15000 € für 5 Jahre anlegen. Welche Anlagemöglichkeiten mit wenig Kursrisiko (max. 5 %) bleiben derzeit?

8 Antworten

Da du offensichtlich das Geld in absehbarer Zeit brauchst, bleiben nicht sehr viele Alternativen.

Aktien und Anleihen scheiden meiner Meinung nach komplett aus, dafür ist der Anlagehorizont einfach nicht weit genug. Und das die Märkte mal 5 Jahre am Stück abschmieren kommt doch recht häufig vor.

Da du praktisch auch kein Kursrisiko eingehen möchtest und keine Zeit hast eventuelle Einbrüche auszusitzen bleibt eigentlich nur noch Tagesgeld.

Alex

(Disclaimer: Ich bin kein Anlageberater, das ist nur meine Meinung)

Du hältst Pfandbriefe offenbar für eine sichere Anlage. Das Problem ist bei einer solchen Anlage aber das Zinsänderungsrisiko. Derzeit sind die Zinsen auf absolutem Tiefststand. Nach meiner Einschätzung wird sich das kaum über weitere 5 Jahre so halten. Folge für Pfandbriefe und andere festverzinsliche Wertpapiere sind dann herbe Kursverluste. Wie herb, ist von der Laufzeit abhängig. Das dürfte aber in jedem Fall mehr als 5% werden.

Das Zinsänderungsrisiko entfällt, sofern man einzelne Pfandbriefe kauft, die eine Endfälligkeit im Jahr 2021 haben. Da können die Zinsen noch so schwanken. Wenn man allerdings vorzeitig die Pfandbriefe verkaufen will, könnte wieder Kursrisiko/-chance zuschlagen.

Problematischer ist der Kauf von Anleihenfonds mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit von 5 Jahren. Da bleiben die Schwankungen stets drin, weil es nur einen Durchschnitt gibt und sich diese 5 Jahre immer weiter bewegen. Heute liegt der Durchschnitt im Jahr 2021 und im nächsten Kalenderjahr im Jahr 2022.

0
@LittleArrow

Einerseits richtig. Andererseits aber war wohl nicht ohne Grund nach Fonds gefragt worden. Die Suche nach geeigneten Pfandbriefen dürfte ungeübten Anlegern nicht leicht fallen, ganz zu schweigen davon, daß außerhalb der Jumbopfandbriefe dieser Markt nicht gerade liquide ist.

0
@Privatier59

Die Liquidität ist bei dem offenbar 5-jährigen Anlageziel nicht das Problem.

0

4- bis 5-jährige festverzinsliche Anlagemöglichkeiten mit deutscher Einlagensicherung gibt es auch im Bereich von 1,30 - 1,50 % p.a. Vor Ablauf der Anlage kommst Du allerdings grundsätzlich nicht an das angelegte Kapital. Zu diesem Zweck könntest Du die Anlagebeträge zeitlich staffeln, allerdings bei niedrigerem Zinsertrag. Weitere Anlagekosten entstehen nicht, also keine Ausgabeaufschläge, Depot- und Managementkosten.

Eine andere Variante wäre, dass Du € 13.500 mit obigen Festgeldanlagen vornimmst und für je € 750 in zwei (möglichst ausschüttende) Aktien-ETFs (z. B. MSCI Welt und/oder MSCI Europa) sofort oder zweimonatlich über Sparpläne bei einer Direktbank investierst. Hier sind allerdings mögliche Transaktions- und Depotkosten zu berücksichtigen. Mit dieser Anlage gehst Du ein Kursrisiko, aber auch eine Anlagechance ein! Gewünschtes Maximalrisiko von 5 % von € 15.000 wären € 750. Die beiden ETFs dürften also höchstens 50 % Kursverlust erleiden. Dies könntest Du aber durch monatliche Überwachung sicherlich vermeiden oder? 

Beim Sparplan hast Du je nach Marktlage unterschiedliche Einstandskosten, aber mit zunehmend angespartem Kapital nimmt das Schwankungsrisiko (als Eurobetrag ausgedrückt) zu, aber auch die Chancen.

Was tun mit 3000€ und kleinen Sparabsichten?

Hi!

Ich habe eine Frage an die Finanzprofis. Ich bin Student und habe mir im Nebenjob 3000€ erwirtschaftet, die mittlerweile einfach auf dem Konto rumliegen. Das ist leider gefährlich bei mir da ich immer mal wieder Sachen kaufe solange Geld da ist (am Anfang waren es noch 4000€... ). Ich möchte das Geld irgendwo anlegen, auch wenn es bei der Summe wohl wenig Zinsen gibt, besser als nichts. Abgesehen davon würde ich gerne monatlich zwischen 20 - 70€, falls es fest sein muss wohl 50€ hinzufügen.

Ich denke Tagesgeld wirft die besten Zinsen ab? Habe dort als beste Bank die Cortal Consors mit 2% gefunden, kann mir jemand noch etwas dazu sagen oder weitere Tipps geben?

Ich dachte vlt. gibt es auch eine Sparmöglichkeit die mehr Zinsen gibt und dafür meinen Zugriff einschränkt, da ich ja eig. gar nicht jeder Zeit an das Geld kommen möchte. Allerdings haben die Festgeldkonten schlechtere Zinsen wie kommt das?

Kennt jemand andere gute Sparmöglichkeiten? Bin für jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?