Geld anlegen über bevestor?

4 Antworten

Schau Dir besser einmal die Höhe der insgesamt anfallenden Kosten, inklusive der fondsinternen Kosten, an. Die liegt bei ca. 2,1%.

Ich finde das recht heftig für eine nur schematisch durch Anlageprogramme schematisch festgelegte Vermögensverwaltung.

Ob sich da überhaupt eine positive Rendite für den Anleger ergeben kann hängt von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab. Verluste versucht bevestor zwar zu begrenzen, aber ausschließen kann man diese Verluste nicht.

Ich halte Deinen Anlagezeitraum für zu kurz und bevestor für zu teuer.

Okay dann lohnt sich auf den Anlagezeitraum, solle ich dann das Geld einfach auf meinem Konto liegen lassen oder gibts andere möglichkeiten

0
@Felix130

es gibt viele andere möglichkeiten!
Aktien, Anleihen, P2P, Immobillien...

0
@dux1234

Das hilft ihm sicher ungemein, wenn er sich hier informieren will und dann den Rat bekommt, dass er sich informieren soll.

0

Die Kosten sind zu hoch und der Anlagezeitraum ist zu kurz, wie hier auch schon geschrieben wurde.

Ob sich etwas "generell lohnt" oder nicht, kann man nicht beantworten, das ist eine individuelle Frage, abhängig von der finanziellen Situation, den Vorstellungen und der Risikobereitschaft des Anlegers.

Geld "anlegen" über diesen kurzen Zeitraum ist jedenfalls nicht zu empfehlen, sondern da geht nur, möglichst werterhaltend zu "sparen", d.h. eine Notfallrücklage von ca. drei Monatseinkommen auf einem Tagesgeldkonto:

https://www.finanztip.de/tagesgeld/

weiteres Geld als Festgeld variabel über 1-3 Jahre, jeweils laufzeitangepasst an den Zeitpunkt, an dem man letztlich über die Summe verfügen will.

https://www.finanztip.de/festgeld-vergleich/

Man kann auch den Finanztest-Vergleich nutzen oder auf dem Zinsportal Weltsparen mal reinschauen.

Ist FINANZTIP eine wirklich seriöse Seite, wenn die schon nicht einmal ihren Namen richtig schreiben können/dürfen?

0
@PeterHxxx

Selbstverständlich ist das eine seriöse Seite. Es handelt sich um eine gemeinnützige GmbH

https://www.finanztip.de/ueber-uns/

Es gibt zwar auch ein paar Kritikansätze

https://de.wikipedia.org/wiki/Finanztip

aber die von FT veröffentlichten Informationen stehen für mich außer Zweifel.

Was die Schreibweise betrifft, so weiss ich zwar nicht, wie man darauf gekommen ist, aber bei einem Eigennamen gibt es keine Rechtschreibvorschriften.

0

Bei 500 Euro monatlicher Sparrate insgesamt über 2 Jahre hast Du selbst 12.000 Euro gespart. Die Zinsen bei 1% betragen in dieser Zeit 125 Euro. Ich denke das Risiko lohnt nicht, ist aber Ansichtssache.

Berechnen bei zinsen-berechnen de

Hallo Felix,
ich habe Dir eben eine PN geschickt. Bitte überprüfe Dein Postfach!

Was möchtest Du wissen?