Wie schütze ich mein Eigenheim vor der Pfändung?

3 Antworten

Erst einmal aufdröseln:

"Mir droht eine Pfändung." also Du bist verheiratet und Dir als Ehefrau droht die Pfändung. Wegen was? Wegen unbezahlter Rechnungen oder ist bereits ein Vollstreckbarer Titel vorhanden?

"Unser Haus ist fast abbezahlt." das bedeutet in der Regel, das Ihr beide Eigentümer seit mit jeweiligem "ideellen Anteil" und es sind offensichtlich nur noch 35000 offen an Krediten. Eine Immobilie an der Du "ideelle Anteile" hast, von Gläubigern zwangsweise zur Verwerten, ist ein langer Weg. Warum? Weil die anderen übrigen Eigentümer, hier Dein Ehemann ja auch "ideelle Anteile" hat und auf die kann der Gläubiger nicht so ohne weiteres zugreifen.

Wer sagt denn das Dein "ideeller Anteil" 50% entspricht? Das ist in der Regel so bei Eheleuten, muss aber nicht so sein.

"Es ist nur noch ein Betrag in Höhe von 35.000 Euro zu zahlen. Entweder wir bezahlen das mit Hilfe von zwei Bausparverträgen, die zur Auszahlung anstehen, oder wir zahlen weiterhin Raten."

Das verstehe ich jetzt nicht? Man könnte doch die Bestehenden Verpflichtungen weiter bediehnen oder die Bausparverträge als Sondertilgung einbringen. Wenn das geht und beliebige Sondertilgungen erfolgen können ohne das Vorfälligkeitsentschädigungen fällig werden. Aber das hängt von der Finanzierung des Hauses ab, die hier niemand kennt.

Die Schilderung des Sachstandes ist absolut ungenau und verwirrend.

  • Wer ist der Gläubiger, der mit einer Pfändung droht?
  • Was sind das für Schulden, bei denen es jetzt zur Pfändung kommt?
  • Sind das nur Deine Schulden allein oder ist der Mann mitverpflichteter Schuldner?
  • Offensichtlich ist es möglich, den offenen Betag in Raten zu zahlen. Was ist der Grund, warum das nicht geschieht?
  • Wie sind die Eigentumsverhältnisse am Haus?

Ein Haus kann man nicht pfänden. Man kann nur eine Sicherungszwangshypothek eintragen lassen und die Zwangsversteigerung Deines Anteils oder die Teilungsversteigerung des Grundstückes beantragen.

Die Zwangsversteigerung kann vom Gläubiger ohne Problem um sechs Monate herzögert werden; die Amtsgericht haben meist keine Lust auf Zwangsversteigerungen, wenn die Rückstände sowieso bald beglichen sind.

Die beste Möglichkeit das Haus zu sichern. Bezahl die Schulden ab.

Verkaufst Du die Haushälfte an Deinen Bruder, will die Bank im Regelfall ihre Kohle für den Kredit, denn mit dem Hausverkauf fehlt eine Kreditsicherheit. Und wenn der Gläubiger etwas von seinem Job versteht, kommt vom Verkaufspreis auch nicht viel bei Dir an.

Was kann ich gegen einen Gläubiger tun?

Hallo, ich hoffe jemand kann mir helfen. Situation: Seit längerer Zeit bin ich Krank und habe alles durchlaufen. Seit Anfang 2016 beziehe ich null eigenes Einkommen, auch keine Sozialleistungen. Grund, mein Mann liegt minimal über den nötigen Satz. Ein Rentenverfahren läuft auch schon seit langer Zeit. Nun aus dieser Situation heraus war ich irgendwann nicht mehr in der Lage die eigentliche Raten Höhe einer Bank zu zahlen. Ich war mit denen immer in Kontakt und diese haben alle Vorschläge immer ab gelehnt. Also zb geringere Raten. Immer kamen sie mit utopischen gegenangeboten. Die Bank war auch sehr fix darin alle Register zu ziehen. Vollstreckungstitel, Pfändung Konto und auch bei der Rentenstelle waren schon vorstellig. Nun die Ur Summe war mal 3500€. Klar im laufe der Zeit kamen Zinsen dazu. Ich erhielt durch eine Drittperson die Möglichkeit 1000€ als Vergleich an zu bieten. Diesen Vorschlag machte denen und nochmalig die Situation geschildert auch das eine Rente an steht und diese deutlich unter der Pfändungsgrenze liegt. Und ich dann ggf Insolvenz an melden müsste. Da es nicht anders ginge. Heute kam Post mit Ihrem Gegenangebot von 3250€ zahlbar innerhalb 4 Wochen. Ja das kann ich absolut nicht. Wenn das könnte, wäre nicht in der Situation. Ich weiß mir keinen Rat mehr. Mir war zwar klar das die 1000€ als zu wenig ansehen könnten, wäre ein realistisches Angebot gekommen hätte evtl mit der Drittperson reden können. Desweiteren hab ich mich ja schon nackig gemacht auch eine EV abgeben müssen. Ist es da denn dem Gläubiger gestattet weiterhin Briefterror zu machen? Alle 2 oder 3 Wochen kommt Post. Ich solle doch zahlen. Was kann ich tun? Blöd gefragt, kann man auch gegen diese Vollstreckung an gehen? Ich meine, das sie nicht alles machen könnten? Danke im voraus für Antworten.

