Elternzeit beantragen?

3 Antworten

Jetzt bringt Dir / Euch ein Steuerklassenwechsel nicht mehr wirklich etwas.

Ihr hättet zwar im laufenden Jahr mehr netto, wenn Dein Mann mit Geburt des Kindes in Klasse III wechseln würde, nur das böse Erwachen käme beim Steuerbescheid ab Anfang nächsten Jahres. Wenn auch das Elterngeld selbst steuerfrei ist, so wirkt es dennoch progressionssteigernd.

https://www.elterngeld.net/elterngeldstellen.html

Mache erst einmal schnellstmöglich einen Termin, bei einer Elterngeldstelle.

Vielleicht fängst Du einfach mal an, zu den beiden Themen etwas zu lesen. Elternzeit ist schon mal etwas anderes als Elterngeld.

Und dann einen Termin zur Beratung bei der Elterngeldstelle machen.

Hier mal eine hochoffizielle Broschüre des Ministeriums.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/elterngeld--elterngeldplus-und-elternzeit-/73770&ved=2ahUKEwjMo8yipqrqAhVK2aQKHVYsDJcQFjACegQIBBAI&usg=AOvVaw3-vmnH749IEYi4wiO7Hm5h

Wenn Du Dein Kind erst ab 3 in die Betreuung geben willst, würde sich das Elterngeld wohl auf zwei Jahre gestreckt anbieten und dann im dritten Jahr etwas jobben (wenn das ohne Krippe geht), denn während des Bezuges von Elterngeld werden Einkünfte m.E. angerechnet.

Was soll denn das Ergebnis sein: Möglichst viel netto zu haben? Oder wobei soll da jetzt der Steuerberater helfen?
Könnt ihr denn von nur einem Gehalt leben? Selbst wenn du nur auf 450 € arbeitest, brauchst du eine Kinderbetreuung oder wie stellst du dir das vor? Was meinst du mit

aber ob das sinnvoll ist

?

Was möchtest Du wissen?