Einmalanlage in Fonds - Ist das jetzt zu riskant?

1 Antwort

Warum sollte es jetzt riskanter als zu jedem anderen Zeitpunkt sein?

Du kannst die Einmalanlage auf ein oder mehrere Jahre aufteilen, nur kannst du dann genau so gut in einen Katzenbuckel also sehr teuer reinkaufen wie Glück haben. Jetzt sind die Märkte jedenfalls nicht euphorisch aber das kann sich schnell ändern.

Vom Gefühl her also Strategie einfach durchziehen. Überlegen solltest du, ob es wirklich reine Aktienfonds sein müssen oder ob das Management auch teilweise rausgehen können soll. Die eine und die andere Kategorie trifft sich immer wieder. Der Unterschied ist, dass die, die rausgehen können deutlich weniger schwanken. Das betrifft vor allem die Einmalanlage, während die vier Kategorien für den Sparplan mit deinen Zielen eher defensiv sind. Acht Fonds kosten auch nicht mehr. Dazu würde ich beim Mischfonds solche, die aktiv gemanagt werden vorziehen. Die starke Korrelation zwischen Aktien und Renten hat dazu geführt, dass - vor allem die USA übergewichtende - Mischfonds zwar in der Vergangenheit super aussehen. Die Aussichten sind aber weit weniger rosig und vielleicht kann man auch in 20 Jahren Aktienrisiko mit Renten nicht vernünftig mindern.

während die vier Kategorien für den Sparplan mit deinen Zielen eher defensiv sind. Acht Fonds kosten auch nicht mehr.>

Sind 8 Fonds nicht etwas viel? Welche Kategorien könnte man denn noch dazu nehmen?

0
@einmalanlage

Wenn du für die Einmalanlage irgendwas breit anlegendes,Mischfonds oder nimmst, das auch das Rsiko mindert, sind das nicht die Idealen Sparpläne.

Weil mir kein Argument einfällt, wegen dem du die selben nehmen solltest, kannst du auch andere besparen.

0

Was möchtest Du wissen?