Einkommen von Werkstudenten, Kindergeld, Einkommensteuererklärung?

2 Antworten

Sollte sie selber Einkommensteuererklärung ... abgeben?

Na wer denn sonst? Ich etwa?

oder sollte ihre Einkommen mit Eltern´s Einkommen zusammen rechnen

Nein. Das deutsche Steuerrecht sieht nicht vor, dass Personen eine  Steuererklärung für jemand anders abgeben. Ausnahme: Eheleute.

Ich finde das auch sinnvoll, denn wo soll man da die Grenze ziehen?

vielen Dank! 

0

Vielleicht weil die Tochter mtl. unregelmäßig verdient u. dadurch mal keine LSt u. wenn´s mehr ist Lohnsteuer anfällt. Wenn die Tochter die Lohnsteuer zurück haben möchte, dann muss sie selber eine abgeben. Das funktioniert nicht mit den Eltern. Wenn es keine weiteren Einkünfte bei der Tochter gibt, dann wird die Lohnsteuer, die auf der Jahreslohnsteuerbescheinigung ausgewiesen ist, zurückbezahlt.

Es sind die Einkünfte der Tochter und diese wird alleine selbständig veranlagt beim Finanzamt.

Kristalklar jetzt! Vielen Dank! 

0

Ich bekomme eine Abfindung von 40.000 Euro, beziehe dann ALG I wird das eine Steuererstattung geben?

Hallo ,

ich bin hier leider nicht im Klaren und wurde aus webrecherchen auch nicht schlauer..

Folgendes zur Sachverhalt..

Aufhebungsvertrag zum 02/2016 Auszahlung der Abfindungssumme 40 TEUR mit der Gehaltszahlung 02/2016 Jahresgehalt 2015 = ca. 35 TEUR

5-tel Besteuerung wird angewandt.

Steuern werden mit der Gehaltsabrechnung 02/2016 abgezogen.

Drei monate kein Einkommen und weitere 7 Monate ALG Bezug .. also 1500 Euro Monatlich

Das Einkommen für das Jahr 2016 sieht dann wie folgt aus...

01 und 02/2016 regulär Einkommen = ca. 7000 EUR + ALG 1 = 7x 1500 = 10500 EUR

Macht zusammen 17.500 EUR Jahreseinkommen.

Falls ich keinen Anschlussjob finden sollte, kriege ich mit der Steuererklärung 2016 im Jahr 2017 eine Rückerstattung oder eher eine Nachzahlung.

Steuerklasse 3 mit 3,0 Kinder

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Zählt mein Minijob-Einkommen zum Grundfreibetrag?

Ich würde gern wissen, ob mein bisher verdientes Einkommen aus meinem Minijob zum Grundfreibetrag zählt!

Und zwar habe ich dieses Jahr vom Januar bis Ende Mai im Rahmen meiner Schulausbildung (Fachoberschule) ein Praktikum verrichtet und ein monatliches Gehalt i.H.v. 300€ pro Monat bekommen. Der Vertrag dort läuft am 31. Mai aus. Auf den Lohnabrechnungen wird das Praktikum verständlicherweise als geringfügige Beschäftigung bezeichnet; Das Feld "Steuerklasse" ist frei, d.h. es wurde wohl pauschal vom AG versteuert (habe ich das richtig augefasst?).

Was genau zum Grundfreibetrag gehört, habe ich nicht ganz verstanden. Lediglich, dass der Grundfreibetrag für 2016 bei €8.652,00 liegt. Für mich wäre relevant, ob mein Einkommen vom Minijob (also 5x 300€ = 1200€) auch dazu zählt, und ich für das laufende Jahr demnach "nur" noch €7.152,00 verdienen dürfte? Ich möchte nämlich einen Ferienjob ausüben und würde dort etwa 7000€ verdienen, möchte aber nicht riskieren, dass meine Mutter kein Kindergeld bekommt, nur weil ich mehr als €8.652,00 verdient habe.

...zur Frage

Verlustvortrag für das Zweit Studium, wenn bereits zuvor Steuererklärung abgeben für vorherige Berufstätigkeit?

Hallo zusammen. Ich habe folgende Frage und werde einfach nicht ganz schlau. Man kann einen Verlustvortrag für ein Studium ja ansetzen, wenn diesem eine Ausbildung (bei mir 3 Jahre) zuvor gegangen ist, demnach der Bachelor die Zweitausbildung ist. Dann werden die Verluste mit dem ersten erzielten steuerpflichtigen Einkommen verrechnet...

Was ist nun wenn man bereits Geld verdient hat und dafür Steuererklärungen abgegeben hat? Ich habe von 2010 bis 2013 eine Berufsausbildung absolviert, habe hier Gehalt bekommen, aber natürlich weniger als 8000 im Jahr, somit keine Steuerklärungen.

2013 bis 2016 habe ich 3 Jahre Vollzeit gearbeitet und dann für diese Jahre auch einen Lohnsteuerjahresausgleich gemacht (habe alle 2017 eingereicht und bereits Erstattung erhalten.)

Nun mache ich seit Oktober 2016 meinen Bachelor und arbeite nur auf 450 Euro Basis nebenbei, beziehe zudem Bafög. Kann ich für meine Bachelorjahre nun noch Verlustvorträge geltend machen und bei meiner nächsten Berufstätigkeit, wenn ich wieder richtig Geld verdienen, werden diese Ausgaben verrechnet mit dein Einnahmen? Oder geht dies wirklich nur bei der ersten Steuererklärung und dem ersten Job, den man je macht??

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Anrechnung Arbeitslosigkeit in Einkommensteuererklärung 2007

Hallo zusammen, wenn man mehrere Monate kein Einkommen hatte wegen Arbeitslosigkeit und auch kein Arbeitslosengeld erhalten hat, weil man keins beantragt hat!!! wie wird das in der Einkommensteuererklärung berücksichtigt? Quasi einfach so, dass das Einkommen von 8 Monaten für ein ganzes Jahr dann angenommen wird und quasi dann ja weniger Steuern anfallen müssten, wenn trotzdem abzugsfähige Ausgaben (wie Fahrtkosten in den Monaten der Arbeit) anfielen? Oder erfolgt hier noch eine besondere "Behandlung" in der Berechnung?

Danke vielmals vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?