Zugang des Telekom-Technikers zum Verteilerkasten im Keller?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist nicht Dein Haus und nicht Dein Verteilerkasten. Dabei ist egal, ob der Techniker mit 2 oder 200 Drähten zu tun hat. Daher hättest Du den Vermieter über die notwendigen Arbeiten informieren müssen, schließlich sind von dem Kasten auch andere Mieter betroffen. Eine Zustimmung ist hingegen nicht erforderlich, aber Eigenmacht ist nicht der richtige Weg.

Sicherlich haben hier der Vermieter und Mieter verbal überreagiert, aber vermutlich gab es schon eine Vorgeschichte.

Es ist auch nicht bekannt, welche Details zum Telefon Dein Mietvertrag enthält. Von daher würde ich dazu raten, den Ball flach zu halten und in der Zwischenzeit diesen Link - mit aller Vorsicht - zu lesen:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/telefon.htm 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechte des Vermieters wurden nicht beeinträchtigt. Du hast die "fremde Person" beaufsichtigt. Alles nach Recht uns Gesetz. Der Keller ist ja frei zugänglich. Übrigens die BRD hat ein Hoheitsgebiet, Dein Vermieter nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast korrekt gehandelt, indem Du den Techniker nicht allein gelassen hast und wenn Du in diesem Haus wohnst, hast Du auch das Recht, Handwerker in alle Räume zu führen, die auch für Dich frei zugänglich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sakraemer
12.09.2017, 12:40

Danke für Deine Einschätzung. Man ist also nicht verpflichtet, vorher die Erlaubnis des Vermieters einzuholen ?

0

Was möchtest Du wissen?