Gibt es einen Pflichtteil, wenn mein Vater meinem Bruder zu Lebzeiten noch sein Haus überschreibt?

4 Antworten

(D)ein Pflichtteil entsteht erst im Erbfall. Und bemisst sich an der Hälfte deines gesetzlichen Erbrechts in Geld am Reinnachlass, also dem, was dein Vater abzügl. Verbindlichkeiten und Bestattungskosten am Sterebtag noch hinterliesse.

Bis dahin kann er lebzeitig über sein Vermögen frei verfügen und es verschenken, an wen immer er mag. Darüber schuldet er weder Rechenschaft noch Zustimmung, lebzeitigen Ausgleich, gar Anrechnung auf Erbteile :-(

Schenken meint unentgeltiche Zuwendung. Wäre die Übertragung an eine Pflgepflicht oder Wohnrecht gebunden, hast du an die Übergabe keinerlei Ansprüche zu stellen.

Zutrefffenderweise kann man innerhalb von 10 jahren nach Maßgaben des § 2325 (3) BGB lediglich dann einen Pflichteilsergänzungsanspruch gegen den Nachlass fordern für den Fall, das der fiktive Nachlass mit Schenkungen innerhalb der Zehnjahresfrist zum halben Pflichtteilswert mehr wert wäre als, das, was dir an tatsächlichem Erbe oder Pflichtteil zukäme. Bezogen auf die bisherigen Schenkungen wäre dieser Anspruch aber bereits verfristet.

G imager761



Soweit ich verstanden habe, habe ich nach 10 Jahren keinerlei Anspruch mehr den ich geltend machen kann. Stimmt das?

Ja, das stimmt

Wann kann/muß ich einen Pflichteil einfordern?

Wenn der Vater vor Ablauf der nächsten 10 Jahre stirbt, aber das hat wfwbinder Dir bereits geschrieben.

Damals hieß es, es wird ausgeglichen, wenn er sein Erbe aufteilt.

Hieß es das damals? Wäre diese Anrechnungs- oder Ausgleichungspflicht im Erbfall nicht ausdrücklich vom Schenker bestimmt, heißt das eben nichts :-(

Tatsächlich hast du Recht: "Soweit ich verstanden habe, habe ich nach 10 Jahren keinerlei Anspruch mehr den ich geltend machen kann."

Wann kann/muß ich einen Pflichteil einfordern?

Du kannst es erneut 10 Jahre nach der Schenkung wiederum nicht, innerhalb dieser Frist nur dann, wenn der Schenker verstorben wäre und dein tasächliches Erbe niedriger wäre als der dazu hälftige Nachlasswert mit jüngsten n. § 2325 (3) BGB abgeschmolzenem Schenkungswert.

Gibt es bei einer Schenkung auch einen Pflichtanteil?

Nein: Um es kurz zu machen: Pflichteil und Erbe setzt Versterben des Erblassers voraus und lebzeitig ist jedermann in der Verfügung seines Eigentums völlig frei.

Was ist der Unterschied zwischen Schenkung und Überschreiben?

Schenkung setzt unentgeltliche (gegenleistungsfreie) Zuwendung voraus. Überschreiben, also Eigentumsübergang, kann aber Gegenleistung beinhalten: Lebenslanges Wohnrecht, Pflegpflichtvereinbarung, Nießbrauch, ... die vom Übertrgungswert abgezogen würden: Allein das Wohnungsrecht beträgt bei einem 65jährigen Vater noch 145 Monate lang ortsübliche Vergleichsmiete; Pflegepflicht weitere 500 € x 145, die aus denen du bei dieser sog. gemischten Schenkung keinen Honig saugen könntest :-O

Im Ergebnis wollte und will dein Vater deinen Bruder bevorzugen und darf es auch.

G imager761

Pflichteil nach Schenkung?

Mein Vater hat 1990 seinen 1972 enteigneten Betrieb reprivatisiert und meiner älteren Schwester die notarielle Vollmacht zur Verhandlung erteilt und gleichzeitig eine Vollmacht zur Schenkung an die Schwester durch sich selbst veranlasst."Die Bevollmächtigte ist im Rahmen dieser Vollmacht von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit".Mein Vater ist 1999 verstorben. Steht mir noch ein Pflichteil zu ? Leider sind erst jetzt Unterlagen, dass eine Schenkung erfolgt ist, aufgetaucht, wovon ich nichts wusste. Meine Annahme war immer, dass Sie den Betrieb reprivatisiert hat.

...zur Frage

Pflichteil einfordern wie ist etwa die Höhe im konkreten Fall ?

Pflichteil einfordern Berliner Testament Eltern erben gegenseitig , Kinder Pflichtteil , Eheliches Güterrecht Haus vorhanden Wert 400 Tausend -Vater steht alleine im Grundbuch , weil er ein Bauplatz vor 30 Jahren von seinen Eltern geschenkt bekam ! . Vater hat Grundstück geerbt von seinen Eltern vor 20 Jahren =50Tausend wert steht ebenfalls in Vaters Grundbuch - Mutter gestorben war überwiegend Hausfrau 2 Kinder 1 Kind will den Pflichtteil Mutter ist im Grundbuch nicht eingetragen ?? -Bargeld 10 Tausend vorhanden Was muss Vater als Pflichtteil abdrücken Gruß Karl

...zur Frage

Geld schenkung vom Vater.

Hallo. Meine Mutter ist leider verstorben. Da meine Mutter alleine im Grundbuch stand Erbten mein Vater 50 % Ich 25 % und mein Burder auch 25% vom Haus. Da mein Vater schwer Krank gerworden ist und es nur ärger mit meinem Bruder gibt möchte er das Haus verkaufen, Meinen Bruder und mir je 25% vom verkaufspreis auszahlen und den Restbetrag mir Schenken damit mein Bruder nichts bekommt. Meine frage wäre kann mein Bruder die Schenkung anfechten und auch was fordern einen Pflichtteil oder nicht?

Danke im vorraus

...zur Frage

Haus mit Einliegerwohnung an 2 Söhne überschreiben, Wohnrecht in Einliegerwohnung für Vater

Hallo, der Vater meines Freundes hat aufgrund unserer Wohnungssuche die Idee gehabt, das Haus in dem er jetzt lebt, schon zu Lebzeiten auf seine beiden Söhne zu überschreiben und sich selbst mit einem lebenslangen Wohnrecht in die Einliegerwohnung zurückzuziehen, damit wir beide im Haus wohnen können. Das Haus sowie das Grundstück sind in einem sehr guten Zustand und etwa 500000 Euro wert (grob geschätzt) Streitigkeiten in der Familie gibt es bisher nicht. Nächste Woche kommt der Bruder meines Freundes, der 900 km entfernt wohnt, zu uns, um mit uns über alles zu sprechen. Nun wüsste ich gerne, welche Möglichkeiten wir haben, um den Bruder nicht zu benachteiligen, zumal er der Überschreibung ja mit zustimmen muss.

Folgende Möglichkeiten ziehe ich in Betracht: 1. Haus wird an meinen Freund überschrieben, wir zahlen dem Bruder Miete in Höhe von 50% der Gesamtmiete, die wir für das Haus erhalten könnten. 2. Wir bezahlen dem Bruder seinen Anteil in Form einer Verrentung in Höhe eines vereinbarten Vertrages bis zum Ableben des Vaters. Aus dem Resterbe - hier ist einiges vorhanden, bezahlen wir ihm dann den Rest. 3. Mein Freund überschreibt seinem Bruder seine abbezahlte Eigentumswohnung und den Rest erhält er entweder über Verrentung oder mit dem Resterbe ... Letztendlich weiss ich, dass wir uns einigen müssen und eigentlich sämtliche Möglichkeiten in Betracht kommen.

Aber gibt es hier auch gängige Vorgehensweisen? Hat jemand schon Erfahrung damit? Was muss noch bzgl. des Wohnrechts und der Steuer beachtet werden?

Vielen Dank im Voraus Gruß Ches

...zur Frage

Erbschaft direkt nach Schenkung - Steuerliche Auswirkungen?

Man darf ja höchstens alle 10 Jahre eine Schenkung steuerfrei durchführen. Was aber wenn z.B. ein Elternteil die Hälfte einer Immobilie an sein Kind steuerfrei verschenkt und kurz darauf stirbt und den Rest der Immobilie an das Kind vererbt. Wird dies dann trotzdem steuerfrei vererbt oder müssen da trotzdem die 10 Jahre dazwischen liegen?

...zur Frage

können meine Schwester und ich den Pflichtteil beanspruchen ?

Hallo allerseits, mein Vater geb. 1940 hat sich plötzlich vorgenommen sein 3 Familienhaus (geschätzter Wert 250000 Euro ) meinem Bruder zu übertragen, da er sich nicht mehr in der Lage sieht die anfallende Verwaltung und Reperaturen zuübernehmen. Diese Schenkung wollen sie als Leibrente tarnen um meiner Schwester und mir die 10 Jahresfrist des Pflichtteilerbes vorzuenthalten. Tatsächlich ist mein Bruder nicht in der Lage meinem Vater eine Leibrente zu zahlen,da er selber durch ein Haus und Privatschulden etwa 100000 Euro Schulden angesammelt hat .Vielmehr hat er vor das Haus mit einer hohen Hypothek zu belasten um sich selber zu sanieren. Mein Vater will sich lediglich Wohnrecht auf Lebenszeit und die Mieteinnahmen einer vermieteten Etage sichern. Können wir als Schwestern dagegen vorgehen ? Für Montag haben sie schon einen Notartermin vereinbahrt. Zudem steht meinem Bruder eventuell noch eine Scheidung bevor , geht dann nicht die Hälfte seines Vermögens an seine Noch Ehefrau oder könnte man das Haus meines Vaters ohne Gütertrennung davon ausschließen ? Alles sehr traurig , vielleicht kann uns jemand einen guten Rat geben ? Vielen Dank schon mal

Cornelie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?