Alteisen an Schrotthändler privat verkauft - Kündigung des Arbeitnehmers wegen Diebstahls rechtens?

2 Antworten

Ja, denn Diebstahl ist Diebstahl.

Lösung:

Fragen ob man die eisenreste mitnehmen darf.

oder

Den Vorschlag zum Verkauf machen udn Teil des Erlöses für die Idee reklamieren.

Ich fürchte da hat der Arbeitnehmer schlechte Karten, habe grad heute am Frühstückstisch gelesen, daß schon kleine Bagatell-Diebstähle zu fristloser Kündigung führen. Selbst eine Verkäuferin im Fischladen wurde gekündigt - als sie die abgelaufenen Fischbrötchen (die man sowieso weggeworfen hätte) noch gegessen hat. Der Arbeitgeber hat wohl auch am Abfall ein ganz normales Eigentumsrecht.

Muss mein Arbeitgeber, nachdem das Gericht die fristlose Kündigung für nicht wirksam erklärt hat, mir wieder Gehalt zahlen?

Ich habe 30 Jahre für das Unternehmen gearbeitet und wurde aufgrund von Unregelmäßigkeiten in der Spesenabrechnung fristlos gekündigt. In den 30 Jahren ist es nie zu einer Abmahnung oder sonstige negative Vorfälle gekommen. Das Arbeitsgericht hat die fristlose Kündigung aufgehoben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig da die Begründung noch fehlt. Ich habe mein Arbeitgeber nach der Urteilsverkündung meine Bereitschaft wieder in den Arbeitsprozess eintreten zu wollen mitgeteilt..
Laut einen Bekannten muss der Arbeitgeber ab dem Zeitpunkt des Urteils wieder das normale Gehalt zahlen. Der Arbeitgeber reagiert allerdings nicht auf Anfragen und hat bis jetzt kein Gehalt bezahlt. Ist das rechtens? Was kann ich dagegen unternehmen?

...zur Frage

Müssen Privatverkäufe ab einem bestimmten Wert dem Finanzamt gemeldet werden?

Kann ich privat verkaufen was und soviel ich möchte? Oder müssen die Einnahmen ab einem bestimmten Wert dem Finanzamt gemeldet werden? Was ist, wenn ich ein Auto verkaufe? Oder was wenn ich bei Ebay etwas teuerer verkaufen würde als wie ich dafür bezahlt habe (quasi Gewinn mit dem Verkauf mache)? Wie sind die Regelungen für Privatverkäufe gegenüber dem Finanzamt?

...zur Frage

Mehrwertsteuer bei Kauf von gebrauchtem Artikel aus England?

Hallo, ich möchte mir gern einen Kopfhörer in England kaufen, der recht kostspielig ist. Dieser wird dort von privat verkauft. Die Umsatzsteuer wird ja voraussichtlich nicht ausgewiesen. Muss ich dafür Einfuhrumsatzsteuer bezahlen?

...zur Frage

Kann Arbeitnehmer sein Einverständnis in einvernehmliche Arbeitsvertragsaufhung rückgängig machen?

Ein Arbeitskollege bereut, dass er eine Einverständniserklärung in eine einvernehmliche Arbeitsvertragsaufhebung unterzeichnet hat. Er will sich lieber kündigen lassen und dagegen prozessieren, weil er so nur eine Abfindung erhält. Aber kann der Arbeitnehmer von seiner Unterschrift zurück?

...zur Frage

Privatverkauf, Käufer bittet um Rechnung (was beachten?)?

Hallo Allerseits,

Ich habe eim Gewerbe angemeldet (mit Kleinunternehmer-Regelung), welches ich nutze um hin und wieder als DJ aufzulegen.

Nun möchte ich einen Teil meines DJ Equipments privat bei Ebay verkaufen. (das DJ Equipment hatte ich vor Gründung des Gewerbes gekauft).

Nun bittet der Käufer (ist auch DJ) darum, ob ich ihm für den Kauf eine Rechnung schreiben kann.Da es eine Netto-Rechnung ohne Umsatzsteuer ist, sehe ich darin wenig Sinn.

Meine Frage: Bin ich überhaupt dazu berechtig (ist es möglich) eine Rechnung über das Gewerbe zu schreiben, da ich ja eigentlich nur Rechnungen für Dienstleistungen schreibe?

Und wenn ja, muss ich es dann in der Steuer-Erklärung angeben? Ist ja ein Privatverkauf.

Gleichzeitig kommt mir in den Sinn einfach eine Privatrechnung zu schreiben (unabhängig von dem Gewerbe). Dann sollte es doch eigentlich keine Folgen/Pflichten für mich haben, solange ich darauf keine Umsatzsteuer erhebe und Privatverkauf/Privatdienstleistung angebe, richtig?

Liebe Grüße,

Marlon

...zur Frage

Ist fristlose Kündigung begründet, wenn dem Chef Faulheit angelastet wird?

Meine Freundin erzählte mir, dass ein Angestellter Ihres Vaters gegenüber anderen Angestellten ihm Faulheit vorgehalten hat. Der Angestellte hat nicht bemerkt, dass der Vater meiner Freundin zugegen war. Ich meine, dass dieser zwar nicht oft im Betrieb ist und viel Urlaub macht. Aber ist er damit schon faul bzw. kann man ihm dies vorhalten, wenn der Chef sogar selbst dabei ist? Ist die augesprochene fristlose Kündigung gerechtfertigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?