Würde es was bringen,wenn ein Anwalt oder Ähnliches solch Vergleich denen nochmalig vorschlägt?

...zur Frage

Haus Pfändbar obwohl es nur zum Teil einem gehört, bei gerigem Schulden betrag?

Hallo, kann ein Haus gepfändet werden, obwohl man nur Teilerbe des Hauses ist und dieses nach wie vor bewohnt wird? Kann das Haus gepfändet werden obwohl man selber nur ca 10.000 euro Schulden hat? Das Haus aber einem nur zu einem viertel Gehört? Und die anderen Besitzer des Hauses wollen nicht verkaufen!

...zur Frage

Pfändung aufheben - wie lange wird es dauern?

Vor einigen Wochen sind sowohl eine Konto- als auch Lohnpfändung eingegangen.

Nachdem sich die Bank ja nicht auf die vom Gläubiger angebotene Ruhendstellung einlassen musste, habe ich mit dem Gläubiger eine einmalige Teilzahlung (rund 35%) ausgehandelt, woraufhin er die Kontopfändung tatsächlich nicht ruhend stellt, sondern aufhebt, womit ja schon einiges gewonnen ist.

Frage 1: wie llange dauert so etwas erfahrungsgemäß? Zahlung sollte heute dort eingehen.

Frage 2: Die lohnpfändung wird nur ruhend gestellt. Zweimal wurde gepfändet (etwa 17% der Schulden). Wird das nun automatisch dem kommenden Rest zugebucht?

Will den Gläubiger-Anwalt nicht noch weiter mit Fragen nerven, daher hoffe ich auf eure Infos.

...zur Frage

Lohnpfändung ohne Wissen?

Ich habe eben auf meinen Abrechnungen gesehen dass dort eine Pfändung drauf ist. Ka wie lange dass schon läuft. Ich bin von meinem AG nicht informiert worden. Mit dem gläubiger hatte ich mal eine Ratenzahlung vereinbart.

Habe aber ein p-Konto und darauf waren die nicht. Ich habe den gläubiger angeschrieben und um eine erneute Zahlung gebeten. Gehen die jetzt runter? Da ich bonus verdiene und auch noch andere Raten habe wäre es sehr ungünstig wenn das über mein Lohn läuft.

Wird wenn aber diese Pfändung bestehen bleibt über meinen Freibetrag von 1270 gepfändet?

...zur Frage

Was tun wenn zwei Gutachten zu einer Immobilie voneinander abweichen?

Meine Schwester und ich haben von unseren Eltern eine Haushälfte geerbt. Die andere Hälfte gehört einer alten Dame, die jetzt ihren Teil verkaufen möchte. Wir haben uns ein Gutachten einhgeholt und aufgrund dieses Gutachtens ihr ein Angebot gemacht. Damit war sie auch einverstanden. Bis sich ihr Neffe, ein Immobilienmakler, eingeschaltet hat und seinerseits ein Guthaben vorgelegt hat, dass von unseremn um 50.000 Euro abweicht. Wir fragen uns jetzt, wie das sein kann, dass es zwei so unterschiedliche Gutachten gibt für ein und dieselbe Immobilie. Was würdet ihr an unserer Stelle tun? Noch ein drittes Gutachten anfordern? Das kostet natürlich alles wieder Geld...

...zur Frage

Versteuerung von Kryptowährungen bei Internetarbeit für Unternehmen in den USA - Trotz Schulden?

Person A lebt in Deutschland und möchte über das Internet für eine Firma in den USA arbeiten. Für die Arbeit erhält er einen fiktiven Lohn in Form von Kyptowährungen wie z.B. Bitcoin. Diese Bitcoin wären nach einem Umtausch zum aktuellen Wechselkurs ca. 150.000€ Wert. Dazu kommt, dass Person A noch einige Schulden sowie Kontopfändungen hat. Wie wäre diese Lohnzahlung zu versteuern, ohne dass das Geld nach Umwandlung und Auszahlung in Euro sofort von den Schulden aufgefressen wird und somit die Steuern nicht mehr gezahlt werden könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?