Gilt im Falle einer Bankeninsolvenz das Bail-in-Verfahren auch für die Mieter von Schließfächern bzw. deren Inhalt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Definitv nicht. Das Schrankfach wird ja lediglich "gemietet". Die Bank erlangt zu keinem Zeitpunkt Besitz oder auch nur Kenntnis vom Inhalt. So unterliegt der Schließfachinhalt auch beispielsweise nicht dem AGB-Pfandrecht der Banken.

Bail-in setzt ja grundsätzlich eine Forderung gegenüber der Bank voraus, die bei einem Mietverhältnis zu keinem Zeitpunkt entstehen kann.

Nein, denn diese Vermögenswerte wurden ja nicht an die Bank gegeben, sondern lediglich in einem gemieteten Fach verwahrt.

Beil in kann nur für Geld, oder Wertpapiere gelten, die der Bank übergeben wurden.

Auch für Wertpapiere, welche die Bank im Depot des Kunden verwahrt (verbucht hat) gilt das nicht. Es sei denn es wären Wertpapiere, welche die Bank selbst ausgegeben hat.

0
@NasiGoreng

Habe ich doch geschrieben. Alles, Geld und Wertpapiere, die der Bank in ein Konto oder Depot gegeben wurden:

Bail in kann nur für Geld, oder Wertpapiere gelten, die der Bank übergeben wurden.

0

Was möchtest Du wissen?