Krankenkassenbeitrag - Frau mit Minijob, Ehemann ist Beamter

1 Antwort

Nein, bis einschließlich 400,- Euro ist es ein Minijob und die Beiträge sind pauschaliert, aber ohne direkte Versicherung des Arbeitnehmers gegen Arbeitslosigkeit, oder Krankheit.

Was sie braucht ist ein 401,- Euro Job.

Da beginnt die Gleitzone udn sie ist individuell versichert. Sie hat eigene Beiträge zu zahlen, die aber erst über 800 Euro die Volle höhe erreichen. Daher Gleitzone

Wird ein Schwangerschaftstest - in der Apotheke gekauft - von der privaten Krankenkasse übernommen?

Freundin von mir ist privat versichert, befürchtet schwanger zu sein, wird ein Schwangerschaftstest (von der Apotheke) von ihrer privaten Krankenkasse gezahlt?

...zur Frage

Familienversicherung Kinder: Er privat, sie gesetzlich versichert ist - wie rechnet Krankenkasse?

Frage zur Familienversicherung der Kinder meiner Freunde, wenn Ehemann privat versichert ist, sie gesetzlich versichert ist, wie rechnet dann die Krankenkasse sein Einkommen? Er ist selbständig tätig, zählt das zu versteuernde Einkommen?

...zur Frage

Als Beamter privat oder gesetzliche krankenversichern???

Erst mal ein ,,Hallo WELT'' ;-) Ich bin neu hier und freue mich schon auf viele anregenden Tipps und Diskussionen! Aber vorab eine Frage meinerseits: Ich bin Beamter auf Probe und stehe momentan vor der Frage ob ich mich privat oder doch lieber gesetzlich versichern sollte...eigentlich würde privat wesentlich mehr Sinn machen ,da ich durch die Beihilfe ja nur einen Bruchteil zahlen müsste. Aber ein paar meiner Kollegen schwören aus irgendeinem Grund auf die Gesetzliche. Gibt es da denn überhaupt Vorteile? Und was genau hat es mit diese DU-KLausel auf sich? Bin da auch schon ein paar mal drauf gestoßen. Über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen ;-) LG der Kanonenballreiter

...zur Frage

Über Eltern Privat versichert. Bei Arbeitsbeginn Zwang zum Wechsel in die GKV?

Mein Sohn ist so gut wie fertig mit seinem Studium. Er ist über mich als Beamter Privat verischert. Wenn er nun einen Job annimmt, muss er zwanghaft erst in die GKV wechseln? oder kann er weiterhin Privat versichert bleiben?

...zur Frage

Er Privat Krankenversichert, Sie 400 Euro Job - Frage zu Krankenversicherung Ehefrau

Hallo,

Ehemann ist Privat Krankenversichert, Ehefrau (30 Jahre alt, Studienabbrecher) möchte 400 Euro Job anfangen. Die pauschalen KV Beträge des Arbeitgebers begründen für den geringfügig Beschäftigten kein Krankenversicherungsverhältnis, eine kostenlose Versicherung im Rahmen der Familienversicherung ist aber in der Regel möglich...

Fragen:

1.) Heißt Familienversicherung bei PKV des Ehemanns, er zahlt selbst die KV der Ehefrau?

2.) Welche Möglichkeiten bei den Beschäftigungsverhältnissen gäbe es, die KV der Ehefrau über die Gesetzliche Krankenversicherung zu realisieren?

...zur Frage

Krankenversicherung nach Todesfall des PArtners?

Hallo

folgende Situation: Bei einem Ehepaar ist der eine Partner Frührentner durch Arbeitsunfall, der andere Partner pflegt ihn und ist nebenher geringfügig beschäftigt (unter 400€). Jetzt ist der Partner gestorben, eine Witwenrente ist beantragt (ca 400€). Die Frage ist jetzt, muss sich der geringfügig Beschäftigte krankenversichern? Ich habe die Krankenkasse angerufen, die sagten was von Witwenrente und automatisch versichert, klangen aber nicht zu 100% sattelfest. Daher würde ich gerne nochmal nachfragen Vielen Dank!

mfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?