Nein

Unter den Umständen würde ich bei der Postbank bleiben.

Ich bin selbst seit vielen Jahren Postbank-Kunde und ärgere mich über Angebots- und Serviceverschlechterungen (wie die Schließung vieler Filialen), aber das ist bei Commerzbank und ING auch nicht unbedingt anders bzw. besser. Grundsätzlich ist die Postbank zuverlässig, und 1,90 Euro pro Monat sind auch nicht übertrieben viel.

Die fehlende Möglichkeit zu mobilen Zahlungen mit Google Pay lässt sich z. B. durch eine kostenlose Kreditkarte von https://www.gebuhrenfrei.com/ ergänzen, dabei muss man dann nur einmal monatlich (nach Erhalt der Abrechnung per E-Mail) den gesamten offenen Betrag per Überweisung bezahlen, um die Berechnung von Zinsen zu vermeiden.

...zur Antwort

Es gibt in Deutschland weit über 1000 verschiedene Banken und Sparkassen, die Konten für Privatkunden anbieten, von denen aber die meisten nur ein regional begrenztes Geschäftsgebiet haben.

Besonders bei den Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken gibt es jeweils hunderte verschiedene mit unterschiedlichen Angeboten und Konditionen, so dass hier eine pauschale Empfehlung schwierig ist.

Speziell die Anforderung, auch Kleingeld einzahlen können, schränkt die Auswahl aber schon auf die lokalen Filialbanken ein, und da kommt es darauf an, welche du überhaupt in der Nähe hast.

...zur Antwort

Wenn es keine Echtzeitüberweisung ist, dann wirst du wenigstens bis Montag warten müssen, spätestens am Dienstag sollte das Geld dann aber auf jeden Fall auf deinem Konto ankommen.

...zur Antwort

Die Postbank ist eine Niederlassung der Deutschen Bank, daher ist es normal, dass bei Überweisungen auf ein Postbank Konto die Deutsche Bank als Empfängerbank angezeigt bzw. ausgedruckt wird.

Wenn man z. B. unter https://www2.swift.com/bsl/ nach dem BIC der Postbank sucht (PBNKDEFF), wird in den Ergebnissen "DEUTSCHE BANK AG-POSTBANK BRANCH (FORMERLY DEUTSCHE POSTBANK AG)" angezeigt.

Oder welchen BIC (SWIFT-Code) hast du angegeben?

...zur Antwort

Ich vermute mal, dass die den Ausweis nicht einfach fotografiert haben, sondern dass zur Überprüfung der Personalien eine App verwendet wird, mit der die Ausweisdaten übermittelt werden.

Alternativen wären, die Daten telefonisch durchzugeben oder manuell einzugeben, was aber beides deutlich länger dauern würde und in einem Zug (mit vielen möglichen Zuhörern) auch aus Gründen der Diskretion weniger gut wäre.

...zur Antwort

Ob ein Land zum Schengen-Raum gehört, spielt für den Personenverkehr eine Rolle, aber nicht für den Paketversand.

Ob der Umweg über Australien hier zu Problemen mit dem Zoll führen kann, weiß ich nicht.

...zur Antwort

Da du in deiner anderen Frage die Targobank erwähnst: Dort ist auf jeder Kreditkartenabrechnung angegeben, wie Überweisungen auf das Kartenkonto möglich sind.

Bei mir sieht das so aus:

Ob diese Bankverbindung auch für deine Karte gültig ist, weiß ich aber nicht.

...zur Antwort

Die Advanzia mag Kunden, die ihren Kreditrahmen möglichst weit ausnutzen und den Betrag in Raten zurückzahlen, denn mit denen verdient sie ihr Geld.

So lange du monatlich den fälligen Mindestbetrag überweist, wirst du mit der Advanzia kaum Probleme bekommen.

...zur Antwort

Für solch ein Video gilt dasselbe, wie für einen Screenshot: Es ist kein Beweis dafür, dass tatsächlich eine Zahlung erfolgt ist. Ob es gefälscht ist oder nicht, spielt dabei keine große Rolle - es gibt verschiedene Möglichkeiten, so etwas zu erstellen, ohne dass wirklich eine Überweisung ausgeführt wird.

Entscheidend ist letztlich der Zahlungseingang auf dem eigenen Konto. Wenn der Käufer (oder worum es gerade geht) den nicht abwarten kann, sollte man besser auf das Geschäft verzichten

...zur Antwort

Bei freiwillig Versicherten wird der Beitrag jeweils in der Mitte des Folgemonats abgebucht, was du also im Februar noch gezahlt hast, war der Beitrag für Januar.

...zur Antwort

Üblicherweise wird an Automaten im Ausland die Landeswährung ausgezahlt, der Preis für solche Auszahlungen steht im Preisverzeichnis deiner Sparkasse (das ist nicht einheitlich).

...zur Antwort

Bei der ING weiß ich es nicht, aber mein Konto bei der Consorsbank halte ich dadurch gebührenfrei, dass ich monatlich einen Betrag von mehr als 700 Euro per Dauerauftrag von meinem Gehaltskonto auf das Consorsbank-Konto überweise. (Diese Summe wird dann für weitere regelmäßige Zahlungen genutzt.)

Die Consorsbank nennt auch als Voraussetzung nur einen "monatlichem Geldeingang ab 700 Euro", von Gehalt ist keine Rede.

...zur Antwort

Wofür brauchst du diese Nummer?

Unterschiedliche Länder haben unterschiedliche Zahlungsverkehrssysteme, und eine "Routing No." ist zwar beispielsweise in den USA und in Kanada üblich, aber nicht in Europa.

In Deutschland hat die Bankleitzahl (heute in der IBAN enthalten) eine vergleichbare Funktion, ist aber nicht dasselbe.

...zur Antwort

Dann wird die Überweisung voraussichtlich heute auf dem Konto des Empfängers ankommen.

Wie lange es dann noch dauert, bis der Zahlungsempfänger den Zahlungseingang bearbeitet und deiner Bestellung zuordnet, weiß ich nicht.

...zur Antwort

Einzahlungen bei fremden Sparkassen müssen nicht kostenlos sein.

Ob du Jugendlicher bist oder zur Schule gehst, ist dabei völlig egal. Das ist eine kostenpflichtige Zusatzleistung, die bezahlt werden muss.

...zur Antwort