Für die Hochzeit einen Kredit aufnehmen - ist das ratsam?

3 Antworten

Wer Konsum durch Kredit finanziert hat allgemein schon den Schritt in die Schuldenfalle gemacht. Die Hochzeitsfeier ist da ein besonders extremer Fall: Während man von dem auf Pump gekauften Fernseher oder Sofa wenigstens auf Dauer noch was hat, ist das in Feierlichkeiten investierte Geld einfach nur weg. Hoffentlich sind die Schulden dann bis zur Scheidung abbezahlt.

Hier stellt sich die generelle Frage ob es ratsam ist Kreditkapital in Sachen zu stecken die keinen nachhaltigen (materiellen) Wert haben, also Urlaube, Feste etc. Ich denke viele Leute finanzieren die Hochzeit über einen Kredit und prinzipiell ist nichts dagegen einzuwenden.

Ein Kredit ist nie ratsam - schon gar nicht, wenn man dafür keinen Gegenwert bekommt. Die Hochzeit ist ja nicht teuer, sondern die Party.

Was ist mit dem Vater der Braut ?

Was möchtest Du wissen?