Hoch verschuldet durch Vater

3 Antworten

...mir gehts genauso wie dir...ich studiere auch... und hab auf " Wunsch" nenn ichs jz mal fuer meine Eltern ein Geschaeft uebernommen...mit Krediten.. leider hat mein Vater nur Schuldn damit gemacht... und hilft mir auch nicht..in gerningster weise..ich arbeite auch neben dem Studium.. Und kann dennoch nichts zurueckzahlen... ich frag mich wie eltern sowas machen koennen...

Hallo Leliel,

lass Dir den Rat von Privatier mal ganz in Ruhe durch den Kopf gehen

Wenn Du auch während einer Insolvenz einiges an Einschränkungen in Kauf nehmen musst, so hast Du doch einen monatlichen Selbstbehalt von 1030 €, die nicht gepfändet werden dürfen. Damit kann man einigermaßen gut über die Runden kommen.

Die Zeit vergeht schnell und in Deinem Alter stehen Dir dann für einen Neuanfang alle Türen wieder offen.

Also: Augen zu und durch!!

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute.

Bei diesem Schuldenstand und der fehlenden Perspektive die Schulden wieder abzubauen kann man Dir eigentlich nur zum Insolvenzverfahren raten. Ob das nun das sogenannte Regelinsolvenzverfahren oder die Privatinsolvenz ist, kann abschließend nach Deiner Sachverhaltsschilderung nicht beurteilt werden.

Mein Ratschlag an Dich ist, Dich von einer Schuldnerberatung beraten zu lassen über die dahingehend bestehenden Möglichkeiten. Solche Schuldnerberatungen gibt es bei kirchlichen und gemeinnützigen Organisationen und den Kommunen.

Gewiß, das Insolvenzverfahren dauert auch seine Zeit, bei der Privatinsolvenz 6 Jahre, und hat Einfluß auf Deine Bonität (den "Schufa-Status") für etwa 10 Jahre. Aber zumindest siehst Du dann wieder eine Perspektive in Deinem Leben.

An anderen Möglichkeiten verbliebe für Dich nur die Abzahlung der Schulden. Eine von Dir angenommene Sittenwidrigkeit sehe ich nicht und zwar schon deswegen nicht, weil Du ja nicht von Deinem Vertragspartner bedrängt worden bist, sondern von Deinen Eltern.

Hallo,

Danke für die Antwort. Ich habe bereits mit einem Anwalt über ein Insolvenzverfahren gesprochen. Ich möchte keines. Ich weiß, dass dies eine Lösung wäre. Ich zögerte es hinaus, weil mein Vater immer versprach er zahle es, er zahle es. Mit Hilfe von Verwandten, mit den Grundstücken die wir in unserem Heimatland hatten.

Ich hab momentan keinen Lebenswillen mehr und eine Insolvenz würde mir jegliche Freiheit nehmen. Ich könnte keine Verträge mehr abschließen, sei es Wohnung, sei es Telefon. Ich könnte nicht mehr reisen oder tun was ich möchte (was ich momentan ohnehin nicht tue). Ich wäre gefangen. Und lieber bin ich tot als das.

0
@Leliel

Deine Verzeiflung ist verständlich: Überschuldet zu sein ist nicht schön! Insolvenz ist eine Lösung - Selbstmord ist aber KEINE Lösung!!!!

Es ist gut, dass Du Dir schon Hilfe suchst, nur musst Du diese auch annehmen. Es wird nicht leicht und man bekommt auch nichts geschenkt, aber ist ein Weg, eine Lösung.

Und während des Verfahrens bleibt der sogenannte Selbstbehalt, der deutlich über Hartz4 liegt und zum Leben reicht: Da ist auch mal n Kinobesuch oder ein kleiner Jahresurlaub drin (wenn man das möchte und dafür spart). Also bitte KOPF HOCH, durchatmen und nach Vorne schauen: sich Lösungwege zeigen lassen und einen davon angehen.

0
@Leliel

Treff Deine Entscheidungen bitte nicht in dieser Stimmung sondern überlege sachlich. Natürlich stimmt es, dass ein Insolvenzverfahren Deine Möglichkeiten einengt. Dafür hast Du aber anschließend eine Perspektive. Bei Ende des Verfahrens bist Du 30 und damit immer noch jung genug, Dein Leben zu genießen.

