Nach meiner Gewerbeabmeldung noch Umsatzsteuer für Mietzahlung Gewerberaum?

1 Antwort

Du meinst die MWSt die Dir zusätzlich auf die Miete berechnet wird?

Ja, must Du denn der Vermieter muss abführen.

Aber trost, Du kannst noch abziehen. Sien kosten nach schließung und in der Gewinnrechnung abzugsfähig und auch die Vorsteuer noch.

Hallo liebe User. Ich bin selbstständig und verkaufe über den Tag gesammelte Onlinewährung auf einer Verkaufsplattform. Muss ich dafür Umsatzsteuer zahlen?

Ich bin selbstständig und sammel Onlinewährungen/Punkte und verkaufe diese dann über eine Handelsplattform, wo ich dafür 2,5% Verkaufsprovision zahlen muss. Onlinewährung ankaufen mache ich nicht, sondern es handelt sich rein um den Verkauf. Die Onlinewährung (Klammlose z.B.) haben auch keinen realen Gegenwert (nur Sammlerwert). Meine Fragen dazu sind folgende:

  1. Muss ich beim Verkauf der vorher gesammelten Währung Umsatzsteuer zahlen(ich nehme ja keine Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer von Kunden ein), oder nur Gewerbe bzw. Einkommenssteuer?

  2. Muss ich die Gewerbesteuer separat zahlen, oder wird diese mit der Einkommenssteuer verrechnet?

  3. Wenn ich Umsatzsteuer zahlen muss, ziehe ich die dann von meinem Einkommen ab bevor ich die Einkommenssteuererklärung mache?

  4. Ich war 2015 im Kleingewerbe und habe unter 17.500 Euro verdient. 2016 habe ich 30.000 verdient und falle somit 2017 aus dem Kleingewerbe raus. Muss ich für 2016 Umsatzsteuer oder Gewerbesteuer zahlen?

  5. Was für Belege muss ich bei der Umsatzsteuer/Einkommenssteuer vorlegen wenn ich nur gesammeltes verkauft habe?

MfG und noch ein frohes neues Jahr. :-)

...zur Frage

Muss ich die monatl. Stromkosten meiner WG zahlen, obwohl ich da nicht mehr wohne?

Ich habe bis 30.4.16 in einer WG gewohnt und war dort als Hauptmieter eingetragen. Die monatlichen Stromkosten wurden von meinem Konto abgebucht. Da ich den Vertrag nicht abgemeldet habe, läuft er weiter. Die Stadtwerke haben mir ein Formular zur Änderung des Namens und der Bankverbindung (also dass es einer der Nachmieter übernimmt) geschickt, ich habe es ausgefüllt und zur WG geschickt (400km von meinem Wohnort entfernt; deswegen ging es über die Post). Dort muss es angekommen sein, da ich eine Bestätitung von einem der Bewohner (via whatsapp) erhalten habe. Es wurde jedoch nie ausgefüllt und bei den Stadtwerken abgegeben, so dass ich immer noch Vertragspartner blieb. Nach mehrmaligem Nachfragen meinerseits wurde ich immer wieder vertröstet, dass sie es noch ausfüllen würden. Darauf habe ich vertraut. Nun ist Juli und es wurden mittlerweile 150 Euro abgebucht. Die ehemaligen Mitbewohner ziehen Ende des Monats aus und weigern sich, die Kosten zu übernehmen. Nun habe ich den Vertrag gekündigt, aber was kann ich wegen der Kosten unternehmen? Ich möchte darauf nicht sitzen bleiben...

...zur Frage

In der Schweiz arbeiten und erspartes nach Jahren mitbringen

Guten Tag,

einmal bitte eine Frage, auf die ich so keine passende Antwort auf Google gefunden habe.

Seit drei Jahren arbeite ich nun in der Schweiz und habe das meiste Geld, das ich dort verdiente gespart. Nun möchte ich gern in meine Heimat zurückkehren und mein Geld natürlich mitnehmen (ca. 95.000€). Dass das Geld verdient und nicht sonst irgendwie erwirtschaftet worden ist, kann ich von A-Z nachweisen (Verdienstabrechnungen, Kontoauszüge usw.).

Das Geld muss ich bestimmt, wenn ich am Flughafen lande, beim Zoll anmelden.

Wie hoch sind aber die Steuern, die ich dafür abgeben muss und welche Formulare muss ich dafür mitführen? Ich habe ja meine Steuern drei Jahre in der Schweiz bezahlt und war in Deutschland auch beim Ordnungsamt abgemeldet usw.

Das Geld möchte ich in ein Haus investieren und dann muss ich ja eh die 19% (oder was auch immer) an Mehrwertsteuer zahlen.

Zweite Möglichkeit wäre, das Geld auf ein deutsches Konto zu überweisen, jedoch weiß ich auch da nicht, wie das mit dem Versteuern funktioniert bzw., wie viel dort abgezogen wird.

