Bausparvertrag kündigen und Geld in Fonds anlegen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Grunde nach, kannst nur DU diese Entscheidung treffen. Es hängt u.a. davon ab, ob Du Deinen Bausparvertrag später noch als zinsgünstiges Darlehen nutzen möchtest und bereit bist das Risiko von Kursschwankungen bei Aktienfonds einzugehen. Werbung durch Support gelöscht Du solltest aber dabei eher einen global anlegenden Aktienfonds ins Auge fassen, denn wenn auch China-Fonds die Rangliste der Aktienfonds mit der besten Wertentwicklung dominieren, besteht die Gefahr von baldigen Rückschlägen, da die Aktien mittlerweile schon sehr teuer sind. Schau Dir zum Beispiel mal der von der Fachpresse hoch gelobten Mischfonds Carmignac Patrimoine (FR0010135103) an, der seit Auflage (1989) stets besser als der Markt abgeschnitten hat und seither eine jährliche Rendite von über 9% für seine Anleger erreicht hat.

Das ist eine völlig umkehr der Anlagestrategie.

Möchtest Du das?

Von sparen, ganz solide und bodenständig auf eine Immobilie auf die Anlage in ein Papier mit hohem Kursrisiko?

Das könnte man nur einem empfahlen, der sagt, ich habe mich umentschieden. Baupläne frühestens in 10-15 Jahren, ich möchte nun dicke Rendite erzielen udn bin dafür bereit auch Risiken einzugehen.

WEnn das Deine Stimmungslage wiedergibt, dan könntest Du es machen.

sonst nicht.

Versicherungsvertreter - Bausparvertrag - Chinafonds: da scheint mir seine Empfehlung das magische "Bermudadreieck" für Dein Geld zu werden!

Vermutlich will der Dir - was noch schlimmer wäre - eine Versicherung mit China-Fondsbindung verkaufen und nicht nur uneigennützig einen China-Fonds empfehlen.

Günstigstenfalls will er Dich dazu anregen, mal über den tatsächlichen Nutzen eines BSV als Sparziels nachzudenken. Das solltest Du allerdings schon seit längerem tun und dabei das wirklich "Magische Dreieck" zwischen Sicherheit - Rendite - Liquidität Deiner gesamten Vermögensanlagen (einschließlich Deiner voraussichtlichen Einkommensquellen wie Lohn/Gehalt) betrachten.

Hallo Zusammen, ich möchte gerne nahezu eine Eigentumswohnung kaufen. Allerdings......?

....habe ich keine Eigenkapital. Ich hab ein Festvertrag und verdiene mit der Steuerklasse 3 Ca. 3000 euro. Ich weis nicht wie ich vor gehen soll. Da ich 36 bin und naja ein Bausparvertrag ja oder nein? Oder eher direkt zur Bank und ein Kredit aufnehmen und direkt bezahlen? Da die Zinsen günstig sind. Meine jetzige Miete ist 510 euro meine gesamt Ausgaben mit der Miete liegen bei 1200 euro. Bei Einer Eigentumswohnung fallen natürlich zu meist dad Hausgeld :( oder doch eher Haus kaufen könnt Ihr mir bitte helfen. Für euren Rat und eure Tipps sehr Dankbar . Lieben Gruss

...zur Frage

VL in Bausparvertrag und Fonds?

Ist es möglich, die VL zu teilen, evtl. noch etwas draufzulegen und in einem Bausparvertrag und in Fondsanteile zu investieren? Wird die staatliche Förderung geteilt?

...zur Frage

Rücklagen für Renovierung am besten über Bausparen ansparen?

Mein Banker gab mir den Tip, nur über Bausparen vorzusorgen- damit man in 5-7 J. Rücklagen für etwaige Renovierungen hat. Denkt ihr der Tip ist gut und ehrlich,oder wie spart ihr für spätere Renovierungsarbeiten Geld an?

...zur Frage

Ist es bei jeder Bausparkasse so, dass man sich persönlich den Zweitauszug abholen muss?

Ist es bei jeder Bausparkasse so, wie bei der LBS,dass man sich persönlich den Zweitauszug abholen muss (anstatt sie den einem zuschicken)? Und dann auch noch 5,- Euro dafür bezahlen muss? Als, als ich das heute gehört habe, fand ich das schon ein bisschen unverschämt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?