Immobilienverkauf über Eltern an Bruder?

3 Antworten

In welchem Bundesland willst DU das machen und was ist die Wohnung wert?

Wenn es z.B. in Bayern wäre (nur 3,5 % GrdErwSt.) könnten sich die Kosten des doppelten Eigentumsübergangs schon auf die Summe der Grunderwerbsteuer belaufen.

"Sicherlich bin ich nicht der erste mit dieser Idee" - garantiert nicht.

Es wäre legal - aber auch missbräuchliche Gestaltung.

Und im Gegensatz zur landläufigen Meinung wird im Finanzamt überwiegend nicht geschlafen.

Wieviel Grunderwerbsteuer erwartest du denn. Notar ist ja auch nicht umsonst. Dazu das Risiko das das Fiamt sagt, das geht nicht, und das sagen die hinterher. Dann bist du 2x Notar + 2 Grunderwerbsteuer + Strafe los

6,5% Grunderwerbsteuer, das ist nunmal einiges mehr als zusätzliche Notarkosten. Aber wenn das Finanzamt das nicht zulässt (was ja quasi meine Frage war), dann lohnt sich das natürlich nicht.

0

Strafe wofür?

0
@correct

das Fiamt sagt, das geht nicht

dann ist das eine Hinterziehung, die ist strafbar

0

Gemeinschaftskonto soll nur von mir weitergeführt werden , wie am besten in die Wege leiten ?

Guten Tag zusammen, folgende Situation so kurz wie möglich gefasst :

Vor rund 20 Jahren haben meine Eltern Eigentum erworben. Sie haben damals ein "Hauskonto" eingerichtet. Hier zahlen meine Eltern wie auch mein Bruder und ich monatlich eine Summe quasi als Sparkonto für eigene Nöte wie auch größere Belange im und ums schon ältere Haus. Als einzige Abbuchungen erfolgen die üblichen Nebenkosten wie Wasser und Strom und Grundsteuer. Das Konto läuft auf den Namen meines Bruders und auf meinen eigenen. Wir nutzten es bisher nicht, haben weder Einsicht noch EC Karten. Meine Mutter hat die Vollmacht über dieses Konto. Nun traf ich vor ein paar Tagen den Leiter unserer "Dorfbank". Wir kennen uns schon sehr lange und schon lange gibt es bei meinem Bruder finanzielle Probleme bis aktuell leider zu mehreren negativen SCHUFA Einträgen. Der Herr sagte zu mir , dass es ja tragisch für mich wäre. Da ich mit meinem Bruder dieses Konto offiziell führe , würden seine Angelegenheiten auch meine Bonität herabsetzen. Wie kann das denn sein ? Das Konto steht weder in den roten Zahlen noch wird es aktiv von mir oder meinen Bruder genutzt. Habe dann gefragt , ob mein Bruder am besten aus dem Konto raus sollte und er meinte , das wäre nicht so einfach wenn nur eine Person aus dem Konto aussteigen will und eine Dritte noch die Vollmacht besitzt. ? Also Familien mäßig haben wir keine Probleme damit daher wundern und beunruhigen mich seine Aussagen sehr. Kann jemand Licht ins Dunkle bringen ?

Vielen Dank im voraus 😊

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?