Hauskaufkredit trotz bestehendem Kredit möglich?

7 Antworten

Ohne eine genaue Rechnung sollte der Kauf der ETW finanzierbar sein. Wobei ich davon ausgehe, dass keine Kinder im Haushalt leben (wegen der Pauschalen).

Bei einer weiteren Finanzierung für ein Eingenheim ist wahrscheinlich das Einkommen nicht ausreichend!

Um aber eine Grundlage für eine solche weitreichende Entscheidung zu treffen, empfehle ich Finanzierungsangebote von Hypothekenbanken einzuholen. Im Internet gibt es viele Vergleiche für eine Baufinanzierung. Oder auch einfach auf der Seite: 

http://www.finanzierungs-foerderberater.de/vergleich-baufinanzierung/510-vergleich-baufinanzierung/

Denn fast jede Bank hat unterschiedliche Annahmerichtlinien. Viel Erfolg.

Die Etw wird finanziert, wir haben das OK der bank sofort bekommen, auch mit 2 Kindern. Ich werde mir den Link ansehen vielen Dank.

0

Hausbau145, es ist falsch was oben beschrieben wird.

Selbstverständlich ist heutzutage noch eine Vollfinanzierung mit den Kaufpreisnebenkosten möglich.

Erst vor 2 Wochen hatte ich die letzte Vollfinanzierung einer eigen genützten Immobilie mit ebenfalls Finanzierung der Kaufpreisnebenkosten.

Hier bei Euch kommt es auf das Detail darauf an. Man müsste die Gehaltsabrechnungen detailliert anschauen inwieweit Provisionen voll oder anteilig gezählt werden.

Es macht "technisch" schon einen Unterschied ob die neue Immobilie als Eigennutzung oder Kapitalanlage angefasst wird.

Wenn Ihr dem Bruder helfen wollte wäre Eigennutzung doch der ideale Weg oder?

Wer hat das angeboten? Angebot oder verbindlicher Darlehensvertrag?

Ich habe nichts gegenteiliges geschrieben!?!

0

es ist falsch was oben beschrieben wird.

Hillermann, wo bzw. was ist "oben"?

0

Wie hoch ist denn das für die beiden Immobilienkäufe eingesetzte Eigenkapital?

Die Zeit von 100%-Finanzierungen ist vorbei. Mindestens 20% Eigenkapital, zzgl.der Kaufnebenkosten, muß vorhanden sein. Ansonsten gibt es keine Finanzierung.

Wie alt seid Ihr überhaupt? Und ist der Beruf eine Festanstellung? All das wird die Bank interessieren.

Deine Berechnungen zum Mietertrag der Wohnung sind im übrigen auf Sand gebaut. Von 800 Euro Bruttomiete gehen schon mal Heiz- und Nebenkosten ab, es verbleiben dann irgendwo zwischen 600 bis 650 Euro als Kaltmiete. Auch die kann nicht zur Kreditbedienung voll eingesetzt werden. Das sogenannte Hausgeld, das ein Wohnungseigentümer zu zahlen hat, beinhaltet auch Beträge die auch den Mieter nicht umlegbar sind.Wenn insgesamt 500 Euro übrig bleiben, hast Du schon Glück gehabt.

Davon gehen aber weitere Zahlungen ab, z.B. für Sanierungen am Sondereigentum. Das Leerstandsrisiko muß kalkulatorisch ebenfalls berücksichtigt werden.

Mehr als etwa 400 Euro wirst Du nicht zum Schuldendienst einsetzen können. Das hält Dir auch die Bank entgegen und zwar sowohl bei der Finanzierung der ETW wie auch bei einer späteren Finanzierung des Einfamilienhauses.


Ich kann unsere Erfahrung so nicht bestätigen. Wir setzen für den Kaufpreis kein EK ein, nur für die Kaufnebenkosten. 

Er hat eine Festanstellung. Die 800€ sind Kaltmiete. Und hier ist sogar Potenzial nach oben. Das Haus ist komplett saniert worden 2014. Der Wert der Immobilie ist viel höher als unser Kaufpreis.

0

Privatier...die Hälfte deines Kommentares is schwammig bis falsch!

0
@Gecko33

Gecko33: Wer herum nörgelt ohne selber konstruktive Beiträge zu bringen ist ein Besserwisser der den Mund halten sollte.

0

Was möchtest Du wissen?