Wie am sinnvollsten 5000 Euro mittelfristig anlegen?

4 Antworten

Ich hoffe, dass Du daneben bereits jederzeit verfügbares Sparguthaben (oder Tages-/Monatsgeld) in Höhe von drei Nettomonatsgehältern angelegt hast. Dies ist ein Muss, ehe Du über eine mittelfristige Anlage nachdenkst.

Handelt es sich beim erwähnten Schwellenländerfonds um einen Aktien- oder Anleihefonds?

Die bisherigen Anlageformen (je € 5.000?) sind ja schon recht diametral vom Risiko und Anlagegut her. Da fehlt noch die "Mitte" durch 2 - 3 Aktien- und/oder Mischfonds. Keinesfalls diesen Betrag von € 5.000 nur in einen einzigen Fonds einzahlen.

Bei den Aktienfonds kommen bei globaler Ausrichtung z. B. folgende (Fondsname WKN) in Frage: UniGlobal 849105 und DJE Dividende & Substanz P 164325 und bei den Mischfonds: Ethna-Aktiv E (A) 764930 und DWS Multi Opportunities II 794814.

Bitte aber stets beachten, dass die gute Entwicklung in der Vergangenheit in der Zukunft nicht garantiert werden kann, sondern dass es auch zu Verlusten kommen kann. Die Fonds sind kein Schlafmittel.

Du hast eine riesige Mitte unbesetzt.

Je nachdem, ob du das Geld in 4 - 5 Jahren sicher brauchst könnte, könnte mehr ein Vermögensverwalterfonds (Richtung ETF Dachfonds P, also ein weniger schwankendes Investment)oder mehr ein konservativerer Aktienfonds (Richtung DJE Dividende und Substanz oder Carmignac Invesstissement) in Frage kommen. Du kannst auch beide Mittelinvestments nehmen und dafür die schon besetzten Flanken "stutzen".

Einmalanlagen gibt es normalerweise ab EUR 1.000 (z.B. bei der ING-Diba). Also wäre mein konkreter Tip:

1000 EUR Carmignac Patrimoine - Mischfonds 1000 EUR M&G Global Basics - Aktien Welt 1000 EUR Robeco Emerging Markets - Aktien Emerging 1000 EUR Allianz RCM Rohstoffe - Aktien Rohstoffe 1000 EUR hausinvest Europa - Immobilien

Sollte es mit den Aktienmärkten mehr als 10% nach unten gehen, schichtest Du aus den riskanteren Werten um in den Carmignac Fonds oder Zinsanlagen.

Per Sparplan kannst Du ab monatlich EUR 50 die einzelnen Positionen erhöhen. Bei comdirect gibt es Sparpläne sogar ab EUR 25.

Alles zu kompliziert? Dann suche mal nach dem Arero Weltfonds...

Da du schon 2 Fonds hast würde ich die dritte Anlage nicht wieder als solches anlegen. Schau mal bei der Bank of Scotland. Da gibts für 5 Jahre 4% Zinsen mit Zinseszins. Einlagen sind bis 100.000,- sicher ab Januar. Bei Fonds machst du in dem Zeitraum kaum soviel Gewinn derzeit.

Ich empfehle dir, dich mit dem Thema Fonds und Anlagen in Sachwerte zu beschäftigen!

Jetzt in der Finanzkrise für 5 Jahre bei Minizinsen von maximal 4 % in Geldwerte zu gehen, könnte sich schon nach einem oder zwei Jahren als Desaster herausstellen.

Dass auf 5 Jahre der Ertrag über der durchschnittlichen Inflation in dem Zeitraum liegt, halte ich für unwahrscheinlich. Ein Vermögensverwalterfonds, dessen Hauptaugenmerk auf dem Kapitalerhalt liegt, der aber vor allem reagieren kann, ist schon allein wegen der aktuellen Krise in jedem Fall vorzuziehen!

0

Was möchtest Du wissen?