Hallo, ich bin Hausfrau ohne Einkommen mit Lebensabschnittpartner und soll eine L-S-Erklärung abgeben, warum? ?

5 Antworten

Schreib das doch einfach dem FA 

“Ich habe in 2016 kein Einkommen und auch keine Lohnersatzleistungen bezogen und bin daher m.E. nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet“.

Dann würde ich alserstes mal gern die Mitteilung sehen, dass Du eine L-S Erklärung abgeben sollst.

Ich bis seit 45 Jahren 4 Monaten und 22 Tagen im Steuerrecht tätig, aber eine L-S Erklärung habe ich noch nie gesehen.

Angenommen es wäre eine Einkommensteuererklärung gemeint, dann wäre es einfach nur das Interesse des Finanzamtes von Dir eine Erklärung auf amtlichen Formular zu haben, aus der hervorgeht, wie Du Deinen Unterhalt bestreitest.

Es könnte ja sein, dass Dein LAG für Dich eine Ermäßigung gem. § 33 a EStG beantragt hat und man von Dir eine Bestätigung möchte in der Du Deine Einkünfte erklärst.

Hallo, habe gerade die Erinnerung vor mir liegen und es ist eine Erinnerung an die Abgabe der Steuererklärung(en) / Unterlagen zur Steuererklärung.  Sorry mein Fehler das Wort "Lohn" hinzugefügt zu haben. (Haben wir eigentlich immer so genannt)  Dann steht in diesem Feld noch EINKOMMENSTEUER  2016 und die ganzen §en.  Mein Lebensabschnittpartner hat für mich nichts beantragt. 

0
@Cambiella

 EINKOMMENSTEUER  2016

Dann gib es ab, das Finanzamt hat das Recht eine Erklärung anzufordern.

 Lebensabschnittpartner hat für mich nichts beantragt. 

Dann ist er (entschuldige bitte) entweder dumm hoch 3, oder er hat einen der schlechtesten Steuerberater Deutschlands.

Wer mit einem Menschen zusammen lebt, der ggf. wenn er denn ALG II beantragen würde, nichts bekäme, weil der LAG mit seinem Einkommen angerechnet wird, kann gem. § 33 a EStG einen Abzug von bis zu 8.820 (2017) bekommen.

Aber da Du klug bist und bei Finanzfrage.net die Frage eingestellt hast,

kannst Du Deinem LAG sagen, das er bis zu 8.820,- Euro + Krankenversicherungbeiträge als aussergewöhnliche Belastungen gem. § 33 a EStG abziehen kann.

3
@Cambiella

"Sorry mein Fehler das Wort "Lohn" hinzugefügt zu haben" - das hast Du ja gar nicht.

Du hast etwas erfunden, das L-S-Erklärung heisst. Damit kann man nur raten.

1
@wfwbinder

Dann gib es ab, das Finanzamt hat das Recht eine Erklärung anzufordern.

Um hier noch mal einzusteigen (deine Ausführungen zu 33a sind ausführlich und müssen nicht ergänzt werden):

Die Aufforderung zur Abgabe erfolgt nach § 149 AO und ist ein Verwaltungsakt. Statt der Erklärung könnte man auch einen Einspruch hinschicken oder einen Antrag auf Änderung (Rücknahme) stellen.

Andererseits ist es vielleicht auch einfacher, einen Mantelbogen mit Namen und Adresse hinzuschicken.

0

Ich bis seit 45 Jahren 4 Monaten und 22 Tagen im Steuerrecht tätig

Allewetter!

Ich rechne mal... und komme auf 24 Jahre, 21 Tage, 23 Stunden und 55 Minuten im Steuerrecht. Diese Information ist gerade veraltet.

0
@EnnoWarMal

Ja so ist das, nichts ist so alt, wie die Neuigkeit von Gestern. ;-) :-)

Aber bei den jungen Leuten wie Dir, ist man ja auch besser auf dem Laufenden, als bei Steueropas wie mir. :-)))))))))))

0

Weil sie wissen wollen, wovon du  lebst?

Alternativ irgendwelche Kontrollmitteilungen oder irgendwelche komischen Vorgänge oder einem vermeintlich zu geringen Einkomemmen bei deinem LAP.

Es gibt einige harmlose und einige nicht ganz so harmlose Gründe.

Keine Lohnsteuer - warum muss ich keine ESt-Erklärung abgeben?

Mein Lohn ist aktuell so gering, dass keine Lohnsteuer anfällt. Der Steuerfreibetrag 2013 beträgt 8.130 Euro, summa summarum komme ich mit meinem zu versteuernden Einkommen aber darüber (ich beziehe keine anderen Einkünfte). Hier kurz die Eckdaten: Bruttolohn: 920 Euro (Jan-Dez.), Werkstudent also nur RV-Beiträge, ergibt nach meiner Rechnung irgendwas über 9000 Euro ;-) zu versteuerndes Einkommen. Als Arbeitnehmer bin ich ja grundsätzlich von der Abgabepflicht einer ESt-Erklärung befreit - aber der Staat lässt sich doch die Einkommensteuer nicht einfach entgehen? Leider finde zu diesem Thema nichts, um diese Frage hinreichend beantworten zu können.

