Kann man einem Bankberater trauen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welchem Verkäufer einer Dienstleistung oder eines Produktes kann man schon einfach trauen? Der Verkäufer lebt von seinem Verkaufserfolg. Natürlich ist er freundlich lächelnd, sympathisch und bietet Dir einen Kaffee oder Sprudel an.

Ob sein Verkaufserfolg bei Dir ein gewinnbringender Anlageerfolg gewesen sein wird, ob genau dieses Produkt für Dich und Deine unausgesprochenen Wünsche und Unwägbarkeiten geeignet war, zeigt sich mitunter erst nach vielen Jahren. Dann ist der Verkäufer (und seine Bank) vielleicht gar nicht mehr aufzufinden.

Es ist schon notwendig, dass Du Dich über die Produkte informierst und lebenslang weiterbildest, so dass Du die Eignung, Chancen und Risiken eines Produktes für Dich verstehst. Und was der Verkäufer beim Verkauf verdient. Klar, dass das Produkt für Dich passen muß! Wenn der Bankberater also vor einer Produktempfehlung nicht fragt nach Deinen Einkommens-, Vermögens-, Schuld- und Verpflichtungsverhältnissen, Anlagezielen, Verfügbarkeitswünschen und Risikoüberlegungen, dann kannst Du ihm nicht trauen. Auch nicht, wenn er Dich zu einer Unterschrift "spätestens morgen" drängt.

Wenn er Dich (und Deine Lebensumstände) so aber besser kennengelernt hat, Dir einige Produktalternativen mit ihren Unterschieden erläutert und Dir darüber schriftliche Informationen (auch über das Beratungsgespräch) mitgibt, dann kannst Du beginnen, ihm zu vertrauen.

Dass viele Bankberater dies nicht beherzigen bzw. können oder wollen, zeigt die jüngste Untersuchung der Stiftung Warentest: https://www.test.de/themen/geldanlage-banken/test/Banken-im-Test-Die-Blamage-geht-weiter-4113924-4114313/: Keine Großbank besser als "ausreichend", Postbank und andere sogar "mangelhaft".

Aber Dein Berater bei Deiner Filiale (auch einer dieser Banken) könnte die positive Ausnahme sein! Gib ihm eine Chance.

Hör dir doch einfach mehrere Angebote an, mach dir Notizen oder lass dir einen Vorschlag schriftlich geben. Dann kannst du in Ruhe dir selber überlegen und nachrechnen und vorallem informieren im Internet oder bekannte. Hier gibt es bestimmt auch ein paar gute Anlagetipps. Schreib zuerst auf was du mit dem Geld machen willst so dass du immer die gleichen Grundvorraussetzungen hast. Z.B. Langfristig, jederzeit kündbar, ganz sicher, gesplittet usw. Wenn du dich zuvor informierst dann kannst du auch dem Berater vertrauen

Beim Neubau will die Bank nach Baufortschritt zahlen. Die Baufirma will dass die Bank im Voraus zahlt. Eine verlassene Baustelle bleibt zurück. Was tun wir?

Beim Neubau will die Bank nach Baufortschritt zahlen. Die Baufirma hat angefangen zu bauen und will dass die Bank im voraus zahlen. Die Baustelle ist verlassen und wir sind im Stich gelassen.

Keine Bank will uns einen zweiten Kredit geben. Die Baufirma behauptet dass es keine Garantie dass die Bank sein Geld danach zahlt. Alle Baufirmen sind ausgebucht. Was tun? hat jemand such Erfahrung? Ich freue mich auf euere schnelle Rückmeldung.

...zur Frage

Häufige Anrufen von der Bank, wie kann ich mich dagegen wehren?

Ich bekomme für meinen Geschmack zu häufig Anrufe von Beratern meiner Bank. Sie fragen dauernd nach, ob sie etwas für mich tun können. So empfinde ich es zumindest. Auf meine Aussage, dass ICH mich wieder bei ihnen melde, bekomme ich anscheinend kein Gehör, so dass ich bald wieder angerufen werde. Wie kann ich mich dagegen wehren? Ich finde das sehr lästig und störend.

...zur Frage

Ist es normal, dass ich zwei verschiedene Bankleitzahlen für zwei Konten der gleichen Bank habe?

Ich habe ein Girokonto und ein Sparkonto bei der selben Bank eröffnet. Beide habe ich gleichzeitg eröffnet und in der selben Filiale. Jetzt habe ich die Karten und mir ist aufgefallen, dass ich zwei verschiedene BLZ habe. Beides ist für die selbe Bank, aber für unterschiedliche Standtorte. Jetzt meine Frage ist das normal? Ich dachte eine Bank hat immer die selbe BLZ, egal wo man ist...?

...zur Frage

Abführung der Kirchensteuer durch die Bank als Student?

Muss man als Student eigentlich Kirchensteuern zahlen? Oder das nur dann, wenn man Lohnsteuern gezahlt hat?

Wenn das der Fall ist, ist es dann schlimm, dass man seiner Bank noch nicht mitgeteilt hat, dass sie für einen die Kirchensteuer abführen soll?

Was passiert in so einem Fall? Muss man selber etwas in die Hand nehmen?

...zur Frage

Moneyou - vertrauensvoll?

Wie seriös ist eigentlich Moneyou? Es ist ja eine 100-prozentige Tochter der niederländischen ABN-AMRO. Diese wiederum gehört komplett dem Staat. Das bedeutet doch aber, dass der Staat eingreifen mußte, damit ABN-AMRO nicht Pleite geht. Wenn es so ist, kann man dem Ganzen wohl eher nicht trauen. Zumal auch noch mit recht hohen Zinsen auf Tages- und Festgeld gelockt wird. Es gibt zwar die garantierte Einlagensicherung bis 100 000 Euro. Aber wenn der Fall einer Pleite eintreten würde, kann es ewig dauern, bis das geklärt ist. Andererseits kann eine staatliche Bank auch nicht Pleite gehen.

Bitte um Meinungen !

...zur Frage

Bank verlangt für Kredit Abschluß einer Restschuldversicherung, ist das üblich?

Die Bank meiner Freundin macht dahingehend Probleme, daß sie einen Kredit nur gegen Restschuldversicherung ausgibt. Wird der Kredit hier nicht viel zu teuer? Welche Alternative könnte man der Bank als Sicherheit anbieten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?