Fallen Sozialabgaben und Steuern auf Mieteinnahmen an?

4 Antworten

1. Nein, keine Sozialabgaben. Ggf. Krankenversicherung, wenn die Grenzen überschritten werden.

2. ja, sie bleibt familienversichert nach Deinen Zahlen, denn ihre Einkünfte wären unter 405,- Euro im Monat.

3. Ihr müsst Einkommensteuerzahlen, wenn Ihr Gewinn aus der Vermietung bezieht. Selbst wenn ihr Die Wohnung kauft und aus den vorhandenen Ersparnissen zahlt, so wird nicht Mieteinnahmen = Überschuss aus V+V sein. Zumindest die Abschreibung auf den Gebäudewert geht runter, aber fast immer gibt es auch Kosten, die nicht auf den Mieter umgelegt werden können.

4. Die Einkünfte werden unter Euch aufgeteilt, was aber egal ist, denn die treffen sich in der Einkommensteuererklärung wieder.

5. Auch Du müsstest, wenn die Einkünfte im Monat auf über 405,- Euro steigen, KV-Beiträge zahlen, ausser das Einkommen wäre über der  Beitragsbemessungsgrenze. Ausserdem, wenn ihr beide im Grundbuch steht, müssen die Einkünfte auch aufgeteilt werden.

muss meine Frau Sozialabgaben bezahlen? Wenn ja, wie viel?

Gar nichts. Sie bleibt familienversichert, da sie weniger als 405,- € im Monat verdient (Einnahmen abzüglich Werbungskosten sind hier entscheidend). Keine Versicherungspflicht in Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

kann meine Frau familienversichert bleiben oder muss sie Krankenkassenbeiträge zahlen?

Siehe oben.

muss sie Steuer (Einkommenssteuer?) zahlen?

Ehegatten werden standardmäßig gemeinsam veranlagt. Die Mieteinnahmen und Werbungskosten sind in der Anleg V zu erfassen. Die Abgabe der Einkommensteuererklärung ist für euch verpflichtend!

Habe ich richtig die Einnahmen meiner Frau berechnet 400€ / 2=200€ ? Eine Hälfte von Gesamtmiteinnahmen (andere Hälfte gehört quasi mir)

Ihr seid gemeinsam veranlagt, wenn ihr nicht die Einzelveranlagung beantragt. Heißt die volle Mieteinnahme (abzgl. Werbungskosten) wird der Summe eurer Einkünfte hinzuaddiert.

macht es Sinn im Mitvertrag nur mich als Vermieter zu erwähnen damit meine Frau weiterhin kein Einkommen hat

Nein.

Besten Dank für die ausführlichen Antworten!

Liebe/r xscaler,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

0

Rentenansprüche und Krankenkassenbeiträge

Hallo, ich habe 20 Jahre gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt und habe nun einen Rentenanspruch von ca. 500 €. Mein Mann bezieht eine kleine Rente von 90 €, da er selbstständig war und sich anderweitig abgesichert hat. Da wir Einkommen durch Vermietung haben, muß ich nun meine Krankenversicherung selber zahlen (berechnet nach Einnahmen aus Vermietung). Wie sieht es aus, wenn ich nun das Rentenalter erreicht habe. Muß ich dann weiterhin die Krankenkasse aus den Einnahmen Vermietung zahlen oder zahle ich nur noch Krankenkasse aus meinen Rentenansprüchen.

...zur Frage

Zum Zeitpunkt der Auszahlung der Direktversicherung kein Einkommen und über meine Frau krankenversichert, trotzdem Krankenkassenbeiträge auf Auszahlung?

...zur Frage

Krankenversicherung bei Selbständigkeit als Putzfrau in Teilzeit?

Hallo,

ich habe unterschiedliche Aussagen gehört zur Krankenversicherung bei Selbständigkeit und möchte deshalb hier fragen.

Letztendlich möchte ich meine Frau w.m. über mich Familienversichert lassen oder recht "günstig" Krankenversichern und möchte wissen was ich beachten muss und welche Gestaltungsmöglichkeiten ggf. bestehen.

Lt. dem Beitragsrechner der Krankenkasse (TK) kostet die Krankenversicherung fast €400 / Monat, selbst bei einem selbständigen Einkommen von nur €100 sollte sie das bezahlen, das wäre doch absurd?

Ein paar Eckdaten:

Meine Frau ist Ausländerin und macht derzeit einen Integrationskurs halbtags, das kostet nur und sie hat keinerlei Einkommen.

Als Haushaltshilfe schätzen wir das Einkommen auf €200-€400 / Monat. Mehr ist nicht geplant

Die Gewerbeanmeldung wird als Nebenberuflich bezeichnet. Allerdings gibt es ja keinen Hauptberuf, sondern nur den Integrationskurs.

Sie hat eine Ausbildung als Krankenschwester welche in Deutschland aber nicht voll anerkannt ist und ist arbeitslos gemeldet, bekommt aber keinerlei Unterstützung (bis auf regelmässige Einladungen bei der Jobvermittlung die zu nichts führen)

Sie hat eine Arbeitserlaubnis (erstmal für ein Jahr)

Sie ist derzeit bei mir Familienversichert - bisher keinerlei Probleme

Die Selbständigkeit als Haushaltshilfe ist nur befristet geplant für max. 1 Jahr, danach sollte das Deutsch passen und sie wird als Krankenschwester (ggf. in Ausbildung) arbeiten.

Schwarzarbeit kommt nicht in Frage - auch wenn es bei all der Bürokratie wohl das einfachste wäre.

...zur Frage

Meine Mutter bekommt Witwenrente 400€ plus Versorgungsbezüge 700€ und hat ein eigenes Einkommen 950€ alles brutto, wofür muß sie Krankenkassenbeiträge bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?