Höheren Kredit aufnehmen damit Schwiegereltern ebenfalls Immobilie kaufen können?

6 Antworten

Hi,

das klingt schon nach ziemlich viel Emotionen:)! Darf man fragen wie dein Mann dazu steht bzw. was er gerne machen würde?

Meine erste Frage wäre, ob das Thema Steuern schon abgeklärt ist? Ich weiß nicht ob und wieviel man bei solch einer Summe Steuern zahlen muss, ärgerlich wäre nur, wenn man alles investiert und am Ende etwas nachzahlen muss, also erst mal mit Steuerberater reden.

Ich weiß nicht was du für eine Antwort hier erwartest, aber ob ihr das letztendlich macht und die beiden "unterstützt", müsst ihr wissen. Wenn ich vor dieser Entscheidung stehen würde, kann ich dir nur sagen, würde ich das auf keinen Fall machen! Wer weiß ob du, wir hoffen es mal, für immer mit deinem Mann zusammen bist, was passiert wenn nicht? Du haftest für Schulden von deinen "Ex-Schwiegereltern";D? Klingt schon mal echt...naja.

Wie du schon richtig sagst, Eigentum ist sicherlich nicht verkehrt, aber einen nicht angepassten Lebensstil, wenn dies der Fall ist, zu unterstützen, kann nie gut gehen, es wird immer wieder mehr verlangt werden.

Was mir besonders auffällt ist, dass wenn es kaum Rente gibt, die beiden den Kredit heute aufnehmen, wird überprüft ob die Zahlung mit der Rente ebenfalls bedient werden kann, ist dies nicht der Fall, bekommen die beiden vermutlich gar keine Finanzierung(neue Kreditrichtlinie seid 03/16). Das, ich will keinem etwas unterstelle, klingt für mich aber so, als würden sie einfach nur das Geld haben um ein paar schöne Urlaube zu machen:).

Um das Thema Pflege würde ich mir heute erst mal weniger Gedanken machen, ob beide Pflegebedürftig werden oder nicht, weiß noch keiner, was die Bundesregierung sich bis dahin einfallen lässt ebenfalls nicht, von daher...schwierig, aber das würde ich erst mal beiseite lassen.

Die Krönung ist natürlich das mit der Teilzeit:D...dreist

Meine Meinung dazu...deine Schwiegereltern hatten genug Zeit sich selbst um ihr Leben zu kümmern, ihr solltet das genießen was ihr jetzt habt, ihr habt drei Kinder, diese sollten euch wichtiger sein, auch wenn es hart klingt, als die Eltern. Nichts destro trotz, sollten ihr es nicht eskalieren lassen...ihr hättet von Anfang niemandem etwas von dem Geld erzählen sollen;)

Hoffe konnte dir vllt ein wenig helfen

Hallo,

Mein Mann ist eigentlich ganz bei mir und möchte aber trotzdem gerne den Eltern etwas ermöglichen. Steuern werden keine auf die eigentliche Auszahlung anfallen.

Die Mitfinanzierung der Schwiegereltern im Falle einer Scheidung ist mir auch schon durch den Kopf gegangen und das habe ich meinem Mann auch so gesagt, dass das keine übliche Nettigkeit ist. Neulich hatten wir ein klärendes Gespräch darüber und die Antworten hier haben mich darin bestärkt, dass Eltern so etwas nicht von einem verlangen können. Egal wie nett wie fragen und wie sehr sie es sich wünschen. Wäre es so, dass wir es über oder ein günstigeres Objekt gefunden hätten, dann würd ich sagen, wir schenken die Summe. So aber leider nicht. Sie sollten lieber die nächsten fünf Jahre mehr arbeiten und sparen. Weniger in Urlaub und mehr eigene Ambitionen an den Tag legen. Danke für deine Antwort. :)

1

Eltern wollen vom Kind was geschenkt haben, um eine Wohnung zu kaufen? Damit sie später das Kind dafür verantwortlich machen können, dass man die Nachbarn hört???

Das passt euch eigentlich so gar nicht in die Lebensplanung und dann ist ein kurzes "no" besser als jeder Deal.

Wäre interessant, ob die ihren jeweiligen Eltern Geld geschenkt haben und wie großzügig die zu ihrem Kind waren.

Die Forderung der Eltern hört sich nach manchen Forderungen Trumps an. Wenn man weiss, dass der Gegenüber nicht aufsteht und für immer verschwindet, kann man es mal probieren. Nur ist es Sache des Gegenüber, ebenso klar zu sagen, dass man darauf keine Lust hat.

0106:

Vorab einige Fakten:

Die Erwerbsinteressenten verfügen über keinerlei  Eigenkapital. Mit einem Geschenk von 50 000 € als Eigenkapitalersatz darf der Kaufpreis (= aktueller Marktwert der ETW) nicht höher als  167.000 liegen.

Verwendungszweck der 50 000 = 33.400 = 20 % zur Kaufpreisbelegung und 10 % = 16.600 für Erwerbskosten.

Fremdkapitalbedarf 133.600,--, langfr. kalkulierte Annuiät = 6% = 8.016 p.a. = 668 mtl.

