Familienversicherung Minijob und Übungsleiterpauschale?

1 Antwort

Hallo,

interessante Frage, spontan habe ich gemeint: nein.

Aber es scheint doch so zu sein, dass die ersten 200 EUR nicht nur nicht zur Sozialversicherungspflicht beitragen, sondern auch bei der Familienversicherung außen vor bleiben. Dann wäre Deine Rechnung richtig.

Auf der ganz sicheren Seite wärst Du mit einer Überschreitung der Pauschale < 50 EUR, denn die Grenze liegt bei 450 EUR, wenn ein Minijob beteiligt ist.

Viel Glück

Barmer

Abgaben und Versicherung bei Minijob (250€) + freiwilligem Praktikum (200€) als Studentin?

Hallo!

Zur Zeit bin ich noch als Studentin eingeschrieben, aber weiterhin über meine Eltern in der gesetzlichen Familienkrankenversicherung versichert. Deshalb darf ich eigentlich nur einen 450€-Job ausführen, um dort nicht rauszufallen und mich selbst versichern zu müssen (glaube ich)....

Nun habe ich allerdings zusätzlich zu meinem Minijob für den nächsten Monat ein mit etwa 200€ vergütetes freiwilliges Praktikum angeboten bekommen und im Anschluss an dieses werde ich in ein duales Studium wechseln. Über die Gehaltsgrenze von 450€ würde ich somit nicht kommen, da ich bei meinem Minijob nur 250€ verdiene.

Allerdings weiß ich nicht, inwiefern das überhaupt von Belang ist, wenn es sich um einen Minijob UND ein Praktikum handelt.

Meine Frage lautet also: Muss ich und wenn ja, in welcher Höhe, Abgaben bezahlen, mich gegebenenfalls sogar selbst versichern und darf ich meinen Studentenstatus für diesen Monat überhaupt noch beibehalten?

...zur Frage

Dreimalige Honorartätigkeit - Steuern, Sozialversicherung, Anmeldung?

Hallo zusammen,

ich bin Student und arbeite regelmäßig in einem Minijob auf 450€-Basis. Kürzlich habe ich wenige Male Unterricht in einer Musikschule vertreten (in meinen Semesterferien, komme auch nicht auf über 20h pro Woche) und wurde von den zu vertretenden Lehrern gebeten, eine Rechnung auszustellen (Honorartätigkeit). Ich würde somit einmalig in einem Kalendermonat knapp über 200€ mehr als sont verdienen. Da ich ständig auf verschiedene Antworten stoße, möchte ich euch noch einmal explizit zu dieser speziellen Situation um Rat fragen.

  1. Darf ich überhaupt eine Rechnung ausstellen?
  2. Muss ich hierfür eine Steuernummer beantragen bzw. diese Tätigkeit anmelden? (möchte mich eigentlich nicht offiziell selbstständig machen bzw. gewerblich anmelden, bei den wenigen Malen sollte es auch bleiben)
  3. Muss ich mit irgendwelchen Auswirkungen bezügl. Sozialabgaben, Rentenversicherung etc. rechnen (die streuerbefreite Einkommensgrenze überschreite ich sowieso nicht) bzw. gefährdet dies meine Minijobsituation?

...oder kann ich einfach eine Rechnung ohne Rechnungsnummer, ohne Steuernummer usw. ausstellen und es dabei belassen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Familienversichert auch wenn in Ausland selbständig?

ich bin gesetzlich versichert. Mein Mann ist länger arbeitssuchend. Er bekommt keine Bezüge von der Arbeitsagentur, somit ist er über mich famileinkrankenversichert. Er hätte die Möglichkeit sich in einem EU-Land selbständig zu machen. Kann er weiterhin familienversichert bleiben? Was hat er für Möglichkeiten?

...zur Frage

Minijob plus zusätzliche selbstständige Tätigkeit

Hallo. Ich übe zur Zeit einen Minijob aus (450€) und bin familienversichert. Zahle also gar keine steuern, Versicherung... Nun möchte ich zusätzlich (Yoga-) Unterrichtsstunden geben, Wäre das Nebengewerbe oder selbstständige Tätigkeit? Wie viel Zuverdienst bei dieser Tätigkeit würde sich lohnen, dass möglichst wenig Steuern gezahlt werden müssten und ich weiterhin familien-krankenversichert wäre? Ich hatte mir einen Zuverdienst von ca 200 vorgestellt? Lohnt sich das überhaupt? Danke... :-)

...zur Frage

Familienversichert+Minijob+freiberufliche Tätigkeit

Hallo, vielleicht ist die Frage schon tausendmal gestellt worden, habe aber bis jetzt nur Konstellationen gefunden, die nicht gepasst haben. Hier die Situation: Meine Frau ist bei mir familienversichert, hat einen Minijob (400 Euro) und könnte eine freiberufliche Tätigkeit als Kursleiterin im Fitness-Studio (Einkünfte mehr als 365 Euro) aufnehmen. Ist es richtig, daß sie dann aus der Familienversicherung herausfällt? Wie sieht es mit der Versteuerung der freiberuflichen Einkünfte aus? Wie kann man das am besten lösen? Info: Kein AG würde in Gleitzone anstellen!

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus!

...zur Frage

Zählt Minijob zum Gesamteinkommen bei Familienversicherungs-Grundfreibetrag?

Ich arbeite bisher in einem 450 EUR Minijob und werde demnächst noch zusätzlich als Werkstudent (Gehalt ~400 EUR) in einer anderen Firma anfangen. Kann ich trotzdem familienversichert bleiben, d.h. werden für die Einkommengrenzen (450 EUR Minijob / 405 EUR Gesamteinkommen) bei der Familienversicherung beide Jobs getrennt betrachtet oder alles kumuliert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?