Bei welcher Krankenversicherung wird ein Kind von unverheirateten Eltern versichert, wenn er Angestellter mit PKV und sie Beamtin mit PKV ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, das ist eigentlich gar keine Frage. Es muss auf jeden Fall eine PKV sein.

Egal, ob Ihr verheiratet seid oder nicht, das Kind erhält in jedem Fall Beihilfe über die Mutter, dabei spielt das Einkommen des Vaters keine Rolle. Es muss also nur noch mit (vermutlich) 20% versichert werden.

Bei der Wahl der Gesellschaft seid Ihr ebenfalls frei. Es kann also durchaus auch mit einem Beamtentarif bei der Gesellschaft des Vaters versichert werden. (Aber ggf. Vorsicht bei der Beantragung des Arbeitgeberzuschusses !)

Beide PKV-Unternehmen müssen das Kind nach der Geburt ohne Risikoprüfung versichern

Bei der Beratung, welche Gesellschaft zu wählen ist, kann natürlich neben der persönlichen Erfahrung auch ein Makler oder Berater helfen.

Viel Glück

Barmer

Ihr solltet euch einen guten Versicherungsmakler in eurer Umgebung suchen. Es gibt Kollegen die haben sich auf Krankenversicherung oder auf Beihilferecht spezialisiert. Grundsätzlich bleibt euch nur die PKV, hängt aber auch von euerer weiteren Lebensplanung ab.

Da ihr nicht verheiratet seit, müsst ihr entscheiden, ob das Baby bei Papa oder Mama versichert wird. Wenn ihr geheiratet habt und immer noch beide in der PKV seit, wird euer Kind auch privat versichert.

Was möchtest Du wissen?