muss. Wenn der Vater aus dem Darlehensvertrag aussteigt und Dein Freund stattdessen reingenommen wird, nimmt die Bank in der Regel eine neue Bonitätsprüfung vor. Die Bonität Deines Lebensgefährten sollte bestenfalls mindestens so gut sein, wie die seines Vaters.

Dennoch ist es oftmals auch möglich, dass Dein Freund von Anfang an mit Dir als Eigentümer eingetragen wird, aber (vorerst) kein Kreditnehmer wird.

Ich kenn leider zu wenig Details, um zu wissen, wie Ihr das mit den Eigentumsverhältnissen regeln wollt: ob nur du und dein Freund Eigentümer werdet, oder ob sein Vater auch Eigentümer werden möchte, da er ja auch die Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag hat.

Meine Empfehlung ist, dass ihr Euch gemeinsam an die Hausbank oder einen unabhängigen Finanzierungsvermittler wendet, um die Möglichkeiten zu klären.

Ich wünsche Euch alles Gute bei der Finanzierung der Immobilie und hoffe, ich konnte Euch weiterhelfen.

Viele Grüße,

Jennifer von Interhyp

Hallo Jennifer,

wir würden seinen Vater ja gar nicht fragen wenn es ohne ihn gehen würde :(  Eigentümer sollen mein Männe und ich sein.

Er soll nur vorläufiger Kreditnehmer sein. Nur für 2 Jahre, nur bist dieser doofe Eintrag raus ist.

Bonität ist alles nicht das Problem und es sind ja auch erledigte Einträge nur leider keine die sich löschen lassen.

Dennoch bringt mir deine Antwort auf jeden fall ein bisschen Hoffnung zurück.

Vielen lieben Dank für die Mühe.

0
@Nini1301

Hallo Nini1301,

dann am besten individuell bei den Banken anfragen, da es auch hier Unterschiede gibt, ob sie einen Kreditnehmer rauslassen und einen neuen "aufnehmen". Wenn aber ein gute Bonität da ist, stellt das grundsätzliche eine machbare Voraussetzung dar.

Ich drücke euch die Daumen :)
Viele Grüße,

Jennifer

0

Reicht es, wenn der Vater für seinen Sohn bürgt? Das wäre der Normalfall und die Lösung in so einem Fall.

Wenn das nicht reicht, wird es schwierig. Der Vater muss das Haus ja auch zur Hälfte kaufen, sonst passt die Grundschuld nicht zum Darlehen. Also würdest du zusammen mit dem Vater deines Freundes ein Haus kaufen, das aber nicht er sondern der Sohn bewohnt. Nach drei Jahren könnte der Sohn dem Vater die Haushälfte abkaufen.

Das Darlehen übernehmen kann er aber nur, wenn die Bank mitspielt, was die nicht muss und auch nicht wird, wenn es für sie unwirtschaftlich wäre.

Richtig kompliziert wird das Ganze, wenn du dich von deinem Freund trennst. Eure Traumimmobilie ist dann vielleicht die Hälfte wert und du hast einen Miteigentümer, der keinerlei Interesse daran hat, sie dir oder deinem Freund verbilligt zur Miete oder zum Kauf zu überlassen. Es gibt noch jede Menge anderer Möglichkeiten, das Ganze zum Fiasko werden zu lassen.

Hallo Rat2010,

die Angst der Trennung hat sicherlich jeder der das hier liest, aber die besteht ja nun in jeder Beziehung oder Ehe (habe das Spiel mit meinen Eltern und auch einem gemeinsamen Haus durch und weiß bescheid)

Mein Freund bekommt ja auf Grund der SCHUFA keinen Kredit daher kann sein Vater auch nicht bürgen oder?

Kann man die Grundschuld nicht auch später umschreiben lassen? Also wie du sagst, dass er es später "abkauft"? Wobei sein Vater wird die Raten nicht tragen, wir bezahlen das Haus komplett. Sein Vater müsste nur den Kredit mit aufnehmen.

Meiner Meinung nach ist es EIGENTLICH eine simple Lösung (die natürlich mit Mehrkosten verbunden ist, das ist uns auch bewusst - wg. Umschuldung etc.)

Wenn ich es zu 100% alles wissen würde, würde ich diese Frage ja nicht stellen , daher vielen lieben Dank.

0
@Nini1301

Zum Thema Trennung: man kann auch dazulernen, oder? Statt das Fiasko nach vielen Jahren (?) zu haben, forderst du es förmlich heraus. 

Als Bürge haftet der Vater wie der Sohn. Wenn der Sohn ausfällt, hält sich die Bank beim Bürgen schadlos.

Wenn der Vater den Kredit bekommen würde, bekommt der Sohn den Kredit unabhängig von dessen Schufa auch, wenn der Vater bürgt. Wenn euch etwas anderes erzählt wird, müsst ihr mit den Leuten reden.

Dass das naheliegender ist als dein Konstrukt, weiss auch die Bank. Du schreibst ja auch von "Kredit mit aufnehmen". Das geht schon Richtung Bürgen und würde eine Menge Kosten sparen.

Beim Notar geht alles, also Grundschuld umschreiben und so weiter. Die Bank muss halt mitspielen und das hängt von Ereignissen in der Zukunft ab, die sich kaum vorhersagen lassen. Was macht ihr, wenn dein Freund in drei Jahren oder auch später keine ausreichende Bonität hat, sich das halbe Haus zu kaufen? Was, wenn zwar das Darlehen 100.000 € Restschuld, die Haushälfte aber nur 75.000 € Beleihungswert hat? Nur um mal doch zwei von mehreren "Themen" anzusprechen.

