Zum nächst möglichen Zeitpunkt, die Bank hat mir aber leider nicht mitgeteilt wann es geschlossen wird!

Wenn du keinen Termin angegeben hast, wird das Konto sofort oder spätestens am nächsten Geschäftstag geschlossen. Für die Kündigung eines Girokontos durch den Kunden gibt es keine Fristen.

Am 6.10 morgens um 8:00Uhr hat die Bank das Konto aufgelöst ohne vorherige mitteilung!!

Ja, und? Die Bank hat deinen Auftrag ausgeführt. Das braucht sie dir nicht noch einmal mitzuteilen.

Aussage Bankmitarbeiterin: das wird an die neue Bank weiter gegeben...

Möglicherweise ein Missverständnis.

Am 05.10.2021 habe ich noch mit meiner alten Karte bezahlt für 3,97€

Obwohl das Konto bereits gekündigt war? Das ist mutig...

Ist das alles so rechtens?

Meiner Ansicht nach: ja.

...zur Antwort

Mindestens den Namen des Empfängers, den Betrag und den Verwendungszweck, teilweise werden auch zusätzliche Informationen wie die IBAN des Empfängers angezeigt bzw. ausgedruckt.

...zur Antwort

11:11 Uhr war sicherlich noch vor Annahmeschluss der Sparkasse, daher sollte die Überweisung noch heute bis zum Buchungsschluss der Norisbank ankommen.

...zur Antwort

Ohne Zustimmung der Eltern musst du dafür 18 Jahre alt sein, darunter müssen deine Eltern mitkommen.

Für Jugendliche, Schüler, Auszubildende und Studenten gibt es bei den meisten Banken und Sparkassen kostenlose Girokonten.

...zur Antwort

Es gelten die üblichen Fristen:

Seit 1.1.2012 muss der Euro-Überweisungsbetrag gemäß dem Zahlungsdienstegesetz am nächst folgenden Geschäftstag bei der Bank des Empfängers einlangen. Für in Papierform ausgelöste Zahlungen (das sind nicht via Internet/nicht elektronisch erteilte Aufträge) verlängert sich diese Frist um einen weiteren Geschäftstag.

https://www.oenb.at/Zahlungsverkehr/ueberweisungen/Euroueberweisungen.html

...zur Antwort

Nein, musst du nicht.

Du kannst dir natürlich auch einen anderen Kreditkarten-Anbieter aussuchen und diesen dann die fälligen Zahlungen von deinem Sparkassen-Konto abbuchen lassen (oder auch selbst überweisen - da gibt es unterschiedliche Lösungen).

...zur Antwort
Die Lbs hat 3 Zahlendreher in meiner IBAN

An welchen Stellen sind diese Zahlendreher?

In der Prüfsumme (3.-4. Stelle der IBAN), der Bankleitzahl (5.-12. Stelle) oder der Kontonummer (13.-22. Stelle)?

Sollte beispielsweise ursprünglich nur ein Tippfehler in der Kontonummer vorhanden geswesen sein, dann aber die Prüfsumme entsprechend geändert worden sein, um eine scheinbar gültige IBAN zu erhalten, wäre das von der LBS natürlich extrem dumm.

...zur Antwort

Dann wird diese Überweisung in Echtzeit auf dem entsprechenden Sammelkonto der Sparkasse eingegangen sein.

Wie oft die Zahlungseingänge auf diesem Sammelkonto bearbeitet und den einzelnen Prepaidkarten zugeordnet werden, hängt von deiner Sparkasse ab. Vermutlich passiert das an Bankgeschäftstagen einmal täglich.

...zur Antwort

Grundsätzlich hat das Wertstellungsdatum nichts mit dem Zahlungseingang beim Empfänger zu tun. Es ist nur für die Zinsberechnung auf dem Konto relevant, auf dem die Buchung erfolgt ist (hier also beim Absender).

Allerdings ist eine Differenz zwischen Buchungs- und Wertstellungsdatum von mehreren Tagen schon sehr ungewöhnlich. Normalerweise sind diese Daten gleich, in manchen Fällen (z. B. bei Auftragserteilung nach dem täglichen Bearbeitungsschluss oder an Wochenenden/Feiertagen) kann es zu Abweichungen kommen, aber das sind Ausnahmen.

Davon abgesehen gelten auch von Österreich aus die für Zahlungen innerhalb der EU üblichen Fristen, siehe dazu auch https://www.oenb.at/Zahlungsverkehr/ueberweisungen/Euroueberweisungen.html

Ich bezweifle daher, dass in diesem Fall überhaupt eine Überweisung ausgeführt wurde. Screenshots und Videos beweisen in diesem Zusammenhang überhaupt nichts.

...zur Antwort

Das hängt davon ab, wie der Auftrag erteilt wurde (z. B. online oder mit einem Papierbeleg) und wann der Auftrag bei der Postbank eingegangen ist.

Bei einem beleglos erteilten Auftrag, der bis 14 Uhr bei der Bank eingegangen ist, kann man von einem Eingang bei der Bank des Empfängers am folgenden Geschäftstag ausgehen.

...zur Antwort

Nach meinen bisherigen Erfahrungen werden solche Auszahlungen als normaler Einkauf behandelt und daher nicht besonders verzinst.

...zur Antwort

Was für ein Bild hat dir der Käufer geschickt? Was ist dort zu sehen, wie lautet der Text (ohne die persönlichen Daten)?

Denn so etwas kann man grundsätzlich leicht fälschen, und selbst wenn es nicht gefälscht ist: Eine Bestätigung der Bank über den Eingang einer Überweisung, ist noch kein Beleg für die Ausführung. Vermutlich wurdest du betrogen.

...zur Antwort

Wenn du deine alten Kontoauszüge nicht mehr hast, sehe ich da auch wenig Chancen, noch Nachweise bekommen zu können.

Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist (lt. HGB, daher nur für Kaufleute relevant) liegt bei solchen Daten bei zehn Jahren, und da auch Archivierung Geld kostet, wird nach Ablauf dieser Frist sehr wahrscheinlich auch entsprechend vernichtet bzw. gelöscht.

...zur Antwort