Jährliche Rendite eines Venture Capital fonds?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise wird beim Closing eines VC Fonds eine Hurdle Rate von jährlich 8% bestimmt. Das heißt, dass nach der Laufzeit des Fonds die Anleger zunächst mit einem Betrag ausgezahlt werden, der einer 8 prozentigen jährlichen Rendite entspricht. Von dem Geld, das darüber hinaus geht bekommt der Fondsmanager zunächst einen vorher festgelegten Anteil. Den so genannten „Carry“. Dieser liegt meist um die 20% vom Überschuss. Der Rest wird wiederum auf die Anleger aufgeteilt. Sollte die Fondsperformance unter der Hurdle Rate liegen werden alle Anleger Anteilsmäßig ausbezahlt. Grob kann man sagen, dass der Fonds eine jährliche Performance um die 8% hat. Bedenke aber, dass dein Geld lange gebunden ist! Hoffe das einigermaßen verständlich erklärt zu haben.

Venture Capital kann wie schon erwähnt ein sehr kritisches Investment sein. Es eignet sich deswegen nur für Institutionelle Anleger oder reiche Privatinvestoren. Man sollte nur einen kleinen Teil seines Geldes in hochspekulative Investments stecken. Die Renditen können natürlich sehr hoch ausfallen, im Schnitt tun sie es leider nicht. Ich habe kürzlich von einer mit dem Dax vergleichbaren Rendite gelesen. Das ist nicht viel wenn man das Risiko in Betracht nimmt. Wie immer bei Fonds ist wohl auch hier das Management entscheidend.

Was möchtest Du wissen?