Hausverkauf in Brasilien - Steuerpflichtig in Deutschland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Transferfrage wurde schon beantwortet.

Wurde das Haus vermietet und wurden die brasilianischen Mieteinkünfte in der deutschen Steuererklärung berücksichtigt (deutsches Welteinkommensprinzip!)?

Du überweist das Geld nach Deutschland und fertig.

Für den Fall das Jemand fragt, dann schilderst Du kurz den Fall. Weder ist der Transfer meldepflichtig (es kommt vom eigenen Konto), noch ist der Verkauf nach deutschem Recht steuerpflichtig.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

D.h. ich soll einfach überweisen und kann im Normalfall davon ausgehen, dass keiner nachfragt? Geht immerhin um mehr als 100 T€.
Da sollte ein Finanzamt doch stutzig werden, oder?
Ich meine, wenn ich nichts nachweise, hätte ich es ja auch sonstwie verdienen können oder sogar aus illegalen "Geschäften" erworben.

0
@tollk

Eigentlich frage ich mich, warum ich eine, eigentlich überflüssige, Rückfrage beantworte, wenn Du die hilfreichste Antwort schon vergeben hast.

Ganz einfach, nur weil Geld auf Deinem Konto eingeht, erfährt das Finanzamt das gar nicht.

Selbst wenn das Finanzamt es erfährt, z. B. weil Du in den Folgejahren Kapitaleinkünfte hast, kannst Du ja z. B. wohl durch einen Kaufvertrag nachweisen, dass es aus einem Grundstücksverkauf stammt.

Der Verkauf eines Hauses, was 2003 angeschafft wurde, ist nach deutschen Recht steuerfrei. Thema erledigt. Die Sache ergibt sich aus dem Gesetz, § 23 EStG.

Ich mache seit knapp 47 Jahren Steuerberatung, seit 40 Jahren als Steuerbevollmächtigter/Steuerberater und seit 35 Jahren mit internationalen Mandaten. Also ein klein wenig weiß wohl wovon ich schreibe.

2
@tollk

Stell Dir mal den Datenberg vor, den es gäbe, wenn jede Überweisung an das Finanzamt gemeldet würde.

0

Überweisungen sind nicht steuerpflichtig.

Was möchtest Du wissen?