Bankkonto gekündigt?

 - (Recht, Bank, Kündigung)  - (Recht, Bank, Kündigung)

5 Antworten

Ja, und?

Ein Konto kann von beiden Seiten (Bank und Kunde) ohne Angabe von Gründen jederzeit regulär gekündigt werden. (Im Gegensatz zum Kunden muss die Bank dabei aber eine Frist von zwei Monaten einhalten.)

In einem solchen Fall sollte man die verbleibende Zeit nutzen, ein neues Konto bei einer anderen Bank zu eröffnen und alle regelmäßigen Zahlungen rechtzeitig umzustellen, alles andere hat wenig Zweck.

Falsch. Seit 2016 hat jeder das Recht auf ein Basiskonto. Dieses darf nur in extremen Ausnahmefällen gekündigt werden.

Kucke hier: https://die-dk.de/kontofuehrung/basiskonto/

0
@Vibrant57

Dazu muss man aber erst einmal ein Basiskonto eröffnet haben, und das geht auch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Ein normales Bankkonto kann grundsätzlich ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

0
@Rolf42
und das geht auch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Wenn man nicht gerade hochverschuldet ist, muss jede Bank einem ein Basiskonto eröffnen. Und wieso sollte die Bank einem das Konto kündigen? Die verdienen doch ordentlich mit den Kontoführungsgebühren.

0
@Vibrant57
Wenn man nicht gerade hochverschuldet ist, muss jede Bank einem ein Basiskonto eröffnen.

Um einen Anspruch auf Eröffnung eines Basiskontos zu haben, darf man beispielsweise über kein anderes nutzbares Zahlungskonto bei einer Bank in Deutschland verfügen. Man muss also in dieser Beziehung erst einmal "nackt" dastehen, bevor man diese Möglichkeit nutzen kann.

Und wieso sollte die Bank einem das Konto kündigen?

Da gibt es verschiedene Gründe. Teilweise reicht es anscheinend schon, dass das bisherige Nutzungsverhalten des Kunden erkennen lässt, dass sich mit ihm auch in Zukunft kein Geld verdienen lässt. Da das kein Grund für eine außerordentliche Kündigung ist, kündigt man ihm ordentlich und fristgemäß ohne Angabe von Gründen. Natürlich ist diese Vorgehensweise bei verschiedenen Banken unterschiedlich häufig anzutreffen.

Die verdienen doch ordentlich mit den Kontoführungsgebühren.

Mal abgesehen davon, dass man immer noch relativ leicht Konten ohne solche Gebühren eröffnen kann, lässt sich damit kaum Geld verdienen. Die meisten Banken dürften schon froh sein, wenn sie damit die in diesem Bereich entstehenden Fixkosten decken können.

0

Da steht doch alles drinn, was ist jetzt deine Frage dazu.

Geh zu einer anderen Ban und mach dir dort ein Konto und nehm von dem Glücksspielanbieter abstand, denn der scheint ja keine Deutsche Konzession zu besitzen, sonst hättest du das ja einreichen können.

pokertars energy und leo haben die eine Konzession ?

0
@Peter2021

Keine Ahnung, das mußt du doch wissen, wenn du dort spielst.

0

Nicht wegen Online-Spielen, sondern wegen illegalem Online-Glücksspiel. Was glaubst Du, warum in JEDER Werbung für Online-Casinos der Hinweis auf die Einwohner Schleswig-Holsteins kommt? Weil die Anbieter Spaß daran haben, ihren möglichen Kundenkreis einzuschränken?

Das erste Schreiben, wohl von der Sparkasse, ist noch KEINE Kündigung.

Die drohen mit dieser, wenn Du weiterhin darüber illegale Glückssiele abrechnest.

Also lasse es sein!!!

Ja und was ist nun die Frage?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?