...zur Frage

Erklärung über die Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrages

Hallo liebe Steuerfachleute,

die o.a. Erklärung, muss die wirklich JEDER Betrieb abgeben, oder nur Betriebe, wo sich die Betriebsstätten über mehrere Gemeinden / Städte verteilen?

Danke, Benedikt

...zur Frage

Einkommen von Werkstudenten, Kindergeld, Einkommensteuererklärung?

Hallo, Experten

Meine Tochter ist unter 25 Jahr alt. Sie ist im 2016 ausgezogen. Als Werkstudentin bekam sie Lohn im 2016 (unter 7000Euro). Wir bekommen noch Kindergeld.

In ihrer Lohnbescheinigung ist ab und zu ein bisschen Steuer abgezogen, manchmal nicht, warum ?

Sollte sie selber Einkommensteuererklärung separat abgeben? Kann Sie dann die bezahlte Lohnsteuer zurückbekommen?

oder sollte ihre Einkommen mit Eltern´s Einkommen zusammen rechnen, und zusammen Einkommensteuererklärung zum Finanzamt abgeben?

...zur Frage

Steuernachzahlung bei Steuerklasse 4/4 und Einzelveranlagung?

Hallo,

wir haben unsere Steuer dieses Jahr mit dem Wiso Programm gemacht, dieses hat uns empfohlen die Einzelveranlagung zu nehmen und jeweils rund 900 Euro Rückzahlung in Aussicht gestellt.

Jetzt kamen die Bescheide und wir müssen beide jeweils rund 1200 Euro nachzahlen. Da die Berechnung im Grundtarif erfolgt, wurden zu wenig Lohnsteuer bezahlt. Das kann ich in den Rechnern im Internet nachvollziehen. Warum ist der Grundtarif so viel teurer und warum schlägt das Programm den vor und errechnet uns eine Gutschrift?

Wir sind beide in Steuerklasse 4, haben unsere Fahrtkosten und Weiterbildung abgesetzt und hatten kein zusätzliches Einkommen. Ich werde aus den Informationen im Internet nicht schlau.

...zur Frage

Steuerfreibetrag oder doch lieber Einkommenssteuererklärung?

Hallo,

Zunächst einmal handelt es sich bei meiner Frage schon um eine sehr spezielle, zu der ich bisher keinen Beitrag finden konnte. Ich wende mich zunächst an diese Plattform, da ich ein kostenpflichtigen Ratgeber vermeiden möchte.

Ich muss, wie wahrscheinlich sehr viele, jeden Tag zur Arbeit pendeln. Mein einfacher Arbeitsweg liegt bei ca. 76km. Nun habe ich überlegt einen Steuerfreibetrag auf meiner Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen. Im Grunde tut sich da nichts. Ob es nun Ende des Jahres in einem Batzen kommt, oder jeden Monat.

Allerdings steht auf dem Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung eine Zeile die sich Fahrtkostenersatz des Arbeitgebers nennt. Nun ist die Frage was ich dort angeben muss. Ich erhalte von meinem Arbeitgeber jeden Monat 250€ Brutto für meinen Arbeitsweg. Ich gehe davon aus, dass dieser Beitrag der sogenannte Fahrtkostenersatz ist.** In wie weit beeinträchtigt dieser Betrag meinen Steuerfreibtrag?** Werden diese 250€ monatlich davon abgezogen? Wenn ja, macht es dann mehr Sinn den Lohnsteuerjahresausgleich zu nutzen? Denn dort gibt es keine Angabe zu Fahrtkostenersatz. Mein Wunsch ist es eigentlich monatlich mehr Netto zu haben. Aber natürlich nicht, wenn ich dadurch aufs Jahr gesehen weniger von habe. Was meint Ihr ?

...zur Frage

Hilfe bei Steurerklärung Fahrten zur Arbeit, Abendschule, Arbeit

Hallo,

ich mache zum ersten Mal eine Steuererklärung und habe folgende Fragen:

  1. Kann man Privat-Haftpflicht, KFZ-Haftpflicht und Hausratversicherung in der Steuererklärung angeben, also bringt das Steuervorteile? Wenn ja unter was muss ich diese angeben?

  2. Ich gehe Vollzeit arbeiten, und besuche in Teilzeit eine Abendschule (Duale Berufsoberschule) wo ich das Fachabitur mache. Kann ich die Fahrten zur Schule und die Schulbücher geltend machen, wenn ja wo muss ich das angeben? Zählt die Schule dann unter Fortbildung, Weiterbildung oder Ausbildung?

  3. Ich habe das ganze Jahr über beim gleichen Arbeitgeber gearbeitet. Aber von Jan-Februar in der einen Diensstelle (Ort x) und ab Februar-Dezember an der anderen Dienststelle (Ort y). Wie gebe ich das in der Steuererklärung für die Angaben der Fahrten von Wohnung zur Arbeit an? Ich benutze das ElsterFormular und da finde ich kein Feld wo man die zeitliche angaben machen kann? Da steht nur "regelmäßige Arbeitsstätte" aer ich hatte ja im Jahr 2 gehabt.

Ich wäre echt froh wenn mir jemand helfen könnte und meine Fragen beantworten würde.

Vielen Dank im Voraus.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?