Vielen Dank

...zur Frage

Garantie für Beamer 2 Jahre trotzt Gewerbeabmeldung?

Hallo,

habe eine kurze Zeit Beamer über ebay verkauft. Es handelt sich um Importware aus China. Der Hersteller garantiert 2 Jahre für den Beamer und 1 Jahr für die LED Lampe. Dasselbe habe ich auch auf ebay angegeben, ohne den Verweis auf den Hersteller. Nach einer bestimmten Zeit habe ich mein Gewerbe aufgegeben, da es sich nicht rentiert hat. Nun hat mir ein Käufer, der das Gerät ca. vor 10 Monaten bei mir gekauft hat, geschrieben, dass die Lampe nicht funktioniert. Er bat um ein neues Gerät oder Reperatur. Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich mein Gewerbe schon vor einem halben Jahr aufgegeben habe und dass er sich diesbezüglich an den Hersteller wenden kann. Habe die Adresse usw alles mitgeteilt.

Heute bekam ich ein Schreiben von seinem Anwalt. Ich solle eine LED Lampe zuschicken und ich sei verpflichtet dies zu tun aufgrund der Garantie, die ich anbiete. Da ich per email schon einmal die Garantie verweigert habe, solle ich ca 85 € an den Anwalt zahlen und die lampe bis zu einer frist an den Kunden schicken. Ansonsten müsste ich das Gerät zurücknehmen und den Kaufbetrag zurückerstatten.

Frage: Verstehe nicht warum ich den Anwalt jetzt zahlen muss? Frage: Der Hersteller bot mir Garantie an, das heisst er müsste mir kostenlos eine LED Lampe zukommen lassen? Frage: Was tun, wenn der Hersteller dies verweigert?

Andererseits kann mir der Käufer keine Rechnung mehr vorweisen, sehr wohl aber, dass er das Gerät bei mir gekauft hat, über paypal, ebay usw.

Wie soll ich mich am Besten verhalten? Die Frist kann ich nicht einhalten, da der Versand aus China zu mir dauert und dann muss ich die Lampe an den Kunden weiterleiten?

Wer kann helfen?

Danke

andreas

...zur Frage

Jobcenter (Hartz 4) will Krankenkasse nicht übernehmen, was machen ?

Hallo, ich habe mein Gewerbe abgemeldet und werde Hartz 4 beziehen. Da ich vorher privat krankenversichert war, komme ich bis zur nächsten Festanstellung nicht in die gesetzliche Krankenversicherung rein. Das Jobcenter übernimmt aber einen Basistarif meiner privaten Krankenkasse der gesetzlichen Leistungen gleich ist, leider aber nur bis 321,- Euro. Meine Krankenversicherung kostet aber 637,- Euro im Basistarif. Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht. Wenn es sie gäbe, würde ich sie liebend gerne annehmen. Was ist mit dem Differenzbetrag 637 - 321 =316 Euro ???? Die kann ich ja nicht von meinem Hartz 4 Regelsatz (391,- Euro) bezahlen.

Wie sieht hier die rechtliche Lage aus ? Wer kann mir hier weiterhelfen ? Es kann doch nicht sein, dass ich dafür, dass ich gearbeitet habe, bestraft werde und das selbst zahlen muss, ergo weniger Hartz 4 (391 - 316 = 75 Euro) zum leben habe als jemand, der noch nie gearbeitet hat ?

Was soll ich tun ?

...zur Frage

Müsste hier Umsatzsteuer gezahlt werden?

Servus, Mal wieder eine Steuer-Frage :-)

Nehmen wir mal an, ein Selbstständiger mit Gewerbe in Deutschland kauft bei einem amerikanischem Unternehmen Website Klicks (Platzierung von Werbeanzeigen). Der Deutsche zahlt also für eine Leistung $1000 und auf der Rechnung steht keine Umsatzsteuer. Müsste der Deutsche an das dt. FA 19% Umsatzsteuer zahlen? Wenn ja, würde er die Umsatzsteuer ja wieder vom FA zurückbekommen, da es ein Business-To-Business Vorgang war oder?

Was wäre denn, wenn der Selbstständige nirgendswo sein Gewerbe angemeldet hat (beim Finanzamt auch keine Einkommensteuererkärung usw. macht). Er hätte ja dann keine Umsatzsteuer gezahlt (die er aber eh zurückbekommen würde). Wenn er nun mit einem Steuerberater Erklärungen abgibt für die letzten Jahre seiner selbstständigen Aktivität, muss er da die $190 Umsatzsteuer zahlen? Er hätte das Geld ja sowieso wieder zurückbekommen. Und wenn er die $190 nachzahlen muss, kann er diese Umsatzsteuer wieder einfordern? (Bin mir hier unsicher, da er ja kein Gewerbe angemeldet hat)

Danke im Voraus. Bin sehr froh, dass es diese Community gibt !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?