Die Alternative zur Insolvenz ist eine Vereinbarung mit Deinen Gläubigern über eine Stundung und ratenweise Rückführung der Außenstände. Gläubiger haben für einen solchen Vorschlag durchaus ein offenes Ohr, denn sie können mehr von ihrem Geld wiedersehen als bei der Insolvenz. Nur muß man ja in der Lage sein, etwas anbieten zu können und da bist Du bedingt durch Dein Studium ja zunächst einmal in einer ungünstigen Lage. Du kannst derzeit einfach nicht Vollzeit arbeiten. Aber, wie gesagt: Einen Versuch ist es wert.

0

Streiterei mit den Eltern - Unterstützung für Studium einklagbar?

ich habe ständig Streitereien mit meinen Eltern, speziell mit meinem Vater. Ich kenne meinen Anspruch bzgl. BaFöG noch nicht. Aber sollte ich nichts bekommen und mein Vater nicht zahlen, was könnte ich dann machen?

Den Vater verklagen? Auf Herausgabe des Kindergeldes verklagen?

Wieviel muss ein Vater mir zahlen, wenn ich ein Studium beginne? Und bis zu welchem Alter?

...zur Frage

Brauche ich zwingend einen Anwalt um Privatschulden einzutreiben, wenn ich bereits durch einen Mahnbescheid einen Haftbefehl gegen ihn erlangt habe?

Mein Ex Freund schuldet mir seit Jahren Geld. Nach einigen wenigen Zahlungen sind es immer noch knapp 2000€. Durch einen Schuldschein konnte ich einen Mahnbescheid erwirken und auch schon einen Haftbefehl. Diesen habe ich an den zuständigen Gerichtsvollzieher in Berlin geschickt und warte nun seit Monaten auf eine Reaktion. Der Gerichtsvollzieher hatte mir irgendwann mal geraten einen Anwalt hinzuzuziehen, eine Rechtshilfe meinte allerdings, das sei nicht nötig. Nun frage ich mich, ob ich einen Anwalt hinzuziehen soll oder einfach abwarten muss bzw. den Gerichtsvollzieher nochmal kontaktieren soll.

Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen H.

...zur Frage

Kindergeldanspruch zwischen Bundeswehr und Studium

Hallo, mein Sohn hat 2009 sein Abitur erfolgreich bestanden. Wurde zum 01.07.2009 zur Bundeswehr (eigentlich offizell bis 31.07.2009 Schüler) einberufen und zum 31.03.2010 entlassen. Im Juni 2009 hat er sich auf einen Studienplatz beworben und diesen auch erhalten. Leider konnte er auf Grund der Armeezeit sein Studium im Oktober nicht beginnen. Nun kann er sich erst wieder zum Wintersemster 2010 anmelden. Hat er für den Zeitraum 01.04.10 - Studienbeginn etwa Oktober 2010 (Zeitraum beträgt mehr als 4 Monate) ein Anrecht auf Kindergeld und welche Pflichten hat er in dieser Zeit?

...zur Frage

Wie viel muss ich verdienen um aus Bedarfsgemeinschaft 'rauszukommen'?

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und wollte die Zeit bis zum Sommer 2012 nutzen um zu arbeiten und mich auf das 2012 beginnende Studium vorzubereiten. Ich habe schon einen Aushilfsjob bei einem Supermarkt, bei dem ich 40 Stunden im Monat arbeite. Das reicht dem Jobcenter allerdings nicht, denn das Ziel ist es mich aus der Bedarfsgemeinschaft meiner Eltern rauszubekommen. Wie viel muss ich denn verdienen bzw, wie viele Stunden muss ich arbeiten um dieses Ziel zu erreichen ?

...zur Frage

25Jahre für die ex Freundin gezahlt!

Hallo zusammen, Meine eltern haben vor 2 Tagen festgestellt das mein Vater seit 25 Jahren die Lebensversicherung für seine Exfreundin zahlt. Nun würden meine Eltern gern wissen ob mein Vater diese Versicherung kündigen kann, leider läuft die versicherung auf ihren Namen und mein Vater hat nur belege das der Jahre lang in diese Versicherung eingezahlt hat. also wer kann diese Versicherung kündingen und wer hat anspruch auf das Geld?

...zur Frage

Kindergeld während Work and Travel?

ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht. Nun gehe ich für ein halbes Jahr nach Australien work and traveln. Da meine finanzielle Lage sehr schlecht ist,wäre ich für dieses halbe jahr auf Kindergeld angewiesen. Ich hatte vor mein Studium dann zum Wintersemester 2010/11 zu beginnen. Gibt es eine Möglichkeit, weiterhin Kindergeld zu bekommen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?