Ein Haus ist natürlich immer eine riskante Unternehmung nur hat man normalerweise auch den Faktor Zeit (die Inflation), der für einen arbeitet. Wenn du den außen vor lässt (und in drei bis fünf Jahren können Immobilien deutlich billiger und Darlehen deutlich teuerer werden), bleibt nur das Risiko übrig.

Wenn dich Banken oder der Schwiegervater in spe oder gut meinende Leute im Internet vor der fixen Idee schützen wollen, solltest du das akzeptieren.

0

Wieso muss der Vater das Haus zur Hälfte kaufen?

Eigentümer und Darlehensnehmer müssen nicht identisch sein. Das Haus könnten also z.B. Sohn und Ehefrau kaufen, den Kredit nehmen aber Vater und Ehefrau (des Sohnes) auf. Damit müssten Sohn und Ehefrau die Grundschuldzweckerklärung für das Darlehen von Vater und Ehefrau unterschreiben. Und schon würde das Haus entsprechend für das Darlehen haften.

Die Bank interessiert letztlich, dass sie kreditwürdige Darlehensnehmer und eine entsprechende werthaltige Sicherheit hat. Die Personenkonstellation ist hierbei nicht das maßgebliche Kriterium.

Ob ein Ausscheiden des Vaters seitens der Bank akzeptiert wird, bleibt aber sehr spannend und sollte vorher mit klarer Vereinbarung geklärt sein.

1

Jetzt würden wir meinen Freund da raus lassen und .... diese nach 3 Jahren dann umschreiben lassen.

Eine recht isolierte Sicht auf die Finanzierung.

Soll Freund oder sein Vater Grundstückskäufer (neben Dir) werden?

Wie willst Du Dich vertraglich absichern, dass der Vater seinen Anteil in drei Jahren seinem Sohn überträgt und wie für eine etwaige Trennung?

Hallo LittleArrow,

sein Vater soll nur eine Lücke von 2 Jahren füllen.

Das Haus wird 2019 fertig gestellt. Ab Anfang 2019 beginnt die Zinszahlung.

Finanziell ist alles kein Problem nur die SCHUFA halt...

Sobald der Eintrag raus ist soll sein Vater komplett aus allem raus - sofern das halt möglich ist.

Die Trennung muss jeder Hauskäufer glaube ich für sich aus machen. Steht aber keines Falls zur Debatte. Dass man sich darüber Gedanken machen sollte ist uns bewusst.

0

Nini:

Die einfachste und auch kostengünstigste Lösung ist folgende:

Du und dein Freund als Grundstückseigentümer und der Schwiegervater in spe treten in einer notariellen Schulduerkunde als Gesamtschuldner auf.

Sobald es die Bonität deines Freundes zulässt, entläßt der Darlehensgeber/ Grundpfandrechtsgläubiger den Schwiegervater aus der persönlichen Haftung. Hierfür genügt ein schriftlicher Dreizeiler.

Auf Anfrage werden Darlehensgeber und Notar dir diesen einfachen Weg  aufzeigen.

Danke :) so habe ich mir das auch gedacht.

Funktioniert das dann auch mit der Grundschuld?

Also sein Vater soll lediglich "Lückenfüller" sein bis die SCHUFA die Kreditnahme zulässt bzw. die SCHUFA rein ist, sodass die Bank den Kredit zulässt.

Er soll mit dem Haus so sonst nichts zutun haben dafür wird es auch einen familiären Vertrag geben - zur Sicherheit meines Schwiegervaters. 

0
@Nini1301

Nini:

In nur   e i n e r  notariellen Urkunde bestellen du und dein Freund die zur Darlehenssicherung erforderliche (meist erstellige) Grundschuld zur Eintragung im Grundbuch des Grundstücks; gleichzeitig erkären ihr beide  u n d  der Schwiegervater in spe (obwohl dieser nie Miteigentum erwirbt) das Schuldanerkenntnis und die persönliche gesamtschuldnerische Haftung für die Forderung des Darlehensgebers.

Privatschriftlich könnt ihr mit ihm vereinbaren, dass er von euch von allen Belastungen freigestellt wird bis ihn der Darlehensgeber aus der persönlichen Haftung entlässt.

0

"nach 3 Jahren dann umschreiben lassen."

äh wie? und Du bist dann raus?

Freilich kann jederzeit umgeschuldet werden, aber das Kostet Geld.

Zumal der Schufa-Eintrag mit Sicherheit nicht nach 3 Jahren verschwunden ist.

Hallo Hildefeuer,

nein ich bin dann nicht raus sondern sein Vater.

nach 3 Jahren wird der SCHUFA Eintrag gelöscht heißt Anfang 2021.

Das eine Umschuldung bzw. das Umschreiben der Kreditnehmer Geld kostet ist mir bewusst.

0
@Nini1301

Auch wenn der Eintrag 2021 also in 4 Jahren wirkt er weiter. Das Dein Freund dann einen Kredit bekommt ist eher unwahrscheinlich.

0
@hildefeuer

Also er ist kein Verbrecher ;) Die SCHUFA Einträge sind als erledigt gekennzeichnet.

Er hat auch schon Darlehen gehabt die er stets bedient hat.

Er Verdient gut und hat sei 12 Jahren einen unbefristeten Arbeitsvertrag etc. Also stink normaler Bürger wie du und ich :)

Ein Mensch wird ja wohl sein leben lang keine Kredite mehr bekommen weil er MAL einen Fehler gemacht hat.

So zumindest meine Info von der SCHUFA

1

Nur der Gläubiger kann seine Forderungen an einen Dritten übertragen.

Einem Schuldnerwechsel wird der Gläubiger nur unter der Bedingung zustimmen, dass sich seine Position bezüglich Schuldnerbonität und Zinsertrag keinesfalls verschlechtert.

Was möchtest Du wissen?