Auf falsches Buchhaltungskonto gebucht, was tun?

Stellt denn eBay mit einer deutschen USt.-ID die Gebühren in Rechnung oder ist das im EU-Ausland?

Hey gandalf! eBay stellt die Rechnung mit deutscher Ust.-ID :) lediglich die Abrechnungsberichte usw kommen dann aus Luxemburg (aber die verwende ich gar nicht)

1 Antwort

EÜR bedeutet: Betriebseinnahmen - Betriebsausgaben = Gewinn. Das Ganze nach Zufluss/Abfluss-Prinzip. Das wichtigste ist also, Betriebseinnahmen und -ausgaben klar zu definieren und zu erklären. Ebay-Kosten sind Betriebsausgaben, ob die nun auf Kosten Geldverkehr oder Verkaufsprovisionen gebucht werden, ist Geschmackssache/Haarspalterei, aber nicht bedeutsam. Von daher: passt schon, im ertragsteuerlichen Sinne.

4970 ist übrigens kein Konto für Zinsen.

Vielen Dank für Deine Hilfestellung. Lexoffice betitelt das Konto mit den Begriffen "Kontoführungsgebühr/Kartengebühr" und "Gebühren/Zinsen"
Bei datev hingegen steht:
"Bei Nebenkosten des Geldverkehrs handelt es sich einerseits um betrieblich veranlasste Kosten, die Banken ihren Kunden berechnen und die keine Zinsaufwendungen oder zinsähnliche Aufwendungen sind."

0
@webhost

deshalb schrieb @wassonst ja, dass 4970 kein Konto für Zinsen ist.

0
@Eifelia

korrekt, das habe ich verstanden. finanzfrage hat wohl meinen zusatz verschluckt: 4970 ist für mich augenscheinlich ein Konto was verwendet wird für Transaktionen mit der Bank etc. aber eigentlich nicht per ebay.
Kann man eigentlich statt auf 4760 zu buchen (weil es das ja nicht gibt) auch auf 4700 "Kosten der Warenabgabe" buchen? die 60 ist ja sozusagen nur ein Unterkonto der 4700, oder?

0
@webhost

Wie @wassonst Dir bereits erklärt hat, ist das völlig Wumpe. Du kannst auch ein neues Konto 4761 anlegen, es "Ebay-Gebühren" nennen und darauf buchen. Ob Lexoffice das kann oder nicht - davon habe ich keine Ahnung.

0

Was möchtest Du wissen?