Lebenserwartung: sie ca. 34, er ca. 30 Jahre.

Ich würde  meinen guten Willen unter Beweis stellen  durch Gewährung eines bis auf weiteres laufenden  Zuschusses von z.B.  mtl. 230,-- (183 700 Gestehungskosten, 6 % =  11.022 : 12 = 918,50 mtl : 4 = rd. 230,-- €).

Dem Wunsch nach einem durch eine Grundschuld zu finanzierendem Geschenk von 50 000 € würde  nicht entsprechen.

Ich würde  meinen guten Willen unter Beweis

Aber zusätzlich müßten doch noch die € 50.000 geschenkt werden! Wenn die aus der Versicherungsleistung genommen werden, braucht man dafür keinen gesonderten Kredit aufzunehmen;-)

Dank der üppigen Versicherungsleistung ist der Kredit für das Eigenheim doch sicherlich nicht zu hoch. Aber die Äußerung der Fragestellerin "Das Geld reicht aber noch nicht für Haus und Möbel, Küche, Notar usw." deutet doch auf eine generelle Planungsschwäche hin.

0

Ich denke es ist ein klares "No".

Wenn man für den Pflegefall vorsorgen will dann schließt man jetzt für die Beiden eine Pflegeversicherung ab. Kostet vielleicht abzgl. der staatlichen Förderung ca. 50 Euro monatlich (hängt vom Alter ab aber es scheint die Beiden sind noch nicht in Rente).

Ansonsten schenken ist nicht. 

Wenn ihr überhaupt der Sache näher kommen wollt dann kauft ihr die Wohnung oder was auch immer und die Eltern zahlen Miete. Dann gehört euch das Ganze und ihr könnt bestimmen und der hoffentliche Gewinnzuwachs der Immobilie verbleibt bei euch und euren Kindern.

Also es gibt 3 Möglichkeiten:

Schwiegereltern Geld schenken
Meine Empfehlung: klares Nein, es gibt keinen Grund.

Für Schwiegereltern Wohnung zur Miete bereit stellen und die Wohnung selbst als Eigentum behalten.
Meine Empfehlung: Durchrechnen und diskutieren, wenn die potentielle Wohnung nicht überteuert ist und man sich auf eine vernünftige Miete einigt die die Belastungen trägt warum nicht. Aber auf jeden Fall klären, schriftlichen Mietvertrag wie mit Fremden damit bei einem Streit nicht plötzlich alles überschwappt. Und bei den Schwiegereltern wird es sicherlich ab und zu mal krachen. Dafür sind die Einstellungen zu Geld zu unterschiedlich. Wenn es zu keinem vernünftigem Mietvertrag kommt das Projekt sein lassen.

Schwiegereltern in der alten Wohnung lassen und ggfls. eine Pflegeversicherung für sie abschließen. 
Mein Empfehlung: Wäre mein Favorit, jeder kann leben wie er will, es gibt eine kurze bis mittelfristige Verstimmung weil man nichts geschenkt bekommt. Und das beantwortet man mit: Man bekommt nichts im Leben geschenkt jeder lebt so wie es ihm passt.

Um auf Deine letzte Frage einzugehen

Ist es aber für später für die Zeit der Pflege, angenommen sie bräuchten diese, sinnvoll, in ein solches 'Projekt' zu investieren?

Nein, dafür gibt es Versicherungen. 

Man muss im Hinterkopf behalten: Sie sind zu zweit, also kann der Mann für die Frau oder die Frau für den Mann in weiten Teilen die Pflege übernehmen. Es gibt ausgefeilt Pflegestufen mit Geld von Krankenkasse und für etwas mehr Luxus gibt es private Zusatzversicherungen für kleines Geld.

Bei hoher Pflegestufe ist die Lebenserwartung gering, ich glaube sie liegt so bei 8 Monaten. Das bedeutet, dass wenn ein Schwiegerelternteil Pflegestufe 3 hat und für eine Heimunterbringung vielleicht 1.000 Euro monatlich zur Krankenkassenleistung fehlen erstmal die Rente herhalten muss. Und wenn die nicht ausreicht dann müssen evtl. die Kinder ran. Also liegt euer Risiko bei ca. 500 Euro für etwa 8 Monate. Das entspricht einem evtl. Risiko von 4.000 bis vielleicht 20.000 in x Jahren - dann wenn ihr euer Haus schuldenfrei habt. Und dem steht eine Schenkung oder Verrenkung für einen Wohnungszusatzkauf jetzt gegenüber.
Also ich würde da wenn ich sehr vorsichtig wäre einfach lieber die private Pflegevorsorge mit vielleicht 30 Euro monatlich abschließen.

Puh - so viel wollte ich nicht schreiben.

@Userin0106,
Komisch dass hier noch keiner gefragt hat was Sie eigentlich beruflich machen?
Was konkret soll die Immobilie kosten?
Wie hoch ist Ihr Haushaltseinkommen (Ohne Schwiegereltern?)

Gerne helfe ich weiter.

Was möchtest Du wissen?