Krankenkassenbeitrag - Frau mit Minijob, Ehemann ist Beamter

1 Antwort

Nein, bis einschließlich 400,- Euro ist es ein Minijob und die Beiträge sind pauschaliert, aber ohne direkte Versicherung des Arbeitnehmers gegen Arbeitslosigkeit, oder Krankheit.

Was sie braucht ist ein 401,- Euro Job.

Da beginnt die Gleitzone udn sie ist individuell versichert. Sie hat eigene Beiträge zu zahlen, die aber erst über 800 Euro die Volle höhe erreichen. Daher Gleitzone

Hallo und guten Morgen, es ist egal, wieviel Sie verdient, bis zu einer Grenze von 16.000,-€ bekommt die Ehefrau bei 2 Kindern 70% Beihilfe, die Kinder jeweils 80% Beihilfe. So müssen nur die Restkosten abgesichert werden.Bei einem Vergleich bin ich gerne behilflich. Liebe Grüße Sylvia

Mich betrifft dieses ebenfalls. Ich bin Beamter und meine Frau geht für 400 Euro arbeiten (2 Kinder). Noch ist sie privat Versichert, wechselt aber zum 01.01. in eine gesetzliche Versicherung. Diese möchte nun von Mir das Einkommen wissen um die Beitragshöhe zu berechnen, ist das in Ordnung? oder rechtswidrig? Das momentane Einkommen meiner Frau beträgt 0 Euro. Wie hoch darf die Beitragshöhe dann überhaupt sein? Bochi

Was möchtest Du wissen?