Gewerbeabmeldung wo das Kreuz?

4 Antworten

Klingt alles ein wenig seltsam. Frag bitte nochmal bei deinem Finanzamt nach, ob der Fragebogen wirklich von denen stammt.

Lg

Bist Du Dir sicher bzgl. der Kategorien?

Die Formulare von Finanzämtern, die ich finde, fragen nach

- Veräußerung

-Liquidation

-Verpachtung

-Verlegung etc..

Aha - das Kreuz macht man bei der Stadt/Gemeinde

was hat das mit Deiner Antwort zu tun?

0
@correct

Bitte jeder nur ein Kreuz!

"Kreuzigungsgruppe .... Marsch!"

0

Also : Du kannst durchaus dein Gewerbe einstellen, aber nicht abmelden. Dann bleibst du weiterhin steuerpflichtig, d.h. du musst deine jährlichen Körperschaftssteuererklärungen Bzw EST-Erklärungen einreichen. Oder die Firma wird liquidiert. Dann wird es aufgelöst. Darum kümmert sich dann der Notar sofern es sich um eine Kapitalgesellschaft handelt. Oder du bist Einzelunternehmer und gibst dein Gewerbe komplett auf. Dann wirst du auch nicht mehr Steuererklärungen einreichen müssen für dieses Gewerbe. (Ich schließe mich aber den anderen Meinungen hier an, dass ich auch nicht ganz schlau geworden bin was du mit „Frageboge“ meinst.) wenn du vorhast dein Gewerbe wirklich aufzugeben, d.h. nicht mehr der Gewerbetätigkeit nachgehen möchtest, also auch nicht nur vorübergehend einstellen, dann melde dich ab und gut ist.! Von wem kommt der Fragebogen? Kann es sein das du den Fragebogen vom Hartz IV Amt bekommen hast? Oder von der Krankenkasse???

Irgendwas stimmt nicht - das Finanzamt verschickt keine Fragebogen bei Gewerbeabmeldung.

Nein, aber einen Bogen, auf dem man die Betriebsaufgabe oder was auch immer erklärt und auch aufzeigt, wovon man sich künftig ernährt.

0

Was möchtest Du wissen?