Gibt es n Unterschied zwischen einem Fondsmanager und einem Vermögensverwalter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vermögensverwalter

Verwaltet ein, oder mehrere Vermögen. Legt das Geld je nach Anweisung und Vollmacht im Namen des Kunden an.

Fondsmanager

Wie der Name sagt managed er einen Fonds. Geld was von einer Anzahl Kunden in den Fonds eingezahlt wurde, legt er gemäß den Statuten dieses Fons in Akten, Rentenpapieren, Anderen Wertpapieren, oder Kontomäßig an.

"Finanzanalysten untersuchen Marktentwicklungen und -daten, um Menschen dabei zu helfen, klügere Investitionen zu tätigen." (Quelle: wikihow)

"Vermögensverwaltung (auch Asset-Management) ist eine Finanzdienstleistung, die sich mit der Betreuung von Finanzvermögen befasst. Der Vermögensverwalter trifft dabei auch (Finanz-)Anlageentscheidungen für seine Kunden." (Quelle: wikipedia)

Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun. Das haben dir schon andere erklärt.

Nur gibt es Vermögensverwaltungen, die Fonds aufgelegt haben und Fonds, die - von früheren Vermögensverwaltern oder auf das spezialisierten Fondsmanagern - nach Kriterien gemanagt werden (Zielrendite, Schwankung, maximaler Verlust), die es bis vor einigen Jahren nur bei Vermögensverwaltern gab.

Weil die zur Erreichung dieser Ziele auch noch alles, was der Markt hergibt einsetzen können und weil sie aufgrund des betreuten Volumens Experten in einzelnen Bereichen beschäftigen können, ist das Thema Fonds so spannend geworden.

Ein Fondsmanager verwaltet das Gemeinschaftsvermögen (meist Wertpapieranlagen) in einem einzelnen Depot, welches anteilig vielen Anlegern gehört.

Im gewöhnliche aber unkorrekten Sprachgebrauch wird allerdings das Wort Vermögensverwalter für Leute verwendet, welche das Vermögen (meist Wertpapieranlegen) von Einzelpersonen in individuellen Depots verwalten.

Im wörtlichen Sinne und korrekterweise ist also ein Fondsmanager immer ein Vermögensverwalter, letzterer aber keinesfalls immer ein Fondsmanager.

Gute Vermögensverwalter, die sich nicht scheuen ihre Anlagepolitik und -Ergebnisse zu publizieren, beraten meist auch einen oder mehrere für sie bei einer Kapitalverwaltungsgesellschaft aufgelegten eigenen Fonds. In dieser Funktion heißen sie Fondsberater

Was möchtest